Gysi-Preis 2009: die Siegerinnen und Sieger des VDZI-Nachwuchswettbewerbes stehen fest

Preisträger aus dem gesamten Bundesgebiet / Ehrung am 26. März im Rahmen der Internationalen Dental-Schau 2009 in Köln

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Die Siegerinnen und Sieger des 12. Gysi-Preises 2009, des renommierten Nachwuchswettbewerbes des Verbandes Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI), stehen fest. Am 2. und 3. März bewertete eine unabhängige fünfköpfige Jury die eingereichten Arbeiten der Teilnehmer aus den drei Gruppen des 2., 3. und 4. Ausbildungsjahres.

Gold, Silber und Bronze: Im 2. Ausbildungsjahr gehen die begehrten Medaillen in diesem Jahr an Tabea Rietschel aus der BHZ Berthold Huxoll Zahntechnik in Düsseldorf, Zahntechniker-Innung Düsseldorf, für die Siegerarbeit. Christian Müller aus der Dental-Labor Höhne GmbH in Northeim, Zahntechniker-Innung Niedersachsen, erhält die Auszeichnung für die zweitbeste Arbeit. Den dritten Platz belegt Johanna Möller aus der ermö Dentallabor GmbH in Fulda, Zahntechniker-Innung Kassel.

Für das 3. Ausbildungsjahr ergibt sich folgende Reihenfolge: Auf Platz 1 kommt Daniel Holder aus der Weidinger Zahntechnik in Coburg, Zahntechniker-Innung Nordbayern. Platz 2 erzielt Stefan Hörold aus der Robert Wohland GmbH in Artern, Zahntechniker-Innung Thüringen, und den 3. Platz belegt Anja Last aus der Kuntze Zahntechnik in Berlin, Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg.

Im 4. Ausbildungsjahr gewinnt Daniel Stockmann aus der Schiller Zahntechnik GmbH in Salzgitter die Goldmedaille und Silber geht an Willi Zilke, ebenfalls Schiller Zahntechnik, Zahntechniker-Innung Niedersachsen. Mit Bronze wird Albrecht Müller aus der Avantgarde Dentaltechnik GmbH in Leipzig, Zahntechniker-Innung Dresden-Leipzig, ausgezeichnet.

"Der Nachwuchs im Zahntechniker-Handwerk ist das wertvollste Kapital für die Zukunft dieses Berufes. Es ist daher schön zu sehen, wie sich der Nachwuchs mit Preisträgern aus dem gesamten Bundesgebiet für dieses Meisterhandwerk einsetzt. Mit der Teilnahme am Gysi-Preis demonstrieren junge Auszubildende ihre Qualifikation und Begeisterung, die das Zahntechniker-Handwerk langfristig zur 1. Adresse für Zahnärzte und Patienten macht", hebt Reinhold Röcker, Schirmherr der Jury und im VDZI-Vorstand für Berufsbildung zuständig, die Bedeutung des Gysi-Preises hervor.

Auch bei der 12. Ausgabe des Gysi-Preises war es für die Experten wieder eine Herausforderung, aus der Vielzahl der eingereichten Arbeiten die fachlich besten auszuwählen. "Der Abstand bei den ausgezeichneten Arbeiten ist immer sehr gering. In der gesamten Jury besprechen wir die betreffenden Arbeiten und legen unter anderem nach den Kriterien der individuellen Passgenauigkeit, der Funktion, der Ästhetik, aber auch der fachlich korrekten Umsetzung der geforderten Aufgabe die Siegerarbeiten fest", so Röcker über die Vergabe der Bronze-, Silber- und Goldmedaillen. Insgesamt steht jedoch ein zentraler Gedanke im Mittelpunkt des Gysi-Preises: In einer zusätzlichen Arbeit, das heißt parallel zu ihrem normalen Arbeitsalltag und im 4. Lehrjahr sogar parallel zur Gesellenprüfung, zeigen die Teilnehmer ein sehr hohes Engagement und ihre Begeisterung für den Beruf des Zahntechnikers.

Mit dem Gysi-Preis, benannt nach dem Forscher und Lehrer Alfred Gysi (1865-1957), werden alle zwei Jahre zur IDS die besten zahntechnischen Arbeiten der Teilnehmer aus dem 2., 3. und 4. Lehrjahr ausgezeichnet. Die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen sowie die Urkunden und Medaillen zum Gysi-Preis-Wettbewerb werden im Rahmen der Internationalen Dental-Schau (IDS) 2009 am 26. März 2009 in Köln feierlich überreicht. Die Preisverleihung findet von 14 Uhr bis 17 Uhr im Europa-Saal, Congress Centrum Ost, statt. Darüber hinaus stellt der VDZI die Arbeiten der Preisträgerinnen und Preisträger von Platz 1 bis Platz 6 während der gesamten IDS in Vitrinen auf der Verteilerebene zwischen den Hallen 10 und 11 aus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.