Automatische Papierrollenverfolgung - Kosteneinsparung durch effizientes Rollenmanagement

RFID-Lösung von stonegarden technologies GmbH vereinfacht Logistikabläufe rund um das Papierrollenhandling

(PresseBox) (Aachen, ) Das von stonegarden entwickelte RFID-System zur automatischen Papierrollenidentifikation ermöglicht die durchgängige Verfolgung von Papierrollen über alle Transport- und Verarbeitungsschritte hinweg. RFID-Komponenten von CAEN, einem der führenden europäischen Hersteller von RFID-Hardware, ermöglichen den effektiven Einsatz am Klammerstapler.

Die z.Z. gängige Identifikation von Papierrollen über Barcode ist meist nur mit großem technischem Aufwand möglich. Die Identifikation am Stapler verursacht darüber hinaus manuellen Mehraufwand.

Die von uns entwickelte RFID-Lösung zeichnet sich demgegenüber durch geringeren Aufwand, flexiblere Einsatzmöglichkeiten, die sicherere Handhabung sowie die Fehlervermeidung aufgrund einer vollautomatischen Identifikation aus.

Der Einsatz unserer Lösung ermöglicht die durchgängige Verfolgung von Papierrollen entlang der gesamten Logistikkette und führt auf dieser Basis zu maximaler Transparenz in Bezug auf Prozess-abläufe und Materialbestände.

Basierend darauf lässt sich sowohl bei großen, als auch bei mittelständischen Papierherstellern und Verarbeitern (z.B. Wellpappenwerke, Druckereien) eine Vielzahl positiver Effekten erzielen.
- Optimierte Produktionsplanung
- Geringere Kosten für Lagerhaltung
- Einhaltung FIFO
- Verkürzung von Lieferzeiten
- Kein manueller Mehraufwand bei der Identifikation
- Aufwand für das Suchen von Rollen im Lager entfällt
- Vermeidung von Materialverlusten
- Rollengenauer Warenausgang, Möglichkeit von Lieferavisen

Die automatische Rollenidentifikation beginnt in der Papierproduktion unmittelbar nach dem Aufwickeln des Papiers auf den Rollenkern. Die fertig gewickelten Rollen haben ein Gewicht von 1-4t und Durchmesser von 1-3m. Nachfolgend stellt unser System die Erfassung und Bereitstellung von Material- und Statusinformationen bei allen Transport- und Verarbeitungsprozessen sicher.

Die von uns speziell entwickelte Lösung zur Rollenerfassung am Klammerstapler ermöglicht die automatische Identifikation auch bei manuellen Transporten.

Dazu Dr. Klaus Weingarten, Geschäftsführer der stonegarden technologies GmbH: "Mit der Integration der RFID-Technologie in die Papierrollenklammer wurde die letzte noch offene Lücke in der RFID-Systemplattform von stonegarden technologies geschlossen, so dass der durchgängigen und lückenlosen Transportverfolgung auf Basis der vollautomatischen Identifikation bei allen Transportvorgängen nichts mehr im Wege steht".

Eine Möglichkeit den Umstieg auf die RFID-Technologie zu realisieren ist der Einsatz einer "RFID Klammer". Bei dieser, in enger Kooperation von stongarden mit der Fa. Cascade konzipierten Lösung, wird die RFID-Technologie bereits bei der Konstruktion mit berücksichtigt, so dass die RFID-Komponenten vollständig in den Klammeraufbau integriert sind.

Mit dem "ClampKit" von stonegarden besteht alternativ jedoch auch die Möglichkeit, die RFID-Technologie in bereits vorhandene Klammern zu integrieren, so dass bereits vorhandene Klammern weiter genutzt werden können.

Mit der RFID-Plattform steht ein Softwaremodul zur online Verwaltung von Ort und Zustand der vorhandenen Rollen im Lager durch die Protokollierung aller Transportvorgänge und deren Zuordnung zu definierten Lagerplätzen zur Verfügung.

Unser Stapler-Dialogsystem unterstützt typische Arbeitsabläufe im Lager, wie Ein-, Aus- und Umlagerungen. Ein Zusatzmodul für die Restrollenverwaltung erlaubt die Abbildung mehrstufiger Verarbeitungsprozesse bei denen die Papierrollen mehrfach aus- und wieder eingelagert werden.

Optional besteht die Möglichkeit zur RFID gestützten Verladekontrolle sowie zur automatischen Warenausgangsbuchung bis hin zum Lieferscheindruck.

Wirtschaftlichkeit & Effizenz Mit der von stonegarden technologies, zusammen mit ihren Partnern entwickelten Lösung steht ein durchgängiges System zur automatischen Identifikation und Verfolgung von Papierrollen im Produktions- und Lagerumfeld, auf Basis der passiven UHF RFID-Technik zur Verfügung.

Die RFID-Plattform umfasst neben der Hardwareinfrastruktur (RFID-Messeinheiten) ein webbasiertes Dialogsystem und unterschiedliche Module zur Steuerung der Messeinheiten sowie für das Datenmanagement und Middelwarefunktionen für die Anbindung an die IT-Infrastruktur beim Kunden.

Besonderes Kennzeichen ist dabei der "hybride" Lösungsansatz der speziell für den mobilen RFID-Einsatz am Stapler geeignet ist. "Die hybride Softwarelösung von stonegarden vereinfacht die Integration in bestehende IT-Systeme und ermöglicht darüber hinaus die Verringerung der, mit dem Aufbau einer WLAN-Infrastruktur verbundenen Aufwände und Investitionskosten", so Dr. Klaus Weingarten.

Die Technologie Technologische Basis des Systems ist die Kennzeichnung der Papierrollen mit einem speziell für diesen Zweck von stonegarden technologies entwickelten Papierrollentransponder. Der Transponder wird zerstörungssicher im Rollenkern angebracht. Die automatische Erfassung erfolgt ohne Sichtkontakt zum Transponder durch das Papier hindurch.

Genau hier, d.h. in der Auswahl eines geeigneten Transponders liegt der Schlüssel zum Erfolg. "In der Vergangenheit ist der RFID-Einsatz immer wieder an der mangelhaften Performance der verfügbaren Transponder gescheitert.", kommentiert Dr. Klaus Weingarten. "Die Forderung nach ausreichender Erfassungssicherheit auf der einen Seite und nach niedrigem Preis und leichter Handhabbarkeit auf der anderen Seite ließen sich nicht mit den Anforderungen der Papierrollenidentifikation kombinieren". Aus diesem Grund haben wir uns bereits vor einigen Jahren dafür entschieden, zusammen mit unseren Partnern einen neuartigen passiven Transponder zu entwickeln, der speziell auf diese Anforderungen zugeschnitten ist. "Das Ergebnis dieser Entwicklung hat uns Recht gegeben. Mit dem von uns entwickelten Papierrollentransponder ist es uns gelungen, die bis dato geltenden Limitierungen zu überwinden und Lösungen für eine durchgängige Identifikation, basierend auf passiver RFID-Technologie zu realisieren", so Dr. Klaus Weingarten weiter.

stonegarden technologies im Verbund mit Ihren Partnern, ein starkes Team Die stonegarden technologies GmbH beschäftigt sich als Systemanbieter mit der Realisierung innovativer RFID-Lösungen in der Papierindustrie. Auf Basis langjähriger Erfahrungen beim Einsatz der RFID-Technologie und ausgeprägter Prozesskenntnis in den Bereichen Papierproduktion und -verarbeitung entwickelt stonegarden technologies optimierte Verfahren zur automatischen Identifikation von Papierrollen und Fertigwarenpaletten.

Mit der RFID-Systemplattform von stonegarden technologies ist seit dem dritten Quartal 2008 eine leistungsfähige Lösung zur automatischen Papierrollenverfolgung im Bereich der Papierproduktion und Lagerung verfügbar.

Basis ist eine speziell für diesen Zweck von stonegarden technologies entwickelte "mobile" RFID-Installation am Klammerstapler.

In Kooperation mit CAEN, einem der führenden Hersteller von RFID-Lesegeräten und Antennen, wurde eine universell einsetzbare Einheit konzipiert, die den Anforderungen der automatischen Erfassung in besonderem Maße gerecht wird.

In enger Zusammenarbeit mit stonegarden technologies hat die Firma Cascade, als einer der Weltmarktführer in der Entwicklung und im Bau von Anbaugeräten für Stapler und Flurförder-fahrzeuge, eine "intelligente" Papierrollenklammer entwickelt bei der die RFID-Technologie nahtlos integriert ist. RFID-Antennen und Lesegerät wurden bereits beim Design der Klammer mit einbezogen, um einerseits bestmöglichen Schutz der RFID-Komponenten und andererseits optimale Performance gewährleisten zu können.

Durch die Entwicklung eines passiven RFID-Transponders zur automatischen Papierrollen-identifikation sind wir in der besonderen Lage eine preiswerte und zugleich überaus effektive RFID-Lösung zur Rollenverfolgung anbieten zu können.

Gegenüber aktiven und semipassiven RFID-Lösungen zeichnet sich unsere passive Lösung durch deutlich niedrigere laufende Kosten (ca. Faktor 4-5 niedrigere Transponderpreise) sowie durch die fehlende Recyclingproblematik aus.

Die Leistungsfähigkeit unserer Lösung haben wir in unterschiedlichen Pilotinstallationen in Papierfabriken und Verarbeitungswerken im Laufe des letzten Jahres nachgewiesen. Erste Produktivinstallationen werden aktuell in Betrieb genommen, bzw. befinden sich in der konkreten Planung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.