Zweiter Sieg für Ken Roczen

Supercross WM Anaheim/USA, 17. Januar 2015

(PresseBox) (Bensheim, ) Ken Roczen gewinnt den dritten Lauf zur Supercross Weltmeisterschaft und baut seinen Vorsprung weiter aus.

Genau wie bei der Auftaktveranstaltung konnte Ken Roczen auch dem zweiten Rennen in Anaheim seinen Stempel aufdrücken. Der RCH Soaring Eagle/Jimmy Johns/Suzuki Factory Racing Team-Pilot dominierte schon in der Qualifikation mit den schnellsten Rundenzeiten und qualifizierte sich problemlos mit Platz 2 über seinen Vorlauf.

Im Finale gewann der Thüringer zwar nicht den Start, doch Roczen hatte noch vor dem Ende der ersten Runde drei Gegner überholt und die Führung übernommen. Von da an kontrollierte er das Rennen und gewann nach 20 Runden mit 5,2 Sekunden Vorsprung.

"Die Strecke war ziemlich schwierig", versicherte Roczen. "Bis zum Finale hatten sich einige Spurrillen herausgefahren und wir hatten sehr lange Rundenzeiten, das hat die Sache ziemlich interessant gemacht. Wir hatten keine Probleme und ich denke jeder kann sehen wie gut meine Suzuki RM-Z450 funktioniert"

"Gleich nach dem Start musste ich ein paar Jungs überholen", schilderte der 20-Jährige die Anfangsphase des Rennens. "Vor allem Shorty (Andrew Short) ist schwierig zu überholen. Aber ich wollte nicht hinter ihm in unnötige Zweikämpfe verwickelt werden, also habe ich zügig attackiert. Danach musste ich klug fahren und die Konzentration hoch halten, denn die Konkurrenz war auch sehr schnell. Mein Motorrad hat fantastisch funktioniert, ich fühlte mich großartig. Ein gutes Rennen und ein gutes Gefühl, nach Platz zwei in der letzten Woche wieder ganz oben auf dem Treppchen zu stehen."

Roczens Teamkollege Broc Tickle hatte ebenfalls ein tolles Rennen und durfte sich über den fünften Platz freuen. "Das war wirklich ein fantastisches Finale für mich", freute sich der Amerikaner. "Dieser Erfolg gibt mir sehr viel Selbstvertrauen. Vielen Dank an alle, die trotz meiner Verletzung im letzten Jahr noch an mich geglaubt haben!"

Für Blake Bagget (Yoshimura Suzuki Factory Racing) war der dritte WM-Lauf und gleichzeitig schon das zweite Rennen in Anaheim ein Wechselbad der Gefühle. Der Neuling in der 450er Klasse war drauf und dran unter die besten Fünf nach vorne zu fahren, als er in Runde 13 kurz zu Boden musste und dabei viele Plätze verlor. Doch Bagget steckte nicht auf und kämpfte sich wieder bis auf Platz 10 nach vorne.

"Mein erstes 450er-Ergebnis in den Top Ten ist nicht schlecht, aber es wäre mehr möglich gewesen", schilderte Bagget seine Gemütslage. "Aber wir sind erst drei Rennen gefahren und ich freue mich darauf noch weiter vorne zu landen."

Der vierte Lauf zur Supercross-Weltmeisterschaft findet am kommenden Samstag (24. Januar) in Oakland/USA statt.

450SX-WM, Anaheim:

1. Ken Roczen (RCH Suzuki), 2. Ryan Dungey (KTM), 3. Eli Tomac (Honda), 4. Justin Barcia (Yamaha), 5. Broc Tickle (RCH Suzuki), 6. Cole Seely (Honda), 7. Jason Anderson (Husqvarna), 8. Dean Wilson (KTM), 9. Davi Millsaps (Kawasaki), 10. Blake Baggett (Yoshimura Suzuki)

450SX-WM, Stand:
Bitte hier klicken
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer