Social Media Award 2010: Aufklären, Mut machen, Visionen entwickeln

Kurzfilmwettbewerb zum Thema "Armut und soziale Ausgrenzung"

(PresseBox) (Hamburg, ) Mit dem Kurzfilmwettbewerb „Social Media Award 2010“, wollen wir, die ARINET gGmbH, im „Europäischen Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung“ einen Beitrag dazu leisten, die Öffentlichkeit für die Thematik zu sensibilisieren und Vorurteilen gegenüber betroffenen Menschen zu begegnen.

Das Medium Film ermöglicht einen breiten und vielschichtigen Zugang zum Thema und bringt auf unkonventionelle Weise in den verschiedenen Phasen des Projektes viele Menschen mit der Situation Armut und sozialer Ausgrenzung in Berührung. Da unser eigentliches Tätigkeitsfeld im Bereich der beruflichen Integration liegt, steht auch bei unserem Kurzfilm-Projekt der Aspekt „Arbeit“ besonders im Fokus. Der Kerngedanke des „Social Media Award 2010“ Arbeit ist ein Stück gesellschaftlicher Teilhabe. Erwerbslosen Menschen gehen nach längerer Zeit der Arbeitslosigkeit vielfach soziale Bezüge verloren, sodass sie in besonderem Maße von Verarmung und Ausgrenzung bedroht sind. Gleichzeitig sehen sie sich seitens der Öffentlichkeit und durch Arbeitgeber einer Stigmatisierung ausgesetzt, die ihnen wiederum die Integration erschwert.

Hieraus ergibt sich Aufklärungs- und Handlungsbedarf: Wenngleich die Situation gesellschaftlicher Randgruppen durchaus thematisiert wird, so ist der reale eigene Bezug vieler BürgerInnen dazu dennoch gering ausgeprägt. Sie leben in einer anderen Welt. Hier gilt es, eine Brücke zu schlagen, Vorurteile abzubauen, durch Perspektivwechsel Verständnis zu wecken, und die Fragen aufzuwerfen: Was hat das mit mir zu tun? Und was kann ich dagegen tun?

Durch den Social Media Award 2010 sollen daher Menschen - als private BürgerInnen wie auch in arbeitsweltlichen Bezügen - auf unkonventionelle Weise mit der Thematik in Berührung kommen mit dem Ziel, bürgerliches Engagement und unternehmerisches Handeln im Sinne des EJ 2010 auszulösen.

Mehr Infos unter http://www.social-media-award.eu

Das Anmeldeformular und die dazu gehörige Freistellungserklärung finden Sie zum Download auf der Website. Oder fordern Sie die Unterlagen telefonisch beim Veranstalter ARINET an unter:

Tel. 0 40/38 90 45-62, Marita Krempl.
Bitte ausfüllen, unterschreiben und zusammen mit dem Beitrag einreichen. Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren ist die Unterschrift der gesetzlichen Vertreter erforderlich.

Wer kann mitmachen?
Profis und Amateure, Agenturen und einzelne Filmschaffende/Künstler ebenso wie Schulklassen und Studenten/Hochschulen, soziale Einrichtungen, Vereine und Gruppierungen… kurz gesagt: Jeder kann Regie führen und seine Sicht zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung individuell in Szene setzen.

Jury:
Die Mitglieder der Jury kommen aus den Bereichen Film/Regie/Medien und Wohlfahrt/Sozialarbeit. Die differenzierte Zusammensetzung der Jury garantiert ein professionelles und weit gefächertes Erfahrungsspektrum für die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge.

Teilnahmebedingungen:
Bitte reichen Sie Ihren Beitrag en als VOB-Datei auf DVD ein. Maximale Länge des Beitrags: 8 Minuten. Bitte geben Sie Ihrem Beitrag einen Titel und fügen ihm eine kurze Konzeptbeschreibung bei. Reichen Sie den Beitrag mit unterschriebenem Anmeldformular inkl. Freistellungserklärung bei ARINET ein (Vordrucke s. Anlage oder Download unter: www.social-media-award.eu)

Einsendeschluss:
31.07.2010
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

TESTROOM GmbH

Die Hamburger Agentur TESTROOM GmbH sorgt für mehr Sichtbarkeit und optimalen Erfolg im Internet. Mehr Infos: www.testroom.de

Diese Pressemitteilung wird herausgegeben von der ARINET gGmbH. Wichtige Infos:

Die ARINET gGmbH ist seit 1995 mit aktuell 41 Mitarbeiter/-innen in den Bereichen berufliche Rehabilitation, Integration und Begleitung von Menschen mit Behinderungen und psychischen Beeinträchtigungen tätig.

Aus diesem Leistungsspektrum heraus ist ARINET mit dem thematischen Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und sozialer Isolation vertraut. Unsere integrative Arbeit bewegt sich stets im Spannungsfeld zwischen der Situation und den Bedarfen der Betroffenen auf der einen und den Erwartungen von Arbeitgebern und der öffentlichen Meinung auf der anderen Seite. Vor diesem Hintergrund entstand auch die Initiative, im Rahmend es Europäischen Jahrs zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung ein öffentlichkeitswirksames Projekt durchzuführen, das alle für einen erfolgreichen Integrationsprozess relevanten Akteure anspricht und einbezieht.

Durch den Social Media Award 2010 sollen Menschen - als private BürgerInnen wie auch in arbeitsweltlichen Bezügen - auf unkonventionelle Weise mit der Thematik in Berührung kommen mit dem Ziel, bürgerliches Engagement und unternehmerisches Handeln im Sinne des EJ 2010 auszulösen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.