Vanderlande Industries liefert energieeffizientes Gepäckfördersystem mit mehrstufiger Durchleuchtung

(PresseBox) (Mönchengladbach, ) Vanderlande Industries hat den ersten Teil des Gepäckfördersystems für den Edmonton International Airport (EIA) in Alberta, Kanada, fertiggestellt. Die Eröffnung des neuen Erweiterungsterminals für Abflüge in die Vereinigten Staaten erfolgte am 11. Februar 2012. In die USA fliegende Passagiere können sich nun über eine schnellere und einfachere Abfertigung in dem neuen Terminal freuen, der viermal so groß ist wie der vorhergehende Bereich für Abflüge in die USA. Henk de Groot, Vizepräsident des Bereiches Operations bei Vanderlande Industries, erklärt: "Wir freuen uns sehr, dass der Edmonton International Airport sich für unsere BAXORTER-Technologie entschieden hat. Sie bietet ein zuverlässiges Gepäckverfolgungssystem, welches die Anforderungen des Flughafens sowie der Kanadischen Behörde für Luftverkehrssicherheit (CATSA) erfüllt. Das System steht auch für die Vision des Edmonton International Airport, ein Flughafen von Weltrang zu sein. Die Flughafenbehörde Edmonton betrachtete Nachhaltigkeit als Kernwert und wählte das GREENVEYOR-System von Vanderlande Industries, ein Fördersystem mit zahlreichen betrieblichen und ökologischen Vorteilen."

Der Edmonton International Airport setzt gegenwärtig ein bedeutendes Flughafenentwicklungsprogramm mit dem Namen "Expansion 2012" um. Das Terminalgebäude wurde in südlicher Richtung erweitert, sodass bis zu 13 weitere Flugsteige ermöglicht werden. Das Projekt wurde im September 2009 auf den Weg gebracht und steht kurz vor seiner Fertigstellung. Die Schlussphase, die Einführung einer zentralen Halle, wird bis Dezember 2012 abgeschlossen sein.

Vanderlande Industries erhielt den Auftrag für die Umsetzung des Gepäckfördersystems im Rahmen des Flughafenausbauprogramms "Expansion 2012". Dieses System verfügt über drei Durchleuchtungsebenen und ist das erste seiner Art in Kanada. Es unterstützt erfolgreich die neuen CATSA-HBS-Initiativen. Diese neue Technologie verwendet Hochgeschwindigkeits-CT-EDS-Maschinen zum Nachweis von Explosivstoffen, einen BAXORTER zur Gepäckzwischenlagerung und -sortierung an nachgelagerte Stellen, automatische BIWIS-Abgabestellen und den GREENVEYOR, die energieeffiziente Transportlösung von Vanderlande Industries. Fluggästen mit Anschlussflügen über Edmonton bietet das System kürzeste Gepäcktransferzeiten. Der neue Terminal hat eine Länge von ca. 1,2 Kilometern, umfasst einen erweiterten Bereich für die US-Zollabfertigung und den US-Grenzschutz und ist viermal so groß wie der ursprüngliche Terminal.

Der BAXORTER stellt die ultimative Lösung für eine sichere Gepäckverfolgung dar. Er bietet CATSA-Bedienern Flexibilität hinsichtlich des Zeitmanagements, um Gepäckstücke ferngesteuert abzufertigen und eine anschließende nachgelagerte Sortierung zu ermöglichen. Der BAXORTER ist eine kostenwirksame Gepäcksortierlösung, die zahlreiche Anforderungen eines Flughafens erfüllt. Er hat ein Aufnahmevermögen von 3.000 Schalen pro Stunde und bietet eine hohe Flexibilität bei der Anzahl der Ausgänge für Flüge oder Ziele, zu denen die jeweiligen Gepäckstücke geleitet werden können. Des Weiteren ermöglicht das sanfte und vorhersagbare Sortierprinzip eine Sortierung der Gepäckstücke während ihre Richtung in dem System verfolgt wird.

Der GREENVEYOR ist der energieeffiziente Gepäckförderer von Vanderlande Industries, der weniger Energie verbraucht als andere vergleichbare Gepäckförderer (mögliche Einsparungen von bis zu 40 %). Gepäckförderer von Vanderlande Industries können eine Erfolgsbilanz als zuverlässiger Baustein für Gepäckfördersysteme nachweisen. Doch die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Produkten hat eine Änderung in der Gepäckfördererentwicklung bei Vanderlande Industries bewirkt. Der GREENVEYOR ist ein energieeffizienter Gepäckförderer, der neue Maßstäbe setzt und einen wesentlichen Beitrag zu einer umweltfreundlicheren Gepäckabwicklung leistet, indem der Energieverbrauch des Förderers reduziert wurde.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer