Müller und Eberhardt debattieren im Schülerparlament

(PresseBox) (Erfurt, ) Am morgigen Mittwoch und am kommenden Donnerstag werden Thüringens Kultusstaatssekretär Kjell Eberhardt und Thüringens Kultusminister Bernward Müller (beide CDU) im Schülerparlament des Thüringer Landtags mitdebattieren. Dabei stehen sie Schülern aus ganz Thüringen zu aktuellen bildungspolitischen Themen Rede und Antwort.

Das Schülerparlament beginnt im Plenum mit der Wahl des Landtagspräsidenten und der zwei Stellvertreter. In Ausschusssitzungen wird die Plenarsitzung inhaltlich vorbereitet. Auch bei den Nachwuchspolitikern gibt es drei Fraktionen: Die Fraktion "Team Junges Thüringen" sowie die Fraktionen "Willy Brandts Enkel" und "Die Rotkehlchen". Themen des diesjährigen Schülerparlaments sind u. a. männliches Personal in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen, Stärkung der Medienkompetenz von Jugendlichen oder Verbesserung des Klimaschutzes an Thüringer Schulen. Kultusstaatssekretär Eberhardt wird zur fairen gegenseitigen Bewertung von Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern sprechen. Der Minister setzt sich für eine Stärkung der musikalischen Bildung ein.

Staatssekretär Eberhardt im Schülerparlament

Zeit: Mittwoch, 11. März 2009, 15.00Uhr
Ort: Erfurt, Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Straße 1

Minister Müller im Schülerparlament

Zeit: Donnerstag, 12. März 2009, 15.00Uhr
Ort: Erfurt, Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Straße 1

Im Vorfeld sagte Minister Müller: "Das Schülerparlament ist eine tolle Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler unsere parlamentarische Demokratie hautnah kennenzulernen. Ich freue mich gerade im Jahr der Demokratie über das große Interesse. Und vielleicht ist das Schülerparlament für einige der Beginn einer späteren Berufung."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.