Spitzenposition Thüringens bei frühkindlicher Bildung

Kultusminister Müller: "Bestätigung unserer Bildungspolitik - Betreuungsschlüssel wird weiter verbessert"

(PresseBox) (Erfurt, ) „Thüringen ist Bildungsland. Nach der PISA-Studie, dem Bildungsmonitor und dem IGLUVergleich bestätigt dies auch der vorliegende Bertelsmann-Länderreport ‚Frühkindliche Bildungssysteme 2009’“, erklärt Thüringens Kultusminister Bernward Müller (CDU) heute in Erfurt.

Der Bericht stelle dem Freistaat für die Kindertagesbetreuung ein gutes Zeugnis aus und sei eine Bestätigung unserer Bildungspolitik mit Augenmaß, so Müller weiter. In der Gesamtauswertung liege Thüringen in den Bereichen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz, bedarfsgerechte Öffnungszeiten, Betreuungszeiten von mehr als sieben Stunden, Quote der Inanspruchnahme von Kindertagesbetreuung, Anteil der Nettoausgaben der öffentlichen Haushalte für Kindertagesbetreuung an den Gesamtausgaben, Umsetzung des Bildungsplans und Fachschulabschlüsse des pädagogischen Personals an der Spitze der Länder.

„Das ist ein gutes Ergebnis, aber darauf werden wir uns nicht ausruhen. Den Betreuungsschlüssel bei den unter Dreijährigen werden wir weiter verbessern. So schafft die Landesregierung die Voraussetzungen, dass 1.000 zusätzliche Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen eingestellt werden können. Darüber hinaus werden bis 2013 bis zu 150 Millionen Euro in den Ausbau von Krippenplätzen und Kitas investiert, um die räumlichen Voraussetzungen für einen Rechtsanspruch ab dem ersten Lebensjahr zu sichern. Thüringen ist neben Sachsen-Anhalt das einzige Land mit einem uneingeschränkten Rechtsanspruch auf einen Kindertagesstättenplatz bereits für Zweijährige. In keinem anderen Land werden Ganztagsbetreuungsangebote besser genutzt. Bei den Flächenländern stellt neben Sachsen nur Thüringen mehr Finanzmittel pro Kindertagesstättenplatz zur Verfügung.“

Bei den vertraglich vereinbarten Betreuungszeiten in Kindertageseinrichtungen liegt der Freistaat in der Rubrik „mehr als 7 Stunden pro Tag“ sowohl bei den Kindern unter drei Jahren (83,3 Prozent) als auch bei den Kindern im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt (88,5 Prozent) an erster Stelle im Vergleich der Bundesländer. Die Quote der Inanspruchnahme von Kindertagesbetreuung bei Kindern unter drei Jahren hat sich im Vergleich zum Jahr 2007 um 1,4 Prozent erhöht. Bei den Investitionen pro Kind (Nettoausgaben der öffentlichen Haushalte) liegt Thüringen mit 1.956 Euro je Kind über dem Durchschnitt Westdeutschlands. Mit seinem Landesanteil an der Finanzierung der Kindertagesbetreuung belegt der Freistaat im Vergleich zu den anderen Flächenländern den zweiten Platz nach Sachsen. Mit der Einführung des Thüringer Bildungsplans für Kinder bis 10 Jahre liegt Thüringen im Bereich Informationen, Qualifizierungen, Umsetzungskontrollen zum Bildungsplan ebenfalls auf einem vorderen Platz. Die Erhebung zu den Berufsausbildungsabschlüssen pädagogisch tätiger Personen in den Kindertageseinrichtungen ergibt für Thüringen den höchsten Wert im Ländervergleich bei Personen mit Fachschulabschlüssen (93 Prozent). Weitere Informationen sind im Internet unter www.bertelsmann-stiftung.de und www.laendermonitor.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.