Saturn Minerals auf der Zielgeraden der Öl-Bohrung

(PresseBox) (Herisau, ) Das kanadische Öl-Explorationsunternehmen Saturn Minerals (ISIN: CA80410K1012 / TSX.V: SMI) hat in den vergangenen Wochen neue Maßstäbe hinsichtlich der Transparenz gesetzt. Im Rahmen des noch andauernden Öl-Bohrprogramms auf dem ‚Bannock Creek’-Projekt erhalten die Besucher der Facebook-Seite von Saturn Minerals (https://www.facebook.com/SaturnMineralsSMI) zum Teil mehrfach aktuelle Fotos oder Videos von den Aktivitäten des Teams an der Bohrstelle. Auffällig ist auch die überdurchschnittlich hohe Qualität der Follower-Kommentare.

Gestern hat das Unternehmen wieder ein Update zur aktuellen Erkundungsbohrung veröffentlicht. Saturn Minerals bringt momentan eine Erdöl-Erkundungsbohrung im nordöstlichen ‚Williston Basin’ in der kanadischen Provinz Saskatchewan nieder. Laut Unternehmen ist eine Tiefe von rund 1.000 m zur Erkundung der möglichen Leichtölfallen in den drei aufeinanderfolgenden Formationen ‚Red River’, ‚Winnipeg’ und ‚Deadwood’ erforderlich.

Laut Pressemitteilung wurden bei der vertikalen Bohrung bis zu einer Tiefe von 583 m die vorherigen Annahmen hinsichtlich der Struktur bestätigt. Zudem kann man durch die gewonnenen Informationen Rückschlüsse darauf ziehen, dass die Voraussetzungen für eine neue Öl-Entdeckung durchaus gegeben sind.

Saturn Minerals hat die ersten Resultate der Ergebnisse aus den drei potenziellen Öl enthaltenden Formationen für die kommende Woche in Aussicht gestellt. Der Aktienkurs ist in den vergangenen Wochen unter Druck geraten, was nicht mit dem operativen Geschäft zu erklären ist. Offensichtlich herrscht in Kanada große Nervosität, auch wegen dem heftigen Preisverfall beim Öl. Anders ist die Entwicklung nicht zu erklären. Investoren, die den Titel schon länger verfolgen, kennen dieses Phänomen bereits. Entweder geht es im Vorfeld von Bohrergebnissen extrem hoch oder runter.

Ein gutes Omen kann dieses Mal der Kursrückgang sein, denn eine ähnliche Entwicklung konnte man im März 2011 erleben, als das Bohrprogramm zu der Kohle-Bohrung in Manitoba lief. Im Vorfeld fiel der Aktienkurs ebenfalls. Dann, mit der Entdeckung des 89 Meter mächtigen Kohleflözes in nur 45 Meter Tiefe, konnte sich der Kurs mehr als verdreifachen. Ein Asset mit schätzungsweise 100 Mio. Tonnen Kohle, das Saturn Minerals noch hält und vielleicht irgendwann „versilbern“ wird.

Das große Potenzial steckt momentan jedoch im Öl! Das Unternehmen wird im Falle der Bestätigung von Vorkommen, diese voraussichtlich für unter 20 USD pro Barrel fördern können. Der Geophysiker von Saturn Minerals, Chris Barton, konnte im ‚Williston Basin’ in vergleichbaren Tiefen die Firma Reliable Energy mit Kosten von weniger als 15 CAD pro Barrel in Produktion bringen. Reliable Energy wurde dann, im 2012, für rund 100 Mio. CAD vom kanadischen Öl-Player Crescent Point übernommen.

Ein ähnliches Übernahmeszenario ist auch bei Saturn Minerals denkbar. Letztlich würde ein Bieter dadurch Zugang zu einer 1.500 qkm großen Fläche erhalten, das noch sehr viel Erdöl beherbergen könnte. Das aktuelle Kursniveau von unter 0,10 EUR bietet im Vorfeld der Ergebnis Bekanntgabe eine durchaus attraktive Investment-Chance.
 
Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer