Optimierte Depot A Analysen mit STAS CONTROL Banking

Neues Lösungsmodul für Banken wird dank Schnellstart-Garantie in drei Tagen eingeführt

(PresseBox) (Reilingen, ) In der derzeitigen Krisensituation der Finanzinstitute ist eine wöchentliche, wenn nicht sogar tägliche Bewertung und Berichtserstellung des Eigenhandels einer Bank – die sogenannte Depot A Analyse – notwendig. Damit Banken ihren Eigenhandel effizienter analysieren und steuern können, hat STAS gemeinsam mit einem genossenschaftlichen Institut eine Depot A Analyse als betriebswirtschaftlichen Standard entwickelt und in die BI-Lösung STAS CONTROL Banking eingebunden.

Nach Meinung von Experten ist eine Analyse mittels MS-Excel nicht zeitgemäß. Zum einen verursacht es enorm hohen administrativen Aufwand, die Daten aufzubereiten, zum anderen müssen die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) der Bankenaufsicht eingehalten werden. Neben dem hohen Aufwand ist es dabei kaum möglich, den Depot A Bestand umfassend zu analysieren.

Automatische Aufbereitung von Depot A Analysen
Um möglichst frühzeitig latente Risiken zu entdecken, werden bei der Depot A Analyse mit STAS CONTROL Banking sämtliche notwendigen Daten vollautomatisch aus den Vorsystemen (bspw. aus ZIABRIS®) ins Data Warehouse übernommen und für die Analyse aufbereitet.

Dank automatischer Aufbereitung der Daten steht den Anwendern mehr Zeit für inhaltliche Analysen zur Verfügung, gleichzeitig werden Fehler vermieden, die sich bei manueller Bearbeitung leicht einschleichen können. Die Dokumentation der Analyse-Regeln in STAS CONTROL ist dabei erheblich einfacher als beim Arbeiten mit Excel (MaRisk), wobei Analysen nach mehreren Gesichtspunkten gleichzeitig durchgeführt werden können. Zeitreihenvergleiche liefern einen Überblick über die mittelfristige Entwicklung des Depots.
Depot A Analysen mit STAS CONTROL zum Fixpreis
Die Einführung von Depot A Analysen mit STAS CONTROL wird von STAS mit Schnellstartgarantie angeboten. Nach drei Tagen Implementierung sind sämtliche vordefinierten Modelle, Berichte und Kennzahlen verfügbar und die Anwender können die Depot A Analysen erfolgreich einsetzen.
Weitere Informationen zur Depot A Analyse mit STAS CONTROL Banking findet man unter www.stas.de/depota.


Ihr Pressekontakt:
STAS GmbH
Carl-Bosch-Straße 12
68799 Reilingen
Jens Arnold
Tel:+49 6205 306-123
Fax: +49 6205 306-200
arnold@stas.de
www.stas.de

STAS GmbH
Maria-Theresia-Straße 51
4600 Wels
Tel: +43 7242 9396 4120
Fax: +43 7242 9396 4029
www.stas.at

creaPower OG
Andrea Drescher
Telefon: +43 7279 8544
presse@creapower.com
www.creapower.com

STAS GmbH

Die 1991 gegründete STAS GmbH mit Sitz in Reilingen, nahe dem Grand-Prix-Kurs von Hockenheim, beschäftigt 50 Mitarbeiter, ist im deutschsprachigen Raum tätig und seit 2008 mit eigener Tochter in Österreich vertreten. Unter der Marke STAS CONTROL entwickelt und vertreibt STAS schlüsselfertige betriebswirtschaftliche Softwarelösungen (BI, CPM) zur Planung, Analyse und Steuerung mittelständischer Unternehmen. Dank Schnellstartgarantie für die risikolose Einführung in den Branchen Industrie, Automotive, Banken/Finanzdienstleistung, Großhandel sowie Dienstleistung hat sich das Unternehmen erfolgreich im Mittelstand etabliert. Zu den 600 Kunden zählen so renommierte Unternehmen wie Banner Batterien, BBS Felgen, Elta Elektronikgeräte, Faller Modellspielwaren, Felina Dessous, Gloria Feuerlöschsysteme, HeidelbergCement, Hermann Pfanner Getränke, IWC Uhrenmanufaktur, Mitsubishi Electric, Truma Gerätetechnik sowie rund 50 Genossenschaftsbanken. Der Reilinger Spezialist für mittelstandsgerechte Controlling-Lösungen ist seit Anfang 2008 eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Ulmer Unternehmensgruppe FRITZ & MACZIOL : INFOMA und damit Teil des niederländischen Technologiekonzerns Imtech N.V.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.