+++ 808.268 Pressemeldungen +++ 33.643 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Fission mit weiteren Bohrerfolgen und EnWave expandiert nach Australien

(PresseBox) (Herisau, ) Fission dehnt vererzte Streichlänge auf 2,58 km aus

Fission Uranium (ISIN: CA33812R1091 / TSX FCU - http://rohstoff-tv.net/c/mid,3074,Firmenpraesentationen/?v=295864 -) gab die Ergebnisse von vier weiteren Bohrungen bekannt, die auf der eigenen ‚Patterson Lake South’-Liegenschaft in Kanadas Athabasca Basin niedergebracht wurden. Vorab: Wie eigentlich von Fission schon gewohnt, trafen wieder alle Bohrungen auf Vererzungen. Die ‚PLS’-Liegenschaft beherbergt unter anderem die ‚Triple R’-Lagerstätte, für die im vergangenen Jahr eine Ressourcenschätzung und eine Vormachbarkeitsstudie angefertigt wurde. Die Bohrungen, von denen die Ergebnisse veröffentlicht wurden, teilten sich wie folgt auf. Zwei Bohrungen wurden innerhalb der Zone ‚R840W’, eine innerhalb der Zone ‚R780E’ und eine innerhalb der Zone ‚R1620E’ niedergebracht. Von wesentlicher Bedeutung ist die ‚Step-out’-Bohrung PLS16-479 die auf der Linie ‚960W’ niedergebracht wurde. Diese Bohrung, die 45 m westlich der schnell wachsenden und in geringer Tiefe lagernden hochgradigen ‚R840W’-Zone liegt, traf auf eine 41 m lange Vererzung, in der unter anderem 4,79 m Gesamtverbundvererzung mit >10.000 cps geschnitten wurde.

Der vererzte Trend auf ‚PLS’ ist einer der größten im Athabasca Basin und besitzt jetzt, eine Streichlänge von 2,58 km. Die zuvor genannte ‚Triple R’-Lagerstätte ist nur ein Teil von ungefähr 1,05 km dieses sehr großen vererzten Trends. Die restlichen 1,53 km nehmen die drei vererzten Zonen ‚R840W’, ‚R600W’ und ‚R1620E’ ein. Die Lücken zwischen diesen Zonen wurden bis dato kaum exploriert, beherbergen aber wahrscheinlich noch einiges Potenzial.

Von weiterer signifikanter Bedeutung ist die Bohrung PLS 16-481, die auf der Linie ‚1515E’ innerhalb der Zone ‚R1620’ am östlichsten Ende des ‚PLS’-Vererzungstrends niedergebracht wurde. Hier wurde ein stark vererzter Abschnitt über 35,5 m Gesamtverbundvererzung geschnitten, in dem auch Gehalte mit >10.000 cps gemessen wurden.

Ross McElroy, President, COO und Chef-Geologe von Fission Uranium kommentierte die Ergebnisse wie folgt:

„Mit einer weiteren erfolgreichen ‚Step-out’-Bohrung in 45 m Entfernung dehnt sich die Zone ‚R840W’ sehr schnell Richtung Westen aus. Dies verspricht Gutes für die letztendliche Größe dieser hochgradigen in geringer Tiefe liegenden Zone, sowie für das weitere ‚Blue-Sky’-Potenzial der ‚PLS’-Liegenschaft. Ferner sprechen unsere anhaltenden Bohrerfolge Bände über die Fähigkeiten unseres technischen Teams.“
 
EnWave unterzeichnet Technologiebewertungs- und Lizenzoptionsabkommen mit einem großem australasiatischen Molkereiunternehmen

Die EnWave Corporation (ISIN: CA29410K1084 / TSX-V:ENW - http://www.commodity-tv.net/c/mid,1323,Interviews/?v=295748 -) gab ein Technologiebewertungs- und Lizenzoptionsabkommen, ein sog. ‚TELOA’, mit einem großen australasiatischen Molkereiunternehmen bekannt. Die Firma ADC wird vorerst eine kleine ‚Radiant Energy Vacuum’ (‚REV™’) -Maschine bei EnWave mieten, um ein Versuch zur Kostenreduktion durchzuführen. Innerhalb der nächsten drei Monate soll die ‚REV™’-Technologie zur Dehydratisierung von Molkereiprodukten eingesetzt werden, um einen Kosten-Vergleich zur bisherigen Gefriertrocknung zu bekommen.

ADC ist bereits das neunte Unternehmen mit dem EnWave eine formelle Partnerschaft geschlossen hat, um Anwendungen für Molkereiprodukte durch den Einsatz der ‚REV™’-Technologie zu entwickeln. Sieben dieser Unternehmen haben bereits abgabenpflichtige (‚royalty-bearing’) Lizenzabkommen unterzeichnet und ‚REV™’-Maschinen für ihre Produktion erworben.

An dieser Stelle wollen wir Sie noch herzlich zur 3. Deutschen Rohstoffnacht am 15. April 2016 im Rahmen der INVEST einladen. Einlass ist 17:30 Uhr – Beginn 18:00 Uhr. Edelmetalle und Minenunternehmen stehen dieses Mal im Fokus der Vorträge mit international bekannten Fachreferenten wie Ronald Stöferle „In Gold we trust“, Dr. Torsten Dennin, Tiberius Asset Management AG, Zug und Hannes Huster „Der Goldreport“. Wir freuen uns auf Sie!

Sie erhalten freien Eintritt für die Messe und registrieren sich auch gleich für die 3. Deutsche Rohstoffnacht.

Link: https://www.messeticketservice.de/shop/de/messe-aktionscodes-k.php?&m=649

Aktionscode eintragen: Rohstoffe2016

Infos: www.deutsche-rohstoffnacht.de
 
Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.