Französische Zeitschriften setzen auf vjoon K2

AD HOC Graphic installiert K2 Systeme bei "Alternatives Economiques", "Le Journal de la Vendée" und "Puteaux Infos"

(PresseBox) (Hamburg / Paris, ) vjoon gibt drei neue K2 Kunden in Frankreich bekannt: K2 ist ab sofort im Einsatz beim renommierten Globalisierungsgegner-Verlag "Alternatives Economiques", beim Regionalmagazin "Le Journal de la Vendée" und bei "Puteaux Infos", dem Lokalmagazin der Stadt Puteaux bei Paris. vjoons französischer Integrationspartner, AD HOC Graphic mit Sitz in Paris, hilft den drei Verlagen, ihre Produktionsprozesse zu optimieren. Dazu nutzen sie vjoon K2, die kleinere Version des beliebten Redaktionssystems vjoon K4. Diese datenbankbasierte Redaktionslösung für kleinere Arbeitsgruppen ermöglicht Adobe InDesign und InCopy Anwendern, ihre Layouts und Artikel gleichzeitig zu bearbeiten und sorgt so für straffere Arbeitsabläufe.

Die Zeitschrift "Alternatives Economiques" informiert ihre Leser monatlich über nationale und internationale Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Der gleichnamige Verlag setzt vjoon K2 bereits seit 2008 ein und nutzt das System auch für andere Publikationen und Sonderausgaben wie "Alternatives Internationales", "L'Economie Politique", "Santé et Travail" und "Les Chiffres de l'Economie". Um das Redaktionsteam in Paris mit den Designern in Dijon zu verbinden, laufen zwei K2 Systeme an den beiden Standorten. Auf diese Weise arbeiten alle 17 Produktionsbeteiligten der etwa acht Publikationen über vjoon K2 auf einer gemeinsamen Publishing-Plattform.

Bis zur letzten Minute flexibel

Das für seine Strände berühmte Departement Vendée an Frankreichs Atlantikküste hat sich bei der Produktion des "Le Journal de la Vendée" ebenfalls für K2 entschieden. Herausgeber des alle zwei Wochen erscheinenden Magazins ist der "Conseil General", der gewählte Generalrat der Departmentverwaltung. Berichterstattungs-Highlight des Regionalmagazins ist die "Vendée Globe Challenge", die härteste Segelregatta um die Welt.

"Unsere Redakteure sparen mit K2 nach einer kurzen Einarbeitungsphase viel Zeit und können äußerst flexibel auf kurzfristige redaktionelle Änderungen reagieren", so Ludovic Robet, Chefredakteur von "Le Journal de la Vendée". "Insgesamt konnten wir mit dem System den Produktionsprozess sicherer machen. Kontroll- und Genehmigungsschritte laufen jetzt besser ab, da alle Dateien in der Datenbank gespeichert werden. Die Zeiten, in denen Artikel in den Tiefen eines Datei-Servers verschwanden, sind damit endgültig vorbei. Und schließlich kann jeder Redakteur seine Artikel jederzeit selbstständig kürzen oder erweitern und das sogar von unterwegs." Aufgrund seiner Erfahrung als Chefredakteur einer regionalen Wochenzeitung wusste Robet, wie hilfreich ein professionelles Publishing-System zur Optimierung der Teamzusammenarbeit ist. Als Lösung wählte Robet vjoon K2, das die Produktion zwischen Designern und Redakteuren wesentlich erleichtert. Nach nur wenigen Schulungstagen nahm das "Journal de la Vendée" die Produktion seiner Hefte und seiner Sonderausgaben zur Vendée Globe Challenge 2009 mit K2 auf.

