Elektrische Antriebe energieeffizient betreiben

VDI-Konferenz "Energieeffiziente elektrische Antriebe" am 7. und 8. Dezember 2010 in Nürtingen bei Stuttgart informiert über Optimierungspotenziale im Maschinen- und Anlagenbau, in der Prozessindustrie und Automatisierungstechnik

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die neuen rechtlichen Vorgaben zu Wirkungsgradklassen für Elektromotoren haben Konsequenzen für elektrische Antriebe in der Industrie. Dieser und viele weitere Aspekte stehen im Mittelpunkt der VDI-Konferenz "Energieeffiziente elektrische Antriebe", die das VDI Wissensforum am 7. und 8. Dezember 2010 in Nürtingen bei Stuttgart veranstaltet.

Zu den Programmpunkten gehört die Frage, wie die Industrie mit modernen elektrischen Antrieben Kosten sparen kann, welche Potenziale das Energiemanagement nachhaltig bietet und wie sich die mechatronische Gesamtbetrachtung als Basis für eine effiziente Produktion eignet.

Als Einstieg in die zweitägige Konferenz berichtet Harald Höflich vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, wie sich die neuen gesetzlichen nationalen und internationalen Rahmenbedingungen auf die Industrie, insbesondere auf den Maschinen- und Anlagenbau, auswirken. Dabei geht er auch auf die Frage ein, ob sich hieraus höhere Kosten und Wettbewerbsnachteile ergeben. Im zweiten Eröffnungsvortrag zeigt Dr. Reinhard Hüppe, Geschäftsführer beim Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), welchen Anteil die Antriebstechnik am Energieverbrauch in der Produktion hat und wie ein Unternehmensfahrplan für höhere Einsparpotenziale aussehen kann.

Im Anschluss stellen Unternehmen wie Bosch Rexroth, ABB Automation Products und RWE Energieeffizienz am Beispiel konkreter Anwendungen vor. Am zweiten Konferenztag stehen die Themenblöcke "Optimierung des Antriebs für mehr Energieeffizienz - was ist machbar?" und "Energieeffizienz durch Wälzlager und weichmagnetische Werkstoffe" auf dem Programm. Hier erfahren die Teilnehmer, welche Vor- und Nachteile Direktantriebe bieten. Zudem stellt Schaeffler Wälzlager als Schlüssel zu mehr Energieeffizienz vor.

Am 9. Dezember bietet das VDI Wissensforum einen aufbauenden Workshop mit dem Thema "Energiekosten durch Energiemanagement und Energiecontrolling optimieren" an.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/... oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

VDI Wissensforum GmbH

Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.000 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.