TÜV SÜD: Flotten zeigen den Weg zur Mobilität von morgen

TÜV SÜD auf der IAA für Nutzfahrzeuge/Verleihung GreenFleet® Award

(PresseBox) (Hannover, ) Die Flotten sind Pioniere und Treiber der Mobilität von morgen. Das belegen wieder die Gewinnerprojekte des GreenFleet® Awards, der bereits zum siebten Mal von der TÜV SÜD Auto Service GmbH zusammen mit der FleetCompany vergeben wurde - in diesem Jahr am Mittwoch, 24. September, bei TÜV SÜD auf der IAA für Nutzfahrzeuge (G22/Halle 13) in Hannover. Die Preisträger 2014: Die Allgäuer elobau GmbH und Co. KG, die Taxi Center Ostbahnhof GmbH und die Allianz, beide aus München. Sie punkteten bei der hochkarätigen Fach-Jury mit besonders innovativen Mobilitätskonzepten.

"Wie Mobilität von morgen aussieht, darauf haben die Flottenbetreiber einen ganz maßgeblichen Einfluss", sagt Patrick Fruth, Sprecher der Geschäftsführung der TÜV SÜD Auto Service GmbH bei der Preisverleihung am TÜV SÜD-Stand auf der IAA für Nutzfahrzeuge. Dass der GreenFleet® Award im Rahmen der IAA verliehen wird, sorgt für Schubkraft. Hier haben die Gewinner die Möglichkeit, ihre Projekte dem internationalen Fachpublikum vorzustellen. "Die Verleihung auf dem größten Branchentreff der Welt sorgt ordentlich für Gewicht. Für den Preis und damit auch fürs Thema umweltfreundliches Flottenmanagement weltweit", betonte Fruth.

Der GreenFleet® Award wird in diesem Jahr bereits zum siebten Mal von der TÜV SÜD-Tochter FleetCompany vergeben, die zusammen mit Fleet Logistics unter dem Dach des TÜV SÜD-Konzerns europaweit den größten unabhängigen Anbieter für Flottendienstleistungen bildet. Die Partner betreuen inzwischen mehr als 135.000 Fahrzeuge in ganz Europa und erkennen auch außerhalb Deutschlands deutlich den Trend zu umweltfreundlichen Fahrzeugen. Dazu Roland Vogt, Strategische Organisation, TÜV SÜD Auto Service GmbH, der den GreenFleet® Award mit aus der Taufe gehoben hat: "Die eingereichten Vorschläge zeigen uns, dass ein Mix aus innovativen Ideen das größte Einsparpotenzial verspricht. Bei den Gewinnern des GreenFleet® Awards 2014 kommen zusätzlich zu Spritspartrainings und kleineren Motoren alternative Antriebe und selbst der Rückgriff auf althergebrachte Fortbewegungsmittel wie das Dienstfahrrad zur CO2-Reduktion zum Einsatz."

Comeback des Dienstfahrrads

Wenn's um CO2-Reduktion geht, kommt auch das gute alte Dienstfahrrad wieder zum Einsatz. Wie beim Gewinnerprojekt der elobau GmbH und Co. KG aus Leutkirch im Allgäu. Den Mitarbeitern stehen insgesamt 15 Werksfahrräder fürs Pendeln zwischen den zwei Werken am Hauptstandort Leutkirch zur Verfügung. Bei der Fahrzeugflotte aus 33 Pkw und vier Nutzfahrzeugen setzen die Verantwortlichen auf höhere Effizienzklassen und wollen bis 2016 Klasse A erreichen. Zusätzlich gilt bei Neuanschaffungen von Dienstwagen seit Mitte des Jahres ein Verbot von SUVs. Neben dem klassischen Fuhrpark fokussiert elobau auf Fahrrad und Mitfahrgelegenheit. "Derzeit werben wir in der Region für ein Mitfahrportal, das auf Kurzstrecken spezialisiert ist. Zudem stehen die Vorzeichen gut für einen erleichterten Zugang zu Dienstfahrrädern für MitarbeiterInnen, die sie dann auch privat nutzen könnten", sagt Armin Hipper, Referent für Nachhaltigkeit.