Überblick über die Produktion

AD HOC Graphic installierte K2 vor kurzem auch bei "Puteaux Infos", einem monatlichen Lokalmagazin der Stadt Puteaux bei Paris, das für sein Geschäftsviertel La Défense international bekannt ist. Die erste mit K2 produzierte Ausgabe von "Puteaux Infos" hielten die Leser im April 2009 in den Händen. Als erste Kommunalverwaltung in Frankreich stellte Puteaux sein Magazin gleichzeitig von einer QuarkXPress und MS Word basierten Produktionsweise auf die Produktion mit vjoon K2, Adobe InDesign und InCopy um. Mittlerweile genießen die zwölf K2 Anwender das reibungslose und sichere Arbeiten. Durch das Übersichtsmodul K2 Overview haben sie einen permanenten Überblick über den Stand der Produktion. Nun sollen nach und nach weitere Publikationen umgestellt werden.

Mit diesen K2 Installationen steigt auch der Anteil der vjoon Systeme in Frankreich, die alle von vjoons Integrationspartner AD HOC Graphic implementiert wurden. AD HOC Graphic übernimmt bei sämtlichen K4 und K2 Projekten die Bedarfsermittlung, Schulungen und Produktionsbegleitung.

Über AD HOC Graphic

AD HOC Graphic gilt in Frankreich als Experte für Lösungen im Presse- und Verlagswesen. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und bietet seinen Kunden heute ein vielfältiges Leistungsportfolio: Das Angebot umfasst Redaktions-Lösungen, Blattplanungssysteme sowie News- oder Asset-Management, außerdem Produktivitäts-, Kommunikations- und Druckvorstufentools für alle Medienunternehmen. Als Mitglied der Folio Groupe, der französischen Vereinigung von Resellern im Print- und Prepress-Markt, unterhält AD HOC Graphic exzellente Kontakte zu französischen Publishern. Bei "Le Point", dem Magazin "Armée de l'Air" und der Grafikagentur Square (Kunden: Bledina Danone, Adidas Salomon, L'Oréal und Sanofi) hat AD HOC Graphic K4 erfolgreich implementiert und betreut dort die Produktion. Als autorisierter Händler für die Redaktionssysteme K4 und K2 hat AD HOC Graphic seinen Erfolg engen technischen und wirtschaftlichen Partnerschaften mit den innovativsten Unternehmen der Branche zu verdanken - zu denen auch vjoon gehört.

Mehr Informationen unter: www.ad-hoc-graphic.com.

vjoon GmbH

vjoon (ehemals SoftCare), bereits seit 1990 im Publishing-Markt etabliert, ist einer der führenden Entwickler für Workflow-Lösungen auf der Basis der Adobe Creative Suite. Sein prominentes Produkt, vjoon K4, hat das deutsche Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg im Laufe der Jahre zu einer Publishing-Plattform entwickelt, die beliebig viele Medienkanäle bedient und effizientes, vernetztes Arbeiten mit nachweisbaren Zeit- und Kostenvorteilen für sowohl Magazin- als auch Zeitungs-, Buch- und Corporate Publisher verbindet. vjoon K2 richtet sich an kleinere Arbeitsgruppen und bietet ihnen die Möglichkeit, kreatives Know-how mit schlanken Prozessen zu verbinden. Einfache und sichere Handhabung sowie Flexibilität und Stabilität bilden bei beiden Produkten entscheidende Vorteile für den Benutzer.

vjoon K4 ist in Medienhäusern, in Umgebungen von zehn bis über tausend Benutzern, erfolgreich im Einsatz - darunter renommierte Titel und Verlage wie ADACmotorwelt, BusinessWeek, Condé Nast (USA), Cosmopolitan, DIE ZEIT, Focus, GC, Hubert Burda Media, Le Point, Neue Zürcher Zeitung, New York Magazine, Rolling Stone und Vogue. Immer mehr Corporate Publisher - egal ob Unternehmen oder Agenturen - vertrauen ebenfalls auf K4. So zum Beispiel: Addison (WPP Gruppe), Akzo Nobel, BASF, Beiersdorf, KircherBurkhardt, Square und Publicis. Sowohl K2 als auch K4 unterstützen Mac OS X- und Windows-Clients in gemischten Netzwerkumgebungen sowie alle gängigen Server-Plattformen. Um eine hochwertige Systemintegration und -betreuung beim Kunden zu gewährleisten, arbeitet vjoon mit einem weltweiten Netz von qualifizierten Integratoren zusammen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.vjoon.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.