Mit neuen Antrieben aus der Krise

(PresseBox) (Düsseldorf, ) .
- Internationaler VDI-Kongress "Getriebe in Fahrzeugen" am 30. Juni und 1. Juli 2009 in Friedrichshafen
- Plenarvorträge von VDA-Präsident Matthias Wissmann und VDI-Präsident Professor Bruno O. Braun

Die Abwrackprämie hat der Automobilindustrie zumindest teilweise auf die Sprünge geholfen. Vor allem Kleinwagenhersteller im unteren Preissegment profitieren von der Prämie. Allerdings können solche Verkaufsimpulse die Automobilindustrie nicht aus der Krise führen. Die Branche braucht Innovationen, um die weltweite Krise nachhaltig mit umweltfreundlichen Fahrzeugen zu überstehen. "Großes Potenzial liegt hier noch im Antriebsstrang", so Dr. Hans-Jörg Domian von ZF Friedrichshafen. Auf dem internationalen VDI-Kongress "Getriebe in Fahrzeugen" kommen nahezu 1.000 Getriebeexperten zusammen, um gemeinsam die Entwicklung von verbrauchsarmen Fahrzeugen zu gestalten. "In Krisenzeiten ist der Austausch untereinander umso wichtiger. Zusammen können wir nachhaltige Wege aus der Krise finden", so Tagungsleiter Domian. Der Branchentreff findet am 30. Juni und 1. Juli 2009 in Friedrichshafen statt. Das jetzt vierzügige Programm beinhaltet 60 Fachvorträge, wobei alle deutschen OEM sowie die wichtigsten Dienstleister im Bereich Entwicklung Antriebsstrang vertreten sind. Zudem erwarten die Teilnehmer exklusive Plenarvorträge von VDA-Präsident Matthias Wissmann und VDI-Präsident Professor Bruno O. Braun. Eine Fachausstellung begleitet den VDI-Kongress.

Das Spektrum der Vorträge reicht dabei von Anforderungen an das Getriebe und dem Wettbewerb der Getriebekonzepte über Hybridantriebe, elektrische Antriebe und Allradsysteme bis zu Anfahrelementen, Mechatronik und Hydraulik. Des Weiteren werden neue Erkenntnisse zu den Themen funktionale Vernetzung im Fahrzeug, Getriebeöle und Tribologie, Getriebeschaltung sowie Komponenten und Systeme diskutiert. Das angesprochene Fahrzeugspektrum reicht vom Pkw bis zu Nutzfahrzeugen.

Ein Referent von Audi wird über den Einfluss von Getriebekonzept und -auslegung auf den simulierten Verbrauch in Zulassungs- und Kundenzyklen berichten. Ebenso wird das Innovative Triebstrangkonzept mit Doppelkupplungs­techno­logie im neuen Porsche Panamera vorgestellt. Optimierte Strukturen für verstärkende Torque-Vectoring-Systeme sind das Thema eines Vortrags von Volkswagen. Ein Beispiel für die Anwendung von adaptiven Methoden bei der Triebstrangregelung schwerer Nutzfahrzeuge gibt ein Referent von Daimler. Ein Verteter von GM Powertrain Germany berichtet über die Antriebsstrangentwicklung in einem global operierenden Unternehmen. Ein Experte von MAN Nutzfahrzeuge referiert über Auslegung, Aufbau und Integration von Hybrid-Antriebskomponenten im Nutzfahrzeug. Weitere Praxisberichte werden unter anderem von Vertretern der Unternehmen BMW, AUDI, Getrag Ford Transmissions, Engineering Center Steyer, Magna Powertrain, Hofer Powertrain, Hoerbiger Antriebstechnik, IAV, GETRAG und ZF Friedrichshafen. Die beiden VDI-Gesellschaften Entwicklung Konstruktion Vertrieb (EKV) sowie Fahrzeug- und Verkehrstechnik (FVT) unterstützen die Tagung fachlich.

Am 2. Juli 2009 findet abschließend eine Getriebevergleichsfahrt auf dem Gelände der Messe Friedrichshafen statt. Prototypen und Testautos mit innovativen Getriebekonzepten können hier von den Teilnehmern auf freier Strecke ausgefahren werden.

Weitere Informationen und Programmanforderung unter www.getriebekongress.de oder beim VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (211) 6214-201, Telefax: +49 (211) 6214-154.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.