Auf der CeBIT 2009 war von Krisenstimmung keine Spur

Aussteller im Bereich Business Processes waren vom Besucher-Andrang überrascht

(PresseBox) (Aachen, ) "Wir müssen damit rechnen, dass das kommende Jahr, zumindest in den ersten Monaten, ein Jahr schlechter Nachrichten wird", wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel im vergangenen November in der Zeitung Welt am Sonntag zitiert. Diese und eine Vielzahl ähnlicher Katastrophenmeldungen ließen viele Akteure am Software-Markt ihrem CeBIT Auftritt mit gemischten Gefühlen entgegen sehen. Umso überraschender stellte sich dann die Situation in Hannover dar: „Von einer düsteren Stimmung war aus Sicht der Trovarit AG auf der CeBIT 2009 nicht viel zu spüren“, bemerkt Dr. Karsten Sontow, Vorstand des auf Software-Auswahl und Marktanalysen spezialisierten Beratungshauses. „Insgesamt mag die CeBIT an Besuchern verloren haben, im Vergleich zum Vorjahr konnte aber die Anzahl unserer Kontakte sogar gesteigert werden. Auch die Qualität unserer Kontakte bewegt sich dank eines Publikums mit konkretem Projektinteresse auf hohem Niveau,“ freut sich Sontow.

Auch in Gesprächen mit anderen Ausstellern des CeBIT-Schwerpunktes „Business Processes“ war von Krisenstimmung keine Spur. Viele zeigten sich ob der negativen Berichterstattung der letzten Monate positiv überrascht. Als Kontrapunkt zu den vielen pessimistischen Nachrichten hat Trovarit einige Stimmen namhafter Aussteller im Software-Umfeld zusammengetragen, die zuversichtlich in die Zukunft blicken lassen: "Bereits im Vorfeld der CeBIT konnten wir einige Neu- und Großprojekte gewinnen, die uns sehr positiv für die CeBIT gestimmt haben. Die vielversprechenden Gespräche auf der diesjährigen CeBIT waren nun ein weiterer Beleg dafür, dass die Investitionsbereitschaft in ERP-Projekte im Mittelstand nach wie vor recht hoch ist", resümiert ALPHA Business Solutions Vorstand Michael Finkler. "Mehr als 20% unserer Messebesucher waren zudem völlig neue Interessenten. Die Gesamtanzahl der Kontakte lag auf Vorjahresniveau. Aus vertrieblicher Sicht war die CeBIT 2009 für uns daher sehr erfolgreich."

Peter Dibbern, Mitglied der Geschäftsleitung bei Psipenta stellt fest: „Im klassischen B2B-Geschäft ist nicht die Masse, sondern die Klasse der Messebesucher entscheidend. Uns geht es hier nicht um Superlative. Wir brauchen auf einer CeBIT Unternehmer und Fachbesucher, die Investitionsentscheidungen treffen. Und das hat in diesem Jahr gut geklappt.“

Marcus Martenstein von Epicor hatte auch nur Postives zu berichten: „Für Epicor war der erste Auftritt auf der CeBIT in zweierlei Hinsicht ein voller Erfolg: Einerseits konnten wir den Bekanntheitsgrad unseres Unternehmens erhöhen und unsere ERP-Lösung Epicor 9 einer Vielzahl von vielversprechenden Interessenten vorstellen. Andererseits konnten wir Kontakte zu neuen Partnern in Deutschland und anderen europäischen Ländern knüpfen. Die Podiumsdiskussion des is reports gab uns die Möglichkeit das Potenzial von Epicor 9 für den Mittelstand und international tätige Unternehmen aufzuzeigen und zu diskutieren. Ein besonderes Highlight war zudem die Nominierung von Epicor 9 für den Innovationspreis-IT für die Kategorie ERP und das Bundesland Hessen.“

Ditmar Tybussek, Geschäftsführer der INTRAPREND Gesellschaft für Intranet Anwendungsentwicklung mbH, schaut überaus zufrieden auf den Verlauf der CeBIT 2009. „Der kontinuierlich gut besuchte INTRAPREND-Messestand im ERP-Park hätte allerdings noch größer sein dürfen, denn die vielen Besucher standen teilweise sogar auf dem Gang, um den lebendigen Präsentationen von cierp3, der führenden ERP3 Business Software rein auf SOA, zu lauschen. Die diesjährigen Erwartungen des Softwarehauses, das Browser-basierte Business Software für den Mittelstand entwickelt und international vertreibt, wurden in hohem Maße erfüllt. INTRAPREND fasst deshalb auch für das nächste Jahr einen Messestand im Trovarit ERP-Park ins Auge, nicht zuletzt auch im Hinblick auf die freundliche und kompetente Messeorganisation des Trovarit-Teams.“

Die Mitarbeiter der SYNERPY GmbH, Hersteller und Anbieter des open source ERP-Systems AvERP, konnten am Stand einen stetigen Besucherandrang verzeichnen, der sich aus Neuinteressenten, Kunden sowie Vertriebspartnern zusammensetzte: „Selbst am Freitag und Samstag, die als eher schwächer besuchte Tage gelten, war die Nachfrage nach Informationen und Präsentationen von und über AvERP sehr hoch. Vor allem die Tatsache, dass die Nutzung des ERP-Systems lizenzkostenfrei ist - was durch ein Lizenzkosten-Wettmelken an unserem Stand veranschaulicht wurde -, bewegte viele Besucher dazu, den Stand aufzusuchen. Hierbei zeichnete sich ab, dass Interessenten, die konkrete Absichten haben AvERP in Ihrem Unternehmen einzuführen, in Relation zur Gesamtbesucherzahl eine für die SYNERPY GmbH sehr zufriedenstellenden Anteil eingenommen haben. Insgesamt wird ein sehr positives Resümee gezogen, in dem wir durch viele zustimmende Resonanzen von Interessenten, Kunden und Vertriebspartnern bestärkt werden."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.