+++ 808.269 Pressemeldungen +++ 33.643 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

SparxSystems CE: IATA entwickelt Standards mit Enterprise Architect

Die internationale Luftverkehrs-Vereinigung IATA wird mit Enterprise Architect branchenspezifische Modelle zur weiteren