INTERSPORT Polen holt auf mit TGWs Intralogistiklösung

(PresseBox) (Wels, ) Steigende Zahlen bei INTERSPORT Polen verlangten ein neues Logistikzentrum. Mit der Realisierung eines automatisierten Lagers und einer Kommissionierlösung holt INTERSPORT in Sachen Logistik auf und konnte in ein neues, größeres und modernes Lager in Cholerzyn übersiedeln. Die polnische TGW Niederlassung bildete eine gemeinsame Basis und somit Vertrauen zum Projekt, welches schließlich mit Mechanik und Steuerung von TGW realisiert wurde.

"Sport to the people" - dies ist der internationale Slogan von INTERSPORT. Als weltweiter Händler von Sportausrüstung und -accessoires möchte INTERSPORT dazu beitragen, dass seine Kunden den Sport genießen. Um seinen Beitrag zur Freude am Sport zu garantieren, strebte INTERSPORT Polen nach einem neuen Logistikzentrum. TGW realisierte ein innovatives Projekt mit einem automatischen Kleinteilelager (AKL), einem manuellen Palettenlager und einer umfangreichen Kommissionierlösung für den Sportartikel- und Sportbekleidungshändler.

Der Planungsprozess für ein neues Lagerzentrum begann bereits vor fünf Jahren, als INTERSPORT eine neue Software implementierte. Dennoch trieben die schnelle Ausweitung des INTERSPORT-Geschäftes und die Expansionspläne die Entwicklung voran und verlangten eine neue Lösung mit mehr Platz für größere Warenmengen.

"Wir suchten nach einer Lösung, die schnelle Ein- und Auslagerung unserer Waren ermöglichte und zwar in einem Zyklus von 48 Stunden für Wareneingänge und 24 Stunden für Warenausgänge vor dem Verkauf. Dies waren die größten logistischen Probleme, die wir zu bewältigen hatten, und darauf konzentrierten wir uns. Die rapide Expansion unseres Unternehmens und unsere Entwicklungspläne konnten nur schwer ermittelt werden, auch hinsichtlich der Warenbewegungen", erklärt Łukasz Chmaj, logistischer Leiter bei INTERSPORT Polen.

Unter allen präsentierten Lösungen entschied sich INTERSPORT für eine Lösung, die auf einem Kleinteilelager basierte, welches die passendste Lösung für die Anforderungen des Unternehmens war. "TGW kam mit polnischen Mitarbeitern zu den Verhandlungen. Deshalb war es leicht, ein gegenseitiges Verständnis zu entwickeln, nicht nur aufgrund der Sprache, auch hinsichtlich unserer Vision. Dazu kam das Engagement von TGW und die immense Willenskraft, die gegenseitiges Vertrauen weckte. Und diese ist natürlich wichtig für derart große Logistikprojekte", sagt Łukasz Chmaj.

Im Jahr 2008 begann INTERSPORT sich für EU-Förderungen zu bewerben und konnte so das Projekt vorantreiben. Sechs Monate später war das Unternehmen bereit, mit dem Bau zu beginnen. Zu dieser Zeit wurde die Verantwortung an TGW übergeben, um ein automatisches Kleinteilelager und die Fördertechnik zu installieren.

Neue Logistiklösung für INTERSPORT

Das neue Logistikzentrum in Cholerzyn nahe Krakau in Polen beliefert 31 INTERSPORT-Filialen in Polen. Jährlich kommen etwa zwei bis fünf Geschäfte hinzu. Darüber hinaus wird das neue Zentrum für den Online-Verkauf von INTERSPORT verwendet. Auch hier steigen die Zahlen unentwegt - Hand in Hand mit der steigenden Anzahl an Shops. In dem 2.600 m² großen Logistikzentrum betreibt INTERSPORT heute ein teilautomatisiertes Intralogistiksystem, wo der komplette Prozess - vom Wareneingang über die Verpackung bis hin zum Versand - schnellen und zuverlässigen Nachschub für die Verkaufsstellen in ganz Polen garantiert.

Während der Phasen der Errichtung des neuen Logistikzentrums, war INTERSPORT gezwungen, zwischenzeitliche Notlösungen für die Lagerung der wachsenden Warenmenge zu finden. Kurzfristig wurde das Lager auf drei unterschiedliche Gebäude aufgeteilt - eine große Herausforderung für das Unternehmen, das aufgrund der permanenten Ausweitung des Sortiments nach mehr Platz suchte.

Die Vorbereitung der Expansion

Mit der Übersiedlung in das neue Verteilerzentrum konnte der polnische Sportwarenhändler in ein Lager ziehen, das alles unter einem Dach abwickelt. Das automatische Kleinteilelager kümmert sich um die Versorgung der Kommissionierplätze. In diesem System werden die Waren in zwei unterschiedlichen Plastikbehältergrößen gelagert, jeweils abhängig von der Größe und der Menge der Ware. Der Gesamtbereich des Warenlagers nimmt eine Fläche von nur 600 m2 ein. Die 17.600 Lagerpositionen werden von drei vollautomatisierten TGW Mustang Regalbediengeräten versorgt, jeweils mit den höchst verlässlichen Lastaufnahmemitteln vom Typ Kombiteleskop für doppelttiefe Lagerung ausgestattet.

Die vier Ware-zum-Mann Kommissionierstationen werden durch das AKL versorgt. An diesen Stationen werden die Waren für 31 INTERSPORT Filialen in Polen vorbereitet, welche sich hauptsächlich in Einkaufszentren der größeren polnischen Städte befinden. Darüber hinaus werden hier auch die Waren für das Online Business kommissioniert. Diese Arbeitsplätze sind Multi-Order Kommissionierplätze, da jeder Mitarbeiter mehrere Bestellungen zur gleichen Zeit bedient. Durch Pick-to-Light Systeme werden die Mitarbeiter sicher durch die Bestellungen geleitet und das Lagerverwaltungssystem CI_LOG behält den Überblick. Fertige Auftragsbehälter werden danach in den Versand weitergeleitet.

Zusätzlich zum automatischen Kleinteilelager beinhaltet das Logistikzentrum ein manuelles Palettenlager, wo auf 1.200 Paletten größere Waren gelagert werden können. Um direkt aus diesem Palettenlager zu kommissionieren, wurden die Arbeiter mit funkgesteuerten Handheld Computern ausgestattet, auf denen die TGW Software CI_LOG installiert ist. Diese Handcomputer sind auch mit einen Scanner ausgestattet, um die Position im Lager und die einzelnen Güter zu identifizieren.

Der gesamte Prozess, vom Wareneingang über die Lagerung bis hin zur Kommissionierung und zum Versand wird durch die Lagerverwaltungssoftware CI_LOG von TGW koordiniert. Die Software ist mit dem INTERSPORT Host System SAP verbunden. Die Verbindung zwischen Host und Lagerverwaltungssystem basiert auf IDOC Nachrichten.

Zukünftiges Wachstum von INTERSPORT Polen

Das neue Logistikzentrum von TGW ermöglicht INTERSPORT die perfekte Abwicklung der landesweiten Expansion. Es wurde designt, um INTERSPORTs erfolgreiche Entwicklung für mindestens zehn Jahre zu garantieren und um die Effektivität der automatisierten Anlagenteile zu steigern und im Gegenzug die Fehlerquote drastisch zu senken. Von kleinen Einzelteilen für Sportausstattung bis zu Übergrößen - die neue Anlage bewältigt alle 50.000 INTERSPORT-Artikel. INTERSPORT ist nun für das erwartete Wachstum im Online-Business und in der Anzahl der Geschäfte in Polen gerüstet.

Łukasz Chmaj erklärt die drei Gründe, warum die Entscheidung auf TGW gefallen ist: "Erstens, ein österreichisches Unternehmen steht für gute Organisation und Professionalität. Zweitens bauten die Verkäufer zu uns eine gemeinsame Basis auf. Und der dritte, und möglicherweise wichtigste Aspekt, war der Preis, welcher weitere Kooperationen erlaubte."

www.tgw-group.com

TGW Logistics Group GmbH

Die TGW Logistics Group ist ein integriertes Lösungsnetzwerk. Seit 1969 realisiert das Unternehmen unterschiedlichste innerbetriebliche Logistiklösungen, von kleinen Fördertechnik-Anwendungen bis zu komplexen Logistikzentren.

Die Unternehmen der TGW Logistics Group können auf eine erfolgreiche Entwicklung zurückblicken. Mit rund 1.200 Mitarbeitern weltweit realisiert die Gruppe Logistiklösungen für die führenden Unternehmen in verschiedensten Branchen. Dadurch erzielte die TGW Logistics Group im Wirtschaftsjahr 2010/11 Umsatzerlöse von € 296,8 Mio.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.