Taxis unter Strom

Beim Taxi Center Ostbahnhof setzt man voll auf alternative Antriebe. 50 Hybridfahrzeuge und zwei reine Stromer sind in und um München im Einsatz. Auf neun Millionen gefahrenen Hybridkilometern konnten so bereits ca. 1,3 Millionen Kilogramm CO2 eingespart werden. Gesamtersparnis pro Jahr im Vergleich zur reinen Dieselflotte: 440 Tonnen pro Jahr. Um Verbrauch und Emissionen weiter zu senken, wurden die Fahrer speziell geschult und zur Motivation an den eingefahrenen Einsparungen beteiligt. Ein Modell, das Schule macht: "Immer mehr Taxi-Unternehmen orientieren sich an unserem Modell. Immer mehr Kunden wollen elektrisch fahren - vor allem, weil sie das Thema interessiert", sagt Peter Köhl, Geschäftsführer der Taxi Center Ostbahnhof GmbH.

525 Tonnen CO2 eingespart

Einen wesentlich größeren Fuhrpark zu steuern hat der Gewinner Allianz. Die Gesellschaften der Allianz SE haben bei ihrer Flotte in Deutschland mit über 1.000 Pkw den maximalen CO2-Ausstoß auf unter 145 Gramm pro Kilometer reduziert. Die globale Flotte beläuft sich auf ca. 18.000 Fahrzeuge. Das bedeutet in Summe eine Ersparnis von 525 Tonnen des klimaschädlichen Treibhausgases. Die Allianz setzt bereits bei 90 Prozent ihrer Gesellschaften auf so genannte Local Environmental Officers, die unter anderem für Einsparungen bei der Mobilität sorgen - dazu gehören auch Geschäftsreisen. Dazu Thomas Niebler, Leiter Interne Dienste der Allianz Deutschland: "Wir verfolgen in der Allianz weltweit eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie. In Deutschland läuft bereits seit zwei Jahren ein innovatives Flottenprojekt, um zusammen mit unseren Partnern die Effizienz der Flotte zu verbessern."

Unabhängige Experten-Jury

Wie in den vergangenen Jahren hat auch in diesem Jahr wieder eine hochrangige Jury aus unabhängigen Experten die Gewinner ermittelt. Die Mitglieder kommen vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V., von der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule für angewandte Wissenschaften, FH München, vom ADAC e.V., von der TÜV SÜD Akademie und vom Initiator, der FleetCompany.

Vergabekriterien: CO2- Einsparung innerhalb eines Jahres. Welches Potenzial hat das Projekt? Lässt es sich auf andere Unternehmen übertragen? Wie innovativ ist der eingereichte Vorschlag? Erfolgreiche Senkung des Spritverbrauchs, die Umsetzung innovativer technischer Konzepte und die Umgestaltung der Firmenwagenregelung hin zu kostengünstigeren und umweltfreundlicheren Modellen.

Unter dem Motto "Großes erfolgreich bewegen" zeigt TÜV SÜD auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover das gesamte Portfolio an Truck Services. TÜV SÜD Auto Service präsentiert auf dem Messestand G22 in Halle 13 umfassende Lösungen und innovative Konzepte für die Nutzfahrzeug- und Logistikbranche.

Weitere Informationen rund um den GreenFleet® Award unter www.tuev-sued.de und www.fleetcompany.com.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die TÜV SÜD AG

TÜV SÜD ist ein international führender Dienstleistungskonzern mit den Strategischen Geschäftsfeldern INDUSTRIE, MOBILITÄT und ZERTIFIZIERUNG. Mehr als 16.000 Mitarbeiter sind an über 600 Standorten weltweit präsent. Die interdisziplinären Spezialistenteams sorgen für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Als Prozesspartner stärken sie die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer