Winterkurs - Probestudium für lateinamerikanische Schüler an der TU Ilmenau

(PresseBox) (Ilmenau, ) Vom 13. Januar bis zum 7. Februar werden 20 Schüler aus fünf lateinamerikanischen Ländern den Winterkurs an der Technischen Universität Ilmenau absolvieren. Das fast vierwöchige Probestudium soll ihnen bei der Wahl ihres künftigen Studiums helfen. Dazu bekommen sie an der TU Ilmenau einen umfassenden Einblick in Studiengänge ihrer Wahl.

In ihren Heimatländern Argentinien, Bolivien, Chile, Mexiko und Peru besuchen die 20 Schüler die 11. Klasse. Um sich für ihren Bildungsweg nach dem Schulabschluss orientieren zu können, wurden sie gefragt, für welche Studienrichtungen sie sich interessieren. In dem Winterkurs-Probestudium an der TU Ilmenau erhalten die Schüler im Alter von 16 bis 19 Jahren nun einen Einblick in die Studiengänge biomedizinische Technik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Mathematik, Mechatronik, Medientechnologie, Werkstoffwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen. Sie werden Vorlesungen besuchen und Führungen mitmachen: Im Zentrum für Mikro- und Nanotechnologie, im Medienlabor, im Impulslabor, im Hochspannungslabor und in den Labors der biomedizinischen Technik. Überall können sie sich, von Wissenschaftlern begleitet, einen Eindruck über ein Studium an der TU Ilmenau verschaffen und überprüfen, ob ihre Vorstellungen der Realität entsprechen. Begleitet werden die Schüler während ihres Aufenthaltes in Ilmenau von einem Deutschlehrer aus Mexiko, Mario Garibay Ancira.

Die Schüler erhalten aber nicht nur Einblicke in die Studiengänge. In Vorträgen lernen sie die TU Ilmenau kennen, bei einer Campus-Rallye erkunden sie das Universitätsgelände und bei einer Führung durch die Universitätsbibliothek erfahren sie alles über die Lern- und Recherchemöglichkeiten an der einzigen technischen Universität Thüringens. Von Mitarbeitern des Akademischen Auslandsamtes der TU Ilmenau erfahren sie, wie sie, sollten sie sich für ein Studium in Ilmenau entscheiden, vom Netzwerk für ausländische Studierende „we4you“ vom ersten Semester bis zum Studienabschluss betreut würden. Während ihres gesamten Aufenthalts an der TU Ilmenau kommen die Schüler ständig in Kontakt mit Studentinnen und Studenten der Universität und mit Schülern der Goetheschule Ilmenau. So treffen sie zum Beispiel beim „Kaffeeklatsch“ in einem Studentencafé lateinamerikanische Austauschstudierende und erhalten Informationen und Eindrücke aus erster Hand.

Die Schüler kommen aus so genannten PASCH-Schulen. PASCH steht für „Schulen: Partner der Zukunft“, einer Initiative des Auswärtigen Amts, die seit dem Jahr 2008 zu einem weltumspannenden Netz von heute 1700 Schulen mit besonderer Deutschlandbindung angewachsen ist. Mit der PASCH-Initiative soll bei jungen Menschen aus der ganzen Welt Interesse und Begeisterung für das moderne Deutschland, seine Gesellschaft und die deutsche Sprache geweckt werden. Das Winterkurs-Probestudium ist ein Gemeinschaftsprojekt der TU Ilmenau und der Goetheschule Ilmenau und wird vom Akademischen Auslandsamt der Universität organisiert. Gefördert wird es vom Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD und vom Goethe-Institut.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer