Frank Iden übernimmt Vorsitz der Geschäftsführung

Nach gründlicher Einarbeitung seines Nachfolgers setzt Max Moser seinen Plan um und zieht sich ins Privatleben zurück

(PresseBox) (Weinheim, ) Die trans-o-flex Logistics Group hat in diesem Monat den im letzten Jahr vorbereiteten Wechsel an der Spitze ihrer Geschäftsführung vollzogen. Frank Iden (49) hat Anfang Februar den Vorsitz der Geschäftsführung übernommen. Max Moser (59), der bisherige Sprecher der Geschäftsführung, kann sein selbstgestecktes Ziel umsetzen, und sich ins Privatleben zurückziehen.

„Als ich Max Moser 2013 gebeten habe, mit der Führung von trans-o-flex noch einmal ein großes Projekt zu übernehmen, stand das Unternehmen vor großen Herausforderungen“, sagt Peter Umundum, Vorstand Paket und Logistik der Österreichischen Post AG. „Heute sind viele Weichen gestellt und ich bedanke mich bei Max Moser für seinen unermüdlichen Einsatz. Insbesondere möchte ich mich bei ihm aber auch für die vielen Jahre bei der Paketlogistik Österreich bedanken, die er für eine nachhaltig positive Entwicklung bestmöglich aufgebaut hat. Wir sind ihm sehr dankbar und ich freue mich für ihn, dass er seinen lange angestrebten Plan, sich ins Privatleben zurückzuziehen, nun umsetzen kann.“ Mit Blick auf Frank Iden, den neuen Vorsitzenden der trans-o-flex-Geschäftsführung, meint Umundum: „Frank Iden wird die Restrukturierung und die Neuausrichtung konsequent fortführen. Mit seiner Erfahrung aus unterschiedlichen Unternehmen der Branche in Deutschland bringt er die besten Voraussetzungen mit, die Verantwortung für eine der wichtigsten Aufgaben innerhalb unseres Konzerns zu übernehmen.“

Max Moser hatte im April 2014 die Führung der trans-o-flex Logistics Group übernommen, nachdem er zuvor acht Jahre lang Chef der Paketlogistik Österreich der Österreichischen Post AG gewesen war. Frank Iden konnte sich bereits seit Oktober 2015 auf die Nachfolge von Moser und seinen neuen Aufgabenbereich vorbereiten. Als Geschäftsführer der trans-o-flex Netzwerk Group GmbH hatte er dabei schon die Verantwortung für die Zusammenarbeit mit den trans-o-flex-Systempartnern übernommen, die insgesamt 28 Standorte des trans-o-flex Schnell-Lieferdienstes betreiben. Zusätzlich verantwortete er als Leiter Strategie und Unternehmensentwicklung strategische Projekte der trans-o-flex Logistics Group. „Gerne nehme ich die Bälle auf, die Max Moser mir zugespielt hat“, sagt Iden. „Schwerpunkte meiner Arbeit werden im operativen Bereich die kontinuierliche Verbesserung der Strukturen und Prozesse im extrem flexiblen trans-o-flex-System sein, im finanziellen Bereich die Steigerung der Profitabilität und im strategischen Bereich die Konzentration des Unternehmens auf logistische Branchenlösungen, allen voran natürlich in den Kernbranchen Pharma und Gesundheit sowie Haushalts- und Unterhaltungselektronik.“ Der gelernte Speditionskaufmann Iden bringt für seine neue Tätigkeit mehr als 30 Jahre Logistikerfahrung in Führungsfunktionen bei Hermes, primeMail, Deutsche Post, TNT und Interfracht mit. Neben Iden wird die Geschäftsführung der trans-o-flex Logistics Group weiterhin aus Christian Knoblich (Vertrieb und Marketing) und Michael Stadlmann (Finanzen) bestehen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die trans-o-flex Schnell-Lieferdienst GmbH

Der Erfolg der europaweit aktiven Logistikgruppe trans-o-flex basiert auf drei Service-Säulen, deren Dienstleistungen nahtlos miteinander verknüpft werden können: 1. Mit dem Schnell-Lieferdienst steht in Deutschland ein flächendeckendes Netzwerk für effizienten und sicheren Transport von Paketen wie Paletten (Kombifracht) zur Verfügung. Dazu gehören zahlreiche Express- und Zusatzdienste, etwa Gefahrguttransporte ohne Mindermengenregelung. Gleichzeitig sichert trans-o-flex als Gesellschafter und Partner des Eurodis-Netzwerks flächendeckende Kombifracht-Transporte in 34 Ländern Europas. Der Schnell-Lieferdienst hat eine Vielzahl spezialisierter Branchenlösungen entwickelt, beispielsweise für die pharmazeutische Industrie oder für Unterhaltungs- und Haushaltselektronik. Dazu gehört trans-o-flex ambient, die GDP-konforme Zustellung von Arzneimitteln mit aktiver Temperaturführung im Bereich 15 bis 25 Grad Celsius. 2. Ebenso GDP-konform werden temperatursensible Waren im Bereich von 2 bis 8 Grad Celsius in einem Spezial-Netzwerk mit aktiver Temperaturführung von der trans-o-flex-Tochter ThermoMed transportiert. Internationale Sendungen mit aktiver Temperaturführung bietet ThermoMed über das EUROTEMP-Netz in 15 Ländern Europas an. 3. Umfassende Logistik-Dienstleistungen von Lagerhaltung und Kommissionierung über Mehrwertdienste wie den Aufstellservice für Verkaufsdisplays oder Elektrogeräte bis zu kundenindividuellen Transportnetzen werden unter dem Dach der Logistik-Service entwickelt und umgesetzt. Der Jahresumsatz der Gruppe, die rund 1.900 Mitarbeiter beschäftigt, belief sich 2014 auf rund 500 Millionen Euro. trans-o-flex ist seit 2008 eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Österreichischen Post. Mehr Informationen unter www.trans-o-flex.com.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer