Virtual Instruments optimiert SAN-Verfügbarkeit mit SANInsight Fibre TAP Patch Panel System

Erste integrierte Patchpanel-Lösung bietet detaillierte Einblicke in Verfügbarkeit, Performance und Auslastung virtueller Infrastrukturen

(PresseBox) (München, ) Virtual Instruments, ein führender Anbieter von Lösungen für Storage Area Networks (SAN) und Optimierung virtueller Infrastrukturen, stellt das SANInsight 10G Fibre Traffic Access Point (TAP) Patch Panel System vor. Es ist speziell für Global 2000-Unternehmen konzipiert, um die Diagnose von Performance- und Verfügbarkeitsproblemen in Storage Area Networks und virtuellen Infrastrukturen zu vereinfachen und zu beschleunigen. Hierfür integriert das TAP (Traffic Access Point) Patch Panel System als weltweit erste Lösung eine TAP-Funktion in ein Glasfaser-Patchpanel-Gehäuse. Durch dieses integrierte System wird die Infrastruktur besser ausgelastet, die Applikationsverfügbarkeit steigt und maximale Applikationsleistung wird erzielt.

Zur Zeit entwerfen Unternehmen auf der ganzen Welt die Architektur einer neuen Generation dynamischer Rechenzentren. Diese Architektur muss sich gegenüber neuen Technologien, ständig wachsenden Datenvolumina und Leistungsanforderungen behaupten, die noch wenige Jahre zuvor unvorstellbar waren. Unternehmen müssen eine umfassende Kenntnis der Rechenzentrumsinfrastruktur besitzen, um das Risiko von Ausfallzeiten zu minimieren und die laufenden Kosten für das Rechenzentrum gering zu halten. Das SANInsight TAP Patch Panel System ermöglicht in einzigartiger Weise einen umfassenden Blick in die virtualisierte IT-Infrastruktur.

Das SANInsight TAP Patch Panel System vereinfacht die umfangreiche Installationen von Netzwerk-TAPs in neue als auch bestehende Glasfaserinfrastrukturen und erfüllt damit alle Anforderungen an Monitoring und Wartung. Das Resultat ist die aktive und umfassende Optimierung der Storage Area Networks. Ein TAP nutzt eine passive Glasfaser-Weiche, um eine exakte Outof-Band-Kopie des durchlaufenden Lichtsignals zu erstellen. Das SANInsight Fibre TAP Patch Panel System ergänzt die Standard-Patchpanels von Rechenzentren um die Fähigkeit, Daten zu sammeln, die für eine Verbesserung der Leistung und Verfügbarkeit aufgabenkritischer Applikationen notwendig sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Applikationen in physischen oder virtuellen Serverumgebungen laufen. Die Virtual Instruments-Produkte VirtualWisdom und SANInsight TAP Patch Panel System bieten IT-Verantwortlichen die erforderlichen Daten, um sinnvolle Entscheidungen zu Auslastung, Verfügbarkeit und Performance für jede Infrastrukturebene - Netzwerk, Server, Speicher und Applikationen - zu treffen.

Virtual Instruments SANInsight TAP Patch Panel System lässt sich nahtlos in heterogene SAN-Umgebungen integrieren und ist in der Lage, die klassischen Patchpanel-Lösungen zu ersetzen. Folglich können Anwender ihre SAN-Infrastruktur während der Installation der physischen Schichten in bewährter Weise mit TAPs ausstatten. Dies ermöglicht eine breite, proaktive Installation von TAPs, die im Falle funktioneller Probleme sofort zur Verfügung stehen.

"Die Sicherung der Grenzen der USA vor potenziellen Bedrohungen ist für unser Land von extremer Wichtigkeit. Unsere IT-Systeme müssen dieses nationale, strategische Gebot unterstützen", erklärt Greg Phillips, Principal Systems Architect for Enterprise Data Center Operations der Customs & Border Protection Agency des US Department of Homeland Security. "Systemausfall ist bei unseren sicherheitskritischen Systemen keine Option und Latenz ist ebenfalls eine Hauptsorge. Die komplette Übersicht über unsere SAN-Infrastruktur in Echtzeit und deren aktives Management zu gewinnen, hat für uns vorrangige Priorität, die dadurch noch steigt, dass wir die Server-Virtualisierungstechnologie ausweiten wollen. Das SANInsight Fibre TAP Patch Panel System wird uns nicht nur die Sicht in unsere Infrastruktur bieten, es wird uns auch erlauben, rasch Probleme exakt zu identifizieren, bevor sie unsere Endanwender beeinträchtigen. Die komplette Virtual Instruments-Lösung liefert uns die entscheidenden Nutzungsdaten, um Überdimensionierung zu verringern, und bietet uns Kennzahlen zu Latenzen, die uns helfen, Speicherkapazitäten angemessen einzuteilen. In dieser Umgebung können wir mit dem TAP Patch Panel System außerdem detaillierte Informationen gewinnen, die uns bei der Senkung unserer IT-Ausgaben unterstützen und das Geld des Steuerzahlers zu sparen helfen."

"Da IT-Umgebungen mit zunehmendem Einsatz von Server- und Speichervirtualisierung immer komplexer werden, ist es für die Einhaltung von Service Level Agreements entscheidend, die Infrastruktur über viele Domains hinweg beobachten und analysieren zu können", stellt Gene Ruth, Senior Storage Analyst, Burton Group/Gartner fest. "Der Einsatz von Netzwerk-TAPs zur Verbesserung von Verfügbarkeit, Auslastung und Performance gehört seit Jahrzehnten zu den Best Practices auf dem IP-Netzwerksektor. Das Konzept eines integrierten TAP- und Glasfaser-Patchpanels könnte den Einsatz von TAPs für Fibre Channel-Netzwerke vereinfachen und die Kosten senken. Die Verwendung von TAPs in Fibre Channel SANs für aufgabenkritische Applikationen könnte dann ebenfalls eine Best Practice in den Rechenzentren der Unternehmen werden."

"Das SANInsight TAP Patch Panel System wurde konzipiert, um unseren Kunden zu helfen, die Verfügbarkeit ihrer SANs zu optimieren und die Risiken der Virtualisierung von unternehmenskritischen Applikationen zu mindern", sagt Mark Urdahl, Chief Executive Officer, Virtual Instruments. "Mit TAPs auf jedem Glasfaser-Link als Best Practice können Rechenzentrums-Verantwortliche in Unternehmen sicher sein, dass die Verfügbarkeit, Auslastung und Performance ihrer virtualisierten Infrastruktur optimiert ist."

Die wesentlichen Eigenschaften des neuen 10G Fibre TAP Patch Panel System beinhalten:

- Hohe Dichte von 4 bis 12 TAPs pro Einschub-Kassette bieten bis zu 48 mit TAPs ausgestattete Patch-Links in einem Standard-Gehäuse
- Kassetten unterstützen LC- oder MT-Adapter, sodass sie sich für verschiedenste Verkabelungsschemata eignen. Sie passen in viele gängige Montagefächer und Gehäuse anderer Anbieter.
- Passives Outof-Band-Monitoring
- Anbieterunabhängig - arbeitet mit allen Fibre Channel-Speichersystemen, HBA und Switch-Produkten zusammen

Das TAP Patch Panel System wurde mit dem Zielleichter Pflege und Wartung sowie einfacher Installation entwickelt. Das SANInsight TAP Patch Panel System kann mittels der SANInsight Probe FCX und des SANInsight Protocol Analyzers mit den prämierten Virtual Instrument-Lösungen NetWisdom und VirtualWisdom integriert werden und ist ab sofort über Virtual Instruments und seine autorisierten Reseller erhältlich. Weitere Informationen zu dem neuen TAP Patch Panel System finden sich auf www.virtualinstruments.com/....

Über NetWisdom

Die NetWisdom-Familie für I/O-Performancemonitoring und Troubleshooting-Lösungen für Storage Area Network-Umgebungen ermöglicht beschleunigte Problembehebung, höhere Auslastung und maximale Performance für geschäftskritische Applikationen, die in komplexen, heterogenen Fibre Channel SANs betrieben werden.

Über VirtualWisdom

VirtualWisdom bietet umfassende Echtzeit-Instrumentierung und Messung, die IT-Verantwortlichen erlaubt, diePerformance, Auslastung und Verfügbarkeit ihrer virtualisierten IT-Infrastruktur zu optimieren. VirtualWisdom erweitert VMware-Umgebungen mit SAN I/O-Intelligenz, die es Systemadministratoren ermöglicht, den Betrieb virtueller Maschinen auf Basis von Echtzeit-Messungen und Informationen im Hinblick auf I/O-Leistung zu optimieren.

Virtual Instruments Corporate

Virtual Instruments bietet Optimierungslösungen, bestehend aus Hardware und Software,für virtuelle Infrastrukturen,Kunden wie Barclay's Card Services, Kaiser Permanente und Unilever erreichen deutliche Kosteneinsparungen bei Virtualisierungsprojekten und SAN-Implementierungen durch eine Optimierung der Auslastung, Performance und Verfügbarkeit der IT-Ressourcen. Führende System- und Speicheranbieter wie IBM, HP, HDS, Dell und EMC greifen auf Virtual Instruments zurück, um SAN-Lösungen für Unternehmenskunden zu entwickeln und zu optimieren. Das Unternehmen wurde im Juni 2008 in Form einer Ausgliederung aus Finisar Corp gegründet. Virtual Instruments hat seinen Sitz in Scotts Valley, Kalifornien, und ist online auf http://www.virtualinstruments.com präsent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.