+++ 811.543 Pressemeldungen +++ 33.727 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Kraftwerke sicher betreiben

Die VDI-Fachkonferenz "Instandhaltung in Kraftwerken" am 3. und 4. Dezember 2014 in Düsseldorf präsentiert technische Lösungen, um die Betriebssicherheit von Anlagen zu gewährleisten

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Konventionelle Kraftwerke haben aktuell einen schweren Stand im Energieerzeugungsmix. Die Auslastungen der Anlagen ist unsicher und die Betriebskosten nur schwer zu erwirtschaften. Daher handeln Betreiber bei der Instandhaltung momentan nach dem Motto: So wenig wie möglich und so viel wie nötig. Aber welche Maßnahmen sind notwendig? Und wie lassen sich die Kosten in Grenzen halten? Diese und weitere Fragen diskutiert die VDI-Fachkonferenz "Instandhaltung in Kraftwerken" am 3. und 4. Dezember 2014 in Düsseldorf.

Unter der Konferenzleitung von Frank-Peter Kirschning, ehemaliger Kraftwerksleiter von EnBW, erläutert ein Vertreter von E.ON Kraftwerke zunächst die Instandhaltungsphilosophie im Spannungsfeld der Energiewende. Er legt die energiepolitische Situation dar und thematisiert die sich daraus ergebenden Herausforderungen für Kraftwerksbetreiber. Mangelnde Auslastung und negative Strompreise führen zu Überlegungen hinsichtlich Kraftwerksstilllegungen und den Übergang systemrelevanter Kraftwerke in die Netzreserve. Diesen Aspekt präsentiert ein Vertreter von Transnet BW und verdeutlicht unter anderem die möglichen Auswirkungen auf die Netzstabilität und die Einsatzbedingungen von Netzreserve-Kraftwerken.

Ein wichtiger Aspekt der Fachtagung ist der Erfahrungsaustausch. Daher präsentieren unter anderem RWE Power und Kraftwerk Mehrum Strategien und Maßnahmen der Instandhaltung. Sie erläutern zudem aktuelle Problematiken und geben anhand ihrer Erfahrungswerte eine Hilfestellung, um schlüssige Entscheidungen zu treffen. Um die Zeit- und Kostenvorgaben einzuhalten, müssen die organisatorischen Abläufe optimal abgestimmt sein. Hierzu präsentiert ein Referent von eins energie in Sachsen Maßnahmen zur nachhaltigen Ausrichtung der Instandhaltungsstrategien von Kraftwerksblöcken.

Um vor allem die Kosten bei der Instandhaltung möglichst niedrig zu halten, stellen Experten mögliche technische Lösungen vor. Beispielsweise präsentiert Alstom Möglichkeiten zur Flexibilisierung der Großdampferzeuger. Besonders angepasste Prüfzyklen können unter Berücksichtigung nicht kalkulierter Betriebszeiten und -zustände Kostenersparnisse bringen. Ein innovatives Prüfkonzept zur Ermittlung flexibler Inspektionsintervalle stellt TÜV NORD SysTec vor und erläutert betriebszyklengeführte Prüffristen.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/... oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Website Promotion

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.