Flottenmanagement: Transics lanciert mobile Smartphone-Version ihrer Backoffice-Plattform TX-Connect

(PresseBox) (Ypern/Köln, ) Mit TX-Connect mobile lanciert die europäische Telematikspezialistin Transics eine benutzerfreundliche Mobilversion ihrer Backoffice-Plattform TX-Connect. Mit diesem Tool können sich Disponenten und andere Verantwortliche laut Deutschland-Vertriebsleiter Heiko Janssen jederzeit schnell und einfach über ihr Smartphone (BlackBerry, iPhone, iPad usw.) in die TX-Connect-Plattform einloggen. Ohne aufwändige PC-Anmeldung können sie dadurch den Status und Standort ihrer Fahrzeuge rund um die Uhr kontrollieren und Mitteilungen mit den Fahrern austauschen. Das reduziert nicht nur Kommunikationskosten und Stress. TX-Connect mobile ermöglicht auch Kunden bei Bedarf eine konstante Kontrolle ihrer rollenden Ladungen.

Eine weitere neue Transics-Anwendung, TX-Doc für das Dokumentenmanagement, ermöglicht Fahrern einen schnellen und problemlosen Fotoversand über eine Bordrechner-SD-Card. Andererseits können vom Büro aus auch Bilder, Dokumente, Genehmigungen usw. an den Fahrer gesendet und von ihm ausgedruckt werden. Mit dem mobilen Dokumentenscanner TX-Docscan können sie außerdem CMR-Frachtbriefe, Lieferscheine, Spesenaufstellungen und Unfallformulare in Echtzeit in die Disposition übermitteln (eventuell gekoppelt an die Menüführung und damit Auftragsplanung am Bordcomputer). Nach Eingang der digitalen Dokumente garantieren die begleitenden Metadaten die Bereitstellung der Dokumente zur Autoarchivierung.

Das Standardformat ist schwarz-weiß. Die Scans in TIFF-Format werden in 200 dpi (max. 100 KB pro Scan) übermittelt. Ohne Einsatz des mobilen Dokumentenscanners handelt es sich bei den gesendeten TX-Doc-Abbildungen um BMP-, GIF-, JPG- oder PNG-Dateien mit höchstens 200 KB. Die Eingangsdokumente werden standardmäßig im Transics-Dokumentenportal (Website) visualisiert und können auf Kundenwunsch zur Aufbewahrung auch an einen E-Mail-Account oder via FTP (File Transfer Protocol) bzw. per Schnittstelle in die Auftrags- oder Planungssoftware weitergeleitet werden.

Um Spediteuren, Transporteuren und Logistikern den Eintritt in die betriebswirtschaftlich nicht mehr wegzudenkende Telematik zu vereinfachen und ihre Teilnahme an den erfolgreich angelaufenen Webinars zu sichern, hat Transics seinen Internetauftritt zum Jahreswechsel 2011/12 völlig neu gestaltetet. Gemäß Janssen erfolgte der Relaunch zielgruppengerecht auf deutsch, englisch, niederländisch, französisch und italienisch. Basismodule sind Lösungen, Produkte, Dienstleistungen, Partner, Ressourcen und Referenzen.

Transics Deutschland GmbH

Transics International N. V., gegründet 1991, entwickelt und vertreibt hochwertige Flottenmanagementlösungen für den Transport- und Logistikbereich. Dank jahrzehntelanger Erfahrung, intensiver Forschungs- und Entwicklungsaktivität sowie Zusammenarbeit mit zahlreichen europäischen Kunden zählt die Telematikspezialistin Transics zu den Spitzenreitern in ihrem Marktsegment. Ausgehend von ihrem Hauptsitz im belgischen Ypern ist Transics in ganz Europa aktiv. Das Unternehmen ist seit Juni 2007 an der Börse (Euronext Brussels) notiert und setzt mit über 300 Mitarbeitern fast 50 Mio. Euro um. Die Transics Deutschland GmbH hat ihre Zentrale in Köln und ist außerdem in Hamburg und München präsent.

www.transics.com


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.