Druck von Barcodes und Unicode Zeichen aus SAP Systemen

Suchy MIPS setzt mit BENS G3 und ABAP Modulen neuen Standard

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Die Firma Suchy MIPS (München und Wiesbaden) stellt mit BENS G3 die dritte Generation ihres schon seit einigen Jahren bewährten Printservers vor. Das Gerät erweitert die Funktionalität von Laserdruckern in Netzwerkumgebungen mittels einer variablen Filtertechnologie, die es erlaubt, nicht nur Barcodes, OCR A und B Schriften sowie Unicode Zeichen aller Art zu drucken, sondern auch Seiten direkt im Ausdruck zu duplizieren und gegebenenfalls zu heften. Zudem kann die Schachtausgabe auf diese Weise kundenspezifisch gesteuert werden. "Durch den Einsatz von BENS G3 wurde die Produktivität unserer Konica Minolta Drucker um ein Vielfaches erhöht", sagt J. Danforth, Leiter des Drucker-Teams von DNC. "Auch konnten wir problemlos unsere noch im Einsatz befindlichen Nadeldrucker durch Laserdrucker ablösen. Zusätzliche Etiketten- und Barcodedrucker ließen sich ebenfalls einsparen." Ein Glanzpunkt des BENS G3 ist seine enorme Skalierbarkeit. Aufgrund des deutlich reduzierten Einstiegspreises lohnt sich das Gerät schon ab einem Drucker. Es können aber auch bis zu 50 Druckerlizenzen für einen BENS G3 erworben werden. Sind noch mehr Drucker zu bedienen, so kann die BENS-Funktionalität auf diversen Servern oder auf gängigen virtualisierten Plattformen wie VMWARE, XEN etc. zur Verfügung gestellt werden.

Die ABAP Module von Suchy MIPS vereinfachen das professionelle Erzeugen, Drucken, Faxen und Mailen von Barcodes aus SAP Systemen. "Wenn diese Module neben einfacher Handhabung nicht so hochgradig effizient und kostensparend wären, hätten wir nicht Firmen wie Siemens, Audi, Thyssenkrupp, Lapp, Coop oder den italienischen Energieproduzenten Iren Emilia davon überzeugen und als Kunden gewinnen können", sagt Prof. Dr. Jörg Villwock, Direktor der Niederlassung Wiesbaden.

Wer Rbarc+2010 (1 D Barcodes) bzw. Rbarc/Datamatrix oder Rbarc/PDF417 einsetzt, erspart sich in jedem Fall die Anschaffung von Druckereinschüben, meist aber zudem auch die von teuren Barcode- bzw. Etikettendruckern. Er kann direkt aus SAP Applikationen zu allen Arten von Druckern, Faxgeräten, Archivierungssystemen, Mailprogrammen, PDF Konvertern etc. Dokumente ausgeben. Die im SAP Grafikformat generierten Barcodes bleiben stets sichtbar und lesbar erhalten und können schon in der Druckvorschau im Original betrachtet werden.

Rbarc/Datamatrix und Rbarc/PDF417 - zur Erfüllung der Anforderungen für GLT und VDA-Warenanhänger bestens geeignet - bieten dem Anwender neben Werkzeugen zur Erzeugung der Barcodes auch Funktionen, um die zu verschlüsselnden größeren Datenmengen zusammzufassen und mit einem Vor- und Nachspann zu versehen.

Die Programme der Rbarc Reihe zeichnen sich durch Stabilität, Flexibilität und im Verhältnis zum Leistungsumfang günstigen Preis aus. Dass sie nach einfacher Installation bei geringem Administrationsaufwand universell einsetzbar sind, begründet ihr hohes ökonomisches Potential. Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.suchymips.de zugänglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.