IfraExpo 2005: K4 Publishing System Version 5.6 angekündigt

Schneller und effizienter durch vernetzten redaktionellen Workflow

(PresseBox) (Hamburg, ) Auf der IfraExpo 2005 vom 17. bis 20. Oktober 2005 in Leipzig zeigt SoftCare erstmals eine Vorschau auf Version 5.6 des K4 Publishing Systems an Stand Nummer 2H805. Die neue Version des Redaktionssystems für Adobe InDesign und Adobe InCopy wird zum Jahreswechsel erwartet. SoftCare ist Pilotpartner von Adobe Systems für InDesign Server und wird ihn in K4 Version 5.6 nutzen, um Layout-Arbeitsplätze zu entlasten und so Abläufe zu beschleunigen. Der neue K4 Web-Editor macht es erstmals möglich, Texte zeilenverbindlich und mit einer WYSIWYG-Vorschau im Web-Browser zu schreiben und so Mitarbeiter wesentlich flexibler in die Arbeitsabläufe einzubinden.

Mit dem neuen InDesign Server CS2 hat Adobe eine hochperformante Software für die Automatisierung in Arbeitsgruppen entwickelt. SoftCare wird mit Hilfe des InDesign Servers gezielt standardisierte Vorgänge abwickeln wie das Erstellen von Vorschaubildern für die Produktionsüberwachung, um die redaktionelle Arbeit weiter zu beschleunigen.

Auf Basis des InDesign Servers wird es in K4 auch erstmals möglich, InCopy-Artikel in einem beliebigen Browser zeilenverbindlich über das Internet zu bearbeiten. Bisher konnten bereits InDesign- und InCopy-Anwender direkt über das Internet voll in die K4-Abläufe eingebunden werden. Mit dem K4 Web-Editor können Verlage nun eine kostengünstige Zugriffsmöglichkeit bereitstellen, ohne Software lokal installieren und warten zu müssen. Damit eignet sich der K4 Web-Editor zum Beispiel für die Einbindung freier Mitarbeiter, die nur gelegentlich Beiträge liefern, sowie für einen einfachen Zugang für Korrektoren und leitende Redakteure, die gelegentlich von unterwegs Artikel überprüfen und bearbeiten.

"SoftCare arbeitet ständig daran, den Komfort und die Effizienz in K4 für seine Kunden zu verbessern", sagt Andreas Schrader, Geschäftsführer von SoftCare. "Mit K4 Version 5.6 werden Verlage, Agenturen und Unternehmen noch schneller und effizienter arbeiten können, ohne Abstriche in der Produktionssicherheit oder Flexibilität hinnehmen zu müssen. Mit diesen Neuerungen machen wir unsere bereits bestehende starke Vernetzung des redaktionellen Workflows noch einfacher nutzbar."

Eine der weiteren spannenden Neuerungen ist eine neue Standardschnittstelle für die vereinfachte Übernahme von Bildern aus beliebigen Asset Management Systemen, bei der auch IPTC-Informationen direkt als Metadaten in K4 übernommen werden können. Diese Schnittstelle ist bereits für FotoStation von FotoWare sowie für Visono MAM verfügbar.



Über K4 Publishing System
=========================
Das mehrfach ausgezeichnete K4 Publishing System ermöglicht effizientes und sicheres Arbeiten mit Adobe InDesign und Adobe InCopy. Eine detaillierte Rechteverwaltung, einfache Handhabung und flexible Anpassungsoptionen unterstützen einen reibungslosen und schnellen Produktionsablauf für einzelne Arbeitsgruppen oder das gesamte Verlagshaus. K4 unterstützt als einziges Magazinsystem auf Basis von Adobe InDesign durchgängig und vollumfänglich Artikel mit mehreren Textobjekten, das Arbeiten mit verteilten Standorten und das Erstellen mehrsprachiger Publikationen. K4 verfügt über nahtlose Anbindungen zu diversen Lösungen, unter anderem für Anzeigen- und Blattplanung, Asset Management und Ausgabeautomatisierung. In Umgebungen von zehn bis mehr als 250 Benutzern ist das K4 Publishing System erfolgreich im Einsatz.

vjoon GmbH

vjoon (ehemals SoftCare), bereits seit 1990 im Publishing-Markt etabliert, ist einer der führenden Entwickler für Workflow-Lösungen auf der Basis der Adobe Creative Suite. Sein prominentes Produkt, vjoon K4 hat das deutsche Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg im Laufe der Jahre zu einer Publishing-Plattform entwickelt, die beliebig viele Medienkanäle bedient und effizientes, vernetztes Arbeiten mit nachweisbaren Zeit- und Kostenvorteilen für sowohl Magazin- als auch Zeitungs-, Buch- und Corporate Publisher verbindet. vjoon K2 richtet sich an kleinere Arbeitsgruppen und bietet ihnen die Möglichkeit, kreatives Know-how mit schlanken Prozessen zu verbinden. Einfache und sichere Handhabung sowie Flexibilität und Stabilität bilden bei beiden Produkten entscheidende Vorteile für den Benutzer. vjoon K4 ist in Verlagen und Medienhäusern, in Umgebungen von zehn bis über tausend Benutzern, erfolgreich im Einsatz - darunter renommierte Titel wie Focus, Capital, ADACmotorwelt, DIE ZEIT, Neue Zürcher Zeitung, BusinessWeek, New York Magazine, Playboy und Le Point. Immer mehr Corporate Publisher - egal ob Unternehmen oder Agenturen - vertrauen ebenfalls auf K4. So zum Beispiel: Akzo Nobel, Addison, Publicis, BASF, KircherBurkhardt und Beiersdorf. Sowohl K2 als auch K4 unterstützen Mac OS X- und Windows-Clients in gemischten Netzwerkumgebungen sowie alle gängigen Server-Plattformen. Um eine hochwertige Systemintegration und -betreuung beim Kunden zu gewährleisten, arbeitet vjoon mit einem weltweiten Netz von qualifizierten Integratoren zusammen. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.vjoon.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.