Aktueller MES-Marktspiegel verschafft Überblick über Anbieter und ihre Lösungen

Über 70 MES-Lösungen von 69 Software-Anbietern im Vergleich

(PresseBox) (Aachen, ) Die aktuelle ERP-Zufriedenheitsstudie hat es ans Tageslicht gebracht: Das Software-Thema Manufacturing Execution Systems (MES) gehört im kommenden Jahr zu den Wachstumsbereichen der geplanten Software-Investitionen in Industrieunternehmen (vgl. Grafik Investitionen Wachstumsbereiche). Doch wie ist es um das Leistungsspektrum der MES-Lösungen bestellt? Gibt es gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern oder verfügen die Lösungen standardmäßig über ähnliche Funktionalitäten? Antworten auf diese Fragen liefert die 3. Auflage des Marktspiegels Business Software zum Thema MES-Fertigungssteuerung 2010/2011. Mit über 70 MES-Lösungen von 69 Software-Anbietern ist die aktuelle Marktübersicht die bisher umfangreichste ihrer Geschichte. Das gemeinsame Werk von Trovarit AG und Fraunhofer IPA verfolgt das Ziel, einen schnellen Überblick über den Markt für MES-Lösungen zu geben und kann somit als Orientierungshilfe im Vorfeld von Auswahl-Projekten herangezogen werden.

Die Analyse der insgesamt 75 MES-Lösungen verdeutlicht, dass die verschiedenen MES-Produkte längst nicht alle „über einen Kamm“ geschert werden können. So werden derzeit im deutschsprachigen Raum beispielsweise etwa 70 MES-Lösungen für den Bereich der Stückgutfertigung angeboten. Die meisten davon sind von ihrem Funktionsangebot und auch von den implementierten Planungsmethoden her auf Unternehmen der Metallverarbeitung im weitesten Sinne, des Maschinen- und Anlagenbaus sowie der Automobil- und Automobilzulieferindustrie ausgerichtet (vgl. Grafik Branchenausrichtung). So werden z.B. in zunehmendem Maße Funktionen zur Produktrückverfolgung angeboten wie sie in diesen Branchen aufgrund der verschärften Produkthaftungsgesetze immer häufiger benötigt werden. Nischenbranchen hingegen (bezogen auf die Anzahl möglicher Anwender), wie z.B. die Bekleidungs- und Schuhindustrie mit ihrer Größen-, Farb- und Musterproblematik oder auch die Dienstleistungsbranchen, finden unter den Standardsystemen bisher weniger Unterstützung. Sie müssen auf Speziallösungen zurückgreifen oder Standardlösungen anpassen.

Der aktuelle MES-Marktspiegel schafft hier Transparenz: Er bewertet die untersuchten Software-Lösungen im Hinblick auf die Unterstützung der Aufgaben der Produktionsplanung und –steuerung, gibt Hilfestellungen für die Durchführung eines Projektes zur Auswahl eines MES-Systems und liefert abschließend einen Überblick über das Leistungsspektrum der untersuchten Lösungen und ihrer Anbieter.

Die Aachener Marktspiegel werden seit mehr als 20 Jahren von Anwendern und Unternehmensberatern als zuverlässige Informationsquelle geschätzt und bieten Orientierung und Hilfestellung im unübersichtlichen Markt betrieblicher Standardsoftware. Sie basieren auf der Datenbasis des IT-Matchmaker (www.it-matchmaker.com), der Auswahl- und Ausschreibungsplattform für betriebliche Standardsoftware der Trovarit.
Die Marktstudie kann unter www.trovarit.com für 300,- Euro (zzgl. MwSt. und Versand) bestellt werden.

Trovarit AG


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.