+++ 808.267 Pressemeldungen +++ 33.643 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Vortrag: "Grenzen der Aufklärung" am 26.01, 19:00

(PresseBox) (Ilmenau, ) Der Studierendenrat der TU Ilmenau lädt am 26.01 um 19 Uhr im Raum HU 201 des Humboldt-Bau zu einem Vortrag mit dem Thema Grenzen der Aufklärung herzlich ein. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

In den letzten Jahren gewannen antiaufklärerische Thesen politische Relevanz, die bis dato vorrangig von obskuren Internetseiten, zur Unterhaltung dienenden Produkten der Kulturindustrie oder aus Berichten über die Esoterikbranche bekannt waren. 2014 auf den Montagsmahnwachen fanden sich Esoteriker_innen, sogenannte Reichsbürger_innen, Anhänger_innen von Chemtrail-Glauben und von antisemitischen Verschwörungstheorien zusammen, 2015 fand sich diese Melange auf den rassistischen Demonstrationen der Republik wieder und hat abseits von diesen auf Kongressen und in Zeitschriften ihre organisatorische Form gefunden.

Die Überzeugungen sind dabei kein Phänomen, das sich auf den politischen rechten Rand beschränkt, sondern finden ihre Verbreitung ebenso in alternativen und sich als links verstehenden Kreisen und – Esoterik-Regale in Buchläden, Homöopathie und mit lebendigem Wasser gebackenes Brot beim Bäcker zeigen es – auch in der sogenannten Mitte der Gesellschaft.

Der Vortrag wird, von diesem Befund ausgehend, versuchen, den inneren Zusammenhang dieser teils bloß noch absurd erscheinenden Vorstellungen von der Welt mit ihrer Realität in Beziehung zu setzen. Ausgangspunkt dabei ist, dass es sich bei Esoterik und Verschwörungsglaube weder um bloßes falsches Wissen, das mit besseren Fakten zu beseitigen ist, noch um einen "Rückfall ins Mittelalter" handelt, sondern um ein spezifisches Produkt moderner Gesellschaft.
Dazu möchte der Vortrag den Zusammenhang von kapitalistischer Moderne, Ohnmacht, Ideologie und Wahn thematisieren, um so eine Grundlage zu schaffen, die Frage zu erörtern, wie eine auf Emanzipation und wirkliche Aufklärung zielende Auseinandersetzung mit esoterischen und verschwörungstheoretischen Denkformen gelingen kann.

Veranstaltungsseite: https://www.facebook.com/events/459650070906283/

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.