Trend Micro verbindet Angebot von kostenfreiem Online Virenschutz mit Spendenaufruf

Freiwillige Spenden für die Nutzung des kostenfreien Trend Micro Online Virenscanners HouseCall gehen an zwei gemeinützige Einrichtungen in USA und Europa

(PresseBox) (Unterschleißheim, ) Trend Micro (Nasdaq: TMIC, TSE: 4704), verbindet seinen Online Virenscan-Service mit einem Spendenaufruf für zwei wohltätige Organisationen in USA und Europa. Der 1997 erstmals vorgestellte Trend Micro HouseCall bietet Nutzern ein einfaches und kostenfreies Werkzeug zum Scannen von PCs auf Viren, Würmer, Spyware, Adware und andere Malicious Codes.

Weltweit können Anwender im Anschluss an die Benutzung des HouseCall Online Virenscan-Services das Säuberungswerkzeug kostenfrei benutzen. Nimmt der Nutzer HouseCall in Anspruch, wird er in der EMEA-Region und in USA anschließend zu einer freiwilligen Spende aufgefordert. Die Abwicklung erfolgt schnell und unkompliziert über Links auf der Trend Micro Website. Die Einnahmen gehen in vollem Umfang, abzüglich einer Transaktionsgebühr, an die gemeinnützigen Organisationen Close the Gap, in Brüssel/Belgien und Schools Online in den USA.


Spenden für eine bessere IT-Welt

Ziel von Close the Gap (www.closethegap.be) mit Hauptsitz an der Universität von Brüssel, ist es, das "digitale Gefälle", also die starken Gegensätze in der IT-Infrastruktur zwischen den reichen und armen Ländern in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika, zu überbrücken. Die Organisation hat hier bereits beträchtliche Hilfe in vielen Ländern Afrikas geleistet.

Schools Online (www.schoolsonline.org) ist der Ausbildungsbereich der humanitären Einrichtung Relief International. Die Organisation ermöglicht Studenten den Zugriff auf das Internet und die Nutzung von Onlinekommunikation sowie Informationsquellen zur Weiterbildung und zur Förderung des interkulturellen Dialogs. Schools Online liefert Technologie und Internetzugang, baut Internet-Lernzentren auf, fördert die berufliche Entwicklung und Weiterbildung von Lehrern und sorgt für den entsprechenden Wissenstransfer und Informationsaustausch.

"Trend Micro bekennt sich zu seiner sozialen Verantwortung, den Menschen weltweit Zugriff auf die Vorteile der Internetnutzung zu ermöglichen", so Raimund Genes, Chief Technologist for Anti-Malware bei Trend Micro. "Wir unterstreichen mit unserer HouseCall Aktion dieses Engagement, indem wir unseren HouseCall Online Virenscanner kostenfrei zur Verfügung stellen. Im Gegenzug rufen wir zu freiwilligen Spenden an diese beiden Organisationen auf. Unsere Kunden und unser Unternehmen können damit gemeinsam den Menschen, die nicht dieselben Möglichkeiten und IT-Infrastruktur haben wie wir, eine bessere Perspektive geben."


Neues über HouseCall

Trend Micro HouseCall unterstützt neben dem Microsoft Internet Explorer jetzt auch weltweit weitere Browser wie Mozilla (Firefox) und NetScape. Darüber hinaus ist HouseCall nicht nur mit den Microsoft 98/NT4.0/W2K/W2K3/XP SP2 kompatibel, sondern auch mit anderen Betriebssystemen wie Solaris und Linux.
Die aktuelle Version von Trend Micro HouseCall ist verfügbar unter http://de.trendmicro-europe.com/...

HouseCall ist nicht nur für Privatnutzer, sondern auch als Standalone-Produkt für Service Provider und Unternehmen erhältlich, die damit ihren Kunden oder Mitarbeitern mehr Sicherheit bieten und gleichzeitig ihre Support Teams entlasten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.