Höchst zuverlässige Palettenfördertechnik von TGW

(PresseBox) (Wels, ) Das Palettenfördersystem bildet oft das Rückgrat einer Intralogistikanlage. Höchste Zuverlässigkeit der Geräte bei maximaler Palettenschonung, möglichst geringe Geräuschentwicklung und ein optimales Preis-/Leistungs-Verhältnis sind unabdingbar. Daher hat TGW Mechanics das Kettenförderer-Programm komplett überarbeitet und setzt auf eine Weiterentwicklung bewährter Technologien und den Einsatz von Duplex-Ketten.

Auf eine Nutzlast von 1500 kg pro Palette und das Handling unterschiedlichster Paletten mit immer schlechter werdender Qualität sind die neuen Kettenförderer der TGW-Palettenfördertechnik ausgelegt. Um dieser Nutzlast auf Dauer gewachsen zu sein, setzte die Neukonstruktion der Kettenförderer-Gerätefamilie auf eine 5/8" Duplex-Kette, die nicht nur eine 40 % höhere Bruchkraft als die bisher eingesetzten Ketten hat, sondern durch die Breite auch eine größere Auflagefläche und damit eine noch höhere Palettenschonung bietet. Und das zu einem optimalen Kosten-/Nutzen-Verhältnis für den Betreiber der Förderanlage.

Höchste Lebensdauer für Geräte und Ladehilfsmittel

Der Erhaltung der Palettenqualität widmet die TGW schon seit langem große Aufmerksamkeit. Insbesondere beim Übergang von einem Fördermodul auf das nächste kommt es meist zu einer starken Inanspruchnahme des Palettenmaterials. Deshalb setzt TGW auch bei den neuen Kettenförderern auf überlappende Technik. Dazu werden die Kettenförderer in zwei unterschiedlichen Spurweiten gefertigt damit die Überlappung im Übergangsbereich umgesetzt werden kann. Durch diese zwei Spurweiten verdoppelt sich außerdem, auf die gesamte Förderstrecke bezogen, die Auflagefläche der Paletten, wodurch die Schonung des Materials erneut wesentlich gesteigert werden konnte.

Besonderen Wert legten die TGW-Entwickler auf eine möglichst wartungsarme und wartungsfreundliche Konstruktion der Geräte. Das Nachspannen der Ketten ist die wesentliche Wartungstätigkeit bei Kettenförderern. Hierfür wird der bewährte, äußerst zuverlässige und einfach zu bedienende manuelle Kettenspanner mit Drehmomentbegrenzung eingesetzt. Er verhindert ein Überspannen der Ketten und trägt daher wesentlich zur Lebensdauer der Geräte bei.

Ruhiger Betrieb - speziell im Arbeitsplatzbereich

Eine weitere wesentliche Verbesserung wurde im sensiblen Bereich der Geräuschemissionen erzielt. Über Lautstärkenmessungen in den verschiedenen Entwicklungsstadien konnten die Bauteile in ihrer Kontur und in der Materialauswahl optimal ausgelegt werden. Die Geräuschemission des neuen Kettenförderer konnte dadurch im Vergleich zum Vorgängermodell um 3-6 dB(A) gesenkt werden. Eine weitere Reduktion wird durch ein optionales "silence package" erreicht, um den speziellen Anforderungen in Arbeitsplatzbereichen Rechnung zu tragen.

Um die höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten, setzt TGW an den Geräteenden spezielle Kettenabdeckungen ein, die weitestgehend verhindern, dass Körperteile oder Material in den Förderer eingezogen werden.

Hochleistungs-Transferelemente

Der TGW-Baukasten der Palettenfördertechnik verfügt über ein sehr breites Spektrum an Transferelementen, die je nach funktionaler Anforderung und Leistung an den Knotenpunkten von Palettenfördersystemen eingesetzt werden. Im Zuge der Neukonstruktion des Kettenförderers wurden auch die relevanten Transfergeräte erneuert und verbessert. Konkret handelt es sich dabei um Kettenausschleuser und umsetzer, Kettenhubtische, Drehtische und Rollenhubtische.

Durchgängig wurden diese Geräte analog zum Kettenförderer auf eine Nutzlast von 1.500 kg ausgelegt und mit einer 5/8" Duplex-Kette ausgestattet. Damit wird auch bei den Transferelementen die Palettenschonung wesentlich erhöht und die Lebensdauer von Gerät und Paletten verlängert.

Größere Anschlagflächen erhöhen die Betriebssicherheit

Anschläge haben bei diesen Transfergeräten eine wesentliche funktionale Aufgabe. Sie stellen sicher, dass der Ladungsträger richtig ausgerichtet wird, bevor er auf eine parallel oder normal anschließende Förderstrecke übergeht. Diese Anschläge wurden im Zuge der Neukonstruktion wesentlich erhöht und verbreitert, wodurch sie über eine größere Anschlagfläche verfügen. Dadurch wird die Positioniergenauigkeit verbessert, die Störanfälligkeit verringert und der Palettenverschleiß wesentlich gemildert. Außerdem stehen je nach Anforderung verschiedenste Anschlagvarianten zur Verfügung.

Bei sämtlichen Transfergeräten wurde wiederum auf wartungsfreie bzw. möglichst wartungsfreundliche Konstruktion Wert gelegt. Beispielsweise wurden die Abdeckungen aller Produkte, welche für Wartungs- und Einstellarbeiten abgenommen werden müssen, so ausgeführt, dass die Befestigungsschrauben nicht verloren gehen können, um der neuen Maschinenrichtlinie gerecht zu werden.

Hoch flexibel im Handling unterschiedlichster Paletten

Die langjährige Praxis aus unterschiedlichsten Förderanlagen zeigt, dass eine hohe Flexibilität der Fördergeräte gegenüber diversen Ladehilfsmitteln unabdingbar ist. Auf dem neuen TGW-Kettenförderer können daher neben den Standard Euro-Paletten und Gitterboxen auch Industriepaletten, Fensterpaletten, Halbpaletten (Düsseldorf-Paletten), u.a. optimal transportiert werden. Anforderungsspezifisch werden die zwei Hauptkettenstränge dafür durch einen oder mehrere zusätzliche Kettenstränge oder Röllchenschienen ergänzt.

Mit der neuen Kettenförderer-Familie deckt TGW die aktuellsten Anforderungen des Marktes ab und bietet ihren Kunden ein äußerst wartungsfreundliches System mit höchster Palettenschonung, geringsten Geräuschemissionen und maximaler Flexibilität für den optimalen Transport unterschiedlichster Palettentypen.

www.tgw-group.com

TGW Logistics Group GmbH

Die TGW Logistics Group ist ein integriertes Lösungsnetzwerk. Seit 1969 realisiert das Unternehmen unterschiedlichste innerbetriebliche Logistiklösungen, von kleinen Fördertechnik-Anwendungen bis zu komplexen Logistikzentren.

Die Unternehmen der TGW Logistics Group können auf eine erfolgreiche Entwicklung zurückblicken. Mit mittlerweile rund 1.100 Mitarbeitern weltweit realisiert die Gruppe Logistiklösungen für die führenden Unternehmen in verschiedenen Branchen. Dadurch erzielte die TGW Logistics Group im Wirtschaftsjahr 2008/09 Umsatzerlöse von € 259 Mio.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.