+++ 817.049 Pressemeldungen +++ 33.862 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Roczen beim Auftakt auf Platz 5

Supercross Weltmeisterschaft Anaheim/USA, 9. Januar

(PresseBox) (Bensheim, ) Ken Roczen zeigt bei der Auftaktveranstaltung zur Supercross Weltmeisterschaft in Anaheim eine beeindruckende Aufholjagd. Der Deutsche kämpft sich nach einem schwierigen Start vom Ende des Feldes auf Rang 5 nach vorne.

Das erste Rennen zur Supercross WM 2016 lief für Ken Roczen überhaupt nicht nach Plan. "Ich bin schon kurz nach dem Start zum Vorlauf abgeräumt worden und konnte leider nicht weiterfahren, weil mein Motorrad ziemlich demoliert war", ärgerte sich der Deutsche über den holprigen Saisonstart. "Im Semifinale konnte ich mich dann trotzdem noch qualifizieren, musste jedoch im Finale mit einem Startplatz weit außen Vorlieb nehmen."

Roczen kam nicht gut ins Rennen, und musste schon in der zweiten Kurve im Getümmel erneut zu Boden. Danach blieb dem RCH Soaring Eagle/Jimmy John's/Suzuki Factory Racing Pilot nichts anderes übrig als eine Aufholjagd vom letzten Platz zu starten. "Ich habe einen Fahrer nach dem anderen überholt und denke im Endeffekt können wir mit Platz 5 noch zufrieden sein", zog der 21-jährige Bilanz. "Immerhin haben wir noch einige Punkte sammeln können."

Broc Tickle, der für das gleiche Team wie Roczen startet, hatte einige Probleme mit der anspruchsvollen Strecke und musste sich mit dem elften Platz zufrieden geben.

James Stewart (Yoshimura Suzuki Factory Racing) feierte in Anaheim nach einer langen Pause sein Comeback in der Supercross Weltmeisterschaft und präsentierte sich von Beginn des ersten Trainings an in Bestform. Der Amerikaner glänzte bereits in der Qualifikation mit der schnellsten Rundenzeit von 1:01.092 Minuten. Auch der Weg ins Finale stellte keine wirkliche Hürde für den 30-jährigen dar. Stewart fuhr in seinem Vorlauf auf den dritten Rang und qualifizierte sich damit direkt für das alles entscheidende Rennen.

Nach einem tollen Start kämpfte der Suzuki Star bereits in der Spitzengruppe um die Führung, als er in einer 180° Kehre von einem anderen Fahrer getroffen wurde und unverschuldet zu Fall kam. Stewart prallte mit dem Kopf hart auf den Boden und blieb für einige Zeit bewusstlos auf der Strecke liegen. Das Rennen wurde aus Sicherheitsgründen abgebrochen, an einen erneuten Start war für den Pechvogel des Abends jedoch nicht zu denken.

Stewarts Teamkollege Blake Baggett konnte zur Saisoneröffnung nicht an den Start gehen. Der Amerikaner hatte sich bereits im Dezember bei einem Trainingssturz verletzt und ist noch nicht soweit genesen, dass er schon wieder Rennen bestreiten könnte.

Der nächste Lauf zur Supercross Weltmeisterschaft findet am 16. Januar in San Diego/USA statt.

Supercross WM Anaheim, Ergebnis: 1. Ja­son Anderson, Husqvarna
2. Ryan Dungey, KTM
3. Cole Seely, Honda
4. Eli Tomac, Kawasaki
5. Ken Roczen, RCH Suzuki
6. Chad Reed, Yamaha
7. Trey Canard, Honda
8. Davi Millsaps, KTM
9. Dean Wilson, KTM
10. Justin Brayton, KTM
11. Broc Tickle, RCH Suzuki

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.