Hürden überwinden: SYSGO zeigt in Nürnberg zukunftssichere Migrationswege für Systemsoftware

embedded World 2006, Nürnberg SYSGO AG, Halle 11, Stand 310

(PresseBox) (Klein-Winternheim, ) Offene Standards für Elektrik/Elektronik-Architekturen werden derzeit in fast allen Marktsegmenten vorangetrieben. Die AUTOSAR*-Initiative will z. B. Ende 2006 einen Standard vorlegen, den OSGi-Standard** für vernetzte Anwendungen gibt es seit Oktober 2005 bereits in Version IV.

Standards vereinfachen das Management der ohnehin immer komplexeren elektronischen Systeme, wahren ihre Flexibilität und Skalierbarkeit und machen die Qualität der Lösungen leichter überprüfbar. Time-to-Market, Entwicklungs- und Herstellungskosten sinken. Doch eine Migration bestehender Systeme kostet auch Zeit und Geld. Sourcecodes müssen schlimmstenfalls komplett in neue Sprachen übersetzt werden. Neue, langwierige Zertifizierungsrunden werden nötig. Trotz der Unsicherheit, ob sich die neuen Standards auch durchsetzen werden, können sich Hersteller dem Trend nicht verschließen.

SYSGO, Systemsoftware-Spezialist für den Embedded-Markt, zeigt auf der embedded World 2006, wie Produkthersteller Migrations-Hürden überwinden können.

Die Schlüsseltechnologie für zukunftssichere und investitionsschützende Migrationen lautet Virtualisierung. SYSGOs Echtzeit-Betriebssystem PikeOS partitioniert die Kapazitäten eines Prozessors und erlaubt die parallele Ausführung unterschiedlichster Betriebssysteme oder Anwendungen. So lassen sich bestehende Lösungen problemlos mit Standard-Software kombinieren. Auf der Messe stellt SYSGO Praxis-Szenarien vor, die zeigen, wie proprietäre Systemsoftware mit nur minimalen Anpassungen auf neue Plattformen übertragen werden konnte.

Mehr über SYSGOs Lösungen erfahren Sie auch bei folgenden Veranstaltungen:
* Pressekonferenz, Knut Degen, CEO: "Einsatz-Szenarien für PikeOS-Zukunftsweisende
Basisplattform für Hightech-Produkte", 15.02., 9:30-11:00 Uhr, CCN West, Raum
Madrid.
* Vortrag, Torsten Voegler, Produkt Manager Development-Tools: "Revolutionary
new and proved - how to combine standard-based software with legacy code", 15.02.,
15:00-15:30 Uhr, Session 10, Real-Time Operating Systems II, CCN West.

* Automotive Open System Architecture, ** Open Services Gateway Initiative

SYSGO AG

SYSGO AG ist ein führender Anbieter für Design, Implementierung und Konfiguration von embedded System-Software. Neben PikeOS, SYSGOs Echtzeit-Betriebssystem für sicherheitskritische Systeme und Virtualisierung und der Embedded Linux Entwicklungsumgebung ELinOS, bietet SYSGO zusätzlich die Entwicklung von Treibern, Board-Support-Packages und Firmware. Außerdem unterstützt SYSGO seine internationalen Kunden mit Dienstleistungen in den Bereichen Embedded Linux, Echtzeit und Zertifizierung von sicherheitskritischen Systemen. Die Zielmärkte der SYSGO sind Aerospace & Defense, Industrial Automation, Automotive, Consumer Electronic und Network Infrastructure. Zu SYSGOs Kunden zählen Daimler, EADS Airbus, EADS Military Air Systems, Honeywell, IBM, Raytheon, Rheinmetall, Rockwell-Collins sowie Rohde & Schwarz. Die SYSGO AG wurde 1991 in Mainz gegründet und im Jahre 2002 zur Aktiengesellschaft umfirmiert. SYSGO AG besitzt sechs Niederlassungen in Europa, darunter in Deutschland, Frankreich und Tschechien und unterhält ein weltumspannendes Distributionsnetzwerk, besonders in den USA und Japan.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.