Vorteil VITRONIC: Laser-Technologie ganz vorn

Vorstellung des „TollCheckers“ auf der Intertraffic

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Innovative Lösungen für Mautsysteme sowie zur Geschwindigkeits- und Rotlichtkontrolle präsentiert VITRONIC auf der diesjährigen Intertraffic in Amsterdam.

Mit der aktuellen TollChecker-Generation zeigt VITRONIC nicht nur eine zukunftsweisende Lösung für mehrspurfähige Freeflow-Mautsysteme, sondern antwortet auf eine große Herausforderung in Europa: TollChecker ist schon jetzt in der Lage, die Interoperabilitäts-Anforderungen eines Europäischen Elektronischen Mautdienstes (EETS) zu erfüllen.

Das auf der Intertraffic zum allerersten Mal präsentierte Mautsystem gibt einen Einblick in die Zukunft der Mauttechnologie. Das kompakte, leichte Design setzt neue Standards für Produktdesign und –performance. Gleichzeitig steht das Ergebnis langjähriger Forschung und Entwicklung für fortschrittlichste Technologie zur Detektion, Identifikation und Klassi-fikation von Fahrzeugen. Das derzeit größte Mautprojekt Europas, „Ecotaxe“ in Frankreich zur fahrleistungsabhängigen Besteuerung von Lkw auf französischen Nationalstraßen wird als Erster diese zukunftsweisende Technologie von VITRONIC einsetzen.

Mit PoliScanspeed und PoliScanredlight präsentiert VITRONIC auf der Intertraffic zudem die modernsten Systeme zur Geschwindigkeitsmessung und Rotlichtüberwachung, die derzeit auf dem Markt sind. Beide Systeme stehen für zuverlässige und innovative LIDAR-Technologie, die ein Mehr an Sicherheit im Straßenverkehr ermöglicht. Um bis zu dreimal mehr Verstöße zu erfassen als konventionelle Systeme sind keinerlei straßenseitige Einbauten nötig. Mehrere Fahrzeuge auf mehreren Spuren können gleichzeitig erfasst werden, selbst in herausfordernden Situationen wie in Kurven oder Baustellen. Die neueste Software garantiert die einfache Handhabung des Systems.

Auf der Intertraffic zeigt VITRONIC auch noch ein weiteres Hilfsmittel für einfache Handhabung: Für PoliScanspeed mobil bietet VITRONIC jetzt einen ferngesteuerten Stativkopf an, der ein automatisches Einrichten am Standort ermöglicht.

Besuchen Sie VITRONIC auf der Intertraffic Amsterdam:
Halle 1, Stand 01.220
Diese Pressemitteilung posten:

Über die VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Seit ihrer Gründung 1984 bietet die VITRONIC GmbH mit Hauptsitz in Wiesbaden Bildverarbeitungssysteme in den Bereichen Industrieautomation, Logistik und Verkehrstechnologie. Die Bandbreite reicht von standardisierten bis hin zu individuell auf den Kunden zugeschnitten Systemlösungen. Alle Produkte werden von VITRONIC selbst entwickelt, designt und produziert. VITRONICs Kernkompetenz im Bereich Verkehrstechnik ist das Überwachen von Fahrzeugen im fließenden Verkehr. Behörden, staatliche Stellen und private Dienstleister tragen mit VITRONIC-Produkten zu größerer Sicherheit bei. Betreiber von Mautsystemen nutzen diese Technologien, um Mauterhebung und -kontrolle zu automatisieren. Das Unternehmen gehört zu den Weltmarktführern im Bereich der industriellen Bildverarbeitung und ist mit rund 400 Mitarbeitern auf fünf Kontinenten vertreten. VITRONIC-Produkte sind aktuell in 40 Ländern im Einsatz.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer