Neuer Mautdienst TOLL2GO erfolgreich

30.000 Fahrzeuge nutzen bereits den TOLL2GO

(PresseBox) (Berlin, ) Den neuen system- und länderübergreifenden Mautdienst TOLL2GO für Österreich und Deutschland nutzen bislang bereits 30.000 Fahrzeuge. Der Vorteil für die Mautkunden, die den neuen Mautdienst TOLL2GO nutzen, besteht darin, dass sie für die Mautentrichtung in beiden Ländern nur noch ein Fahrzeuggerät – und zwar die Toll Collect OBU - benötigen. Seit 1. September 2011 nutzen rund 2.000 Transport- und Logistikunternehmen vorwiegend aus Deutsch-land, den Niederlanden, Österreich, Tschechien und Polen den Mautservice TOLL2GO. Damit wird bestätigt, dass der neue Mautdienst für alle Transportunternehmen attraktiv ist, deren Fahrzeuge ab 12 t hzG häufig in Deutschland und Österreich unterwegs sind. Die Anmeldung zu TOLL2GO ist schnell und einfach möglich und erfolgt direkt bei ASFINAG über das vollelektronische SelfCare Portal auf www.go-maut.at.
Hanns-Karsten Kirchmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Toll Collect GmbH sagt: „Die große Teilnehmerzahl zeigt, dass es an der Zeit war für einen länderübergreifenden Dienst.“
Bernd Datler, technischer Geschäftsführer der ASFINAG Maut Service GmbH, freut sich, dass „die Nachfrage vom ersten Tag an groß war, die Tendenz weiter steigend ist und das unkomplizierte Verfahren die Frächter entlastet.“

Seit 1. September 2011 ist der neue Mautdienst verfügbar. TOLL2GO ist ein gemeinsamer Service der österreichischen und deutschen Mautbetreiber ASFINAG und Toll Collect GmbH, der die Maut-erhebung in beiden Ländern über das Toll Collect-Fahrzeuggerät ermöglicht. Mit TOLL2GO ist es den beiden Mautbetreibern erfolgreich gelungen, einen system- und länderübergreifenden Maut-dienst zwischen einem auf Mikrowellentechnologie basierenden und einem satellitengestützten Mautsystem anbieten zu können.

Im Unterschied zu Deutschland wird in Österreich die Maut auf Basis der Mikrowellentechnologie mit der österreichischen GO-Box erhoben. Die Toll Collect OBU erhebt in Deutschland die Maut weiterhin satellitengestützt, unterstützt aber ebenfalls das mikrowellenbasierte Mautsystem in Österreich. Dafür wurde das Fahrzeuggerät von Toll Collect angepasst und ist nun interoperabel einsetzbar. Beim Durchfahren einer Mautabbuchungsstation auf den österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen löst die Toll Collect OBU - genau wie eine GO-Box - eine Mauttransaktion aus, die dann von der Mautabbuchungsstation an das Rechenzentrum der ASFINAG zur Abrechnung übermittelt wird. Trotz Verwendung einer einzigen, gemeinsamem On-Board Unit besteht mit beiden Mautbetreibern weiterhin ein eigener Vertrag. Die Abrechnung der zu entrichtenden Mautentgelte erfolgt wie gewohnt weiterhin durch beide Mautbetreiber separat.

Die Anmeldung zu TOLL2GO ist direkt bei ASFINAG auf www.go-maut.at über das vollelektronische SelfCare Portal schnell und einfach möglich. Kunden, die noch keinen Zugang zum SelfCare Portal haben, erhalten diesen rasch und kostenfrei. Der Austausch der Registrierungsinformationen für die Fahrzeuge läuft vollautomatisiert über eine Datenschnittstelle zwischen ASFINAG und Toll Collect. Weitere Informationen zu diesem Service bzw. zum Anmelde-vorgang finden Sie unter www.toll-collect.de und www.go-maut.at.

Toll Collect GmbH

Die Toll Collect GmbH betreibt das weltweit erste satellitengestützte Mautsystem.
Mit einer Kombination von Mobilfunk und Satellitentechnologie wird auf deutschen Autobahnen und ausgewählten Abschnitten von Bundesstraßen die Maut für Lkw ab 12 Tonnen erhoben und abgerechnet. Das Mautsystem leistet einen bedeutenden Beitrag zur Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur in Deutschland. Die Gebühr ist schadstoff- und entfernungsabhängig und fördert den Umweltschutz. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Berlin und beschäftigt rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gesellschafter sind die Deutsche Telekom AG, Daimler Financial Services und Cofiroute.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.