VEKA setzt auf internationalen Webshop mit Variantenkonfiguration auf Basis von SAP NetWeaver

(PresseBox) (Dortmund, ) Mit dem Ziel, die Kundenbindung zu erhöhen und gleichzeitig auch den Verkauf der Produkte zu automatisieren, hat sich der mittelständische Hersteller von Fensterprofilen VEKA für eine integrierte E-Commerce Plattform auf der Basis des SAP NetWeaver Portals 7.0 entschieden. Sie entstand dank der Unterstützung durch die SAP-Spezialisten von UNIORG in nur sechs Monaten.

Für die Pilotinstallationen wurden zunächst die VEKA-Niederlassungen in Russland und England ausgewählt. Weitere internationale VEKA-Standorte werden in den kommenden Monaten folgen und ebenfalls von den Vorteilen dieser neuen Lösung profitieren. Der Implementierungsaufwand ist vergleichsweise gering, da sich länderspezifische Funktionen ohne zusätzlichen Entwicklungsaufwand sehr einfach und schnell aktivieren oder deaktivieren lassen.

"Endlich haben wir eine zukunftsfähige integrierte E-Commerce Plattform, die es uns durch die SAP-Anbindung ermöglicht, mit den sich permanent ändernden Produktinformationen und Stammdaten immer aktuell zu sein", sagt VEKA Projektleiter Johannes Borgmann. VEKA-Kunden können nun bequem ihre Bestellungen über das Internet abwickeln, den Status ihrer Aufträge mittels Order Tracking in Echtzeit verfolgen und zahlreiche weitere Vorteile nutzen, die die Lösung bietet. Dazu gehören zum Beispiel eine vereinfachte und effizientere Materialsuche, eine sofortige Korrektur bei fehlerhafter Eingabe von Standardmaßen, Preissimulationen und die Speichermöglichkeit von wiederkehrenden Bestellungen. "Die Zahlen belegen, dass wir mit dieser Lösung die richtige Entscheidung getroffen haben", so Borgmann "Mittlerweile haben wir mehr als 150 Shop-Nutzer und allein im Mai 2009 erzielten wir via Web einen Umsatz von 4 Mio. Euro".

Variantenkonfiguration auf Basis von NetWeaver

Damit sich VEKA-Kunden nicht nur Standardmaterialien, sondern auch etwaige Varianten des gewünschten Materials/Produktes online beschaffen können, bietet die Shop-Lösung die Möglichkeit, einen Variantenkonfigurator zu nutzen. Dieser berücksichtigt alle bestehenden Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Produkteigenschaften und bildet sie ab. Bestimmte Eigenschaften wie Material und Farbe lassen sich nun entsprechend den hinterlegten Konfigurationsregeln wählen. Die abhängigen Eigenschaften wie zum Beispiel Farbe der Dichtungen "ergänzt" der Konfigurator dann automatisch. Auch sorgt er dafür, dass nur wirklich sinnvolle Kombinationen bestellt werden können.

Damit wird die Anzahl von Fehlbestellungen in Zukunft deutlich geringer ausfallen.

"Besonders wichtig war uns ebenfalls, dass die E-Commerce Plattform zwar vollständig in unser SAP-System integriert ist, aber dennoch unabhängig von dessen Verfügbarkeit rund um die Uhr funktioniert", ergänzt Borgmann. "Durch die regelmäßige Synchronisation der Kunden- und Materialstammdaten in den ABAP-Stack des Portals können wir garantieren, dass unsere Kunden auch dann ohne Beeinträchtigung einkaufen können, wenn das SAP-System zum Beispiel in den Wartungszyklen nicht zur Verfügung steht."

Über VEKA

Die VEKA AG (www.veka.com) mit Sitz im westfälischen Sendenhorst ist ein weltweit führender Systemgeber und Hersteller von Kunststoffprofilen für Fenster, Türen und Rollläden sowie Kunststoffplatten. Das seit der Gründung 1969 familiär geführte Unternehmen ist heute mit 19 Tochtergesellschaften auf drei Kontinenten vertreten. Im Geschäftsjahr 2008 erwirtschaftete VEKA mit 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 700 Millionen Euro.

UNIORG Gruppe

Die Unternehmen der Dortmunder UNIORG Gruppe (www.uniorg.de) bieten mit etwa 150 Mitarbeitern den Firmen aller Branchen und Größen ein umfangreiches Produkt- und Dienstleistungsangebot für die Lösung bzw. Realisierung aller Anforderungen, die bei Konzeption, Aufbau, Modernisierung und Betrieb unternehmensweiter IT-Systeme anfallen. Dazu gehören alle Facetten der klassischen SAP-Beratung, Rechenzentrumsleistungen, Managed Services, integrierte E-Business Lösungen und die unternehmensübergreifende Integration der betriebswirtschaftlichen Informationssysteme. Seit mehr als 30 Jahren genießt der zertifizierte SAP-Partner bei seinen Kunden einen exzellenten Ruf. Dazu zählen bekannte Konzerne wie Moeller, Yazaki und Philips sowie zahlreiche mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen, darunter Denon/Marantz, Dr. R. Pfleger Arzneimittel, VEKA oder Wilo.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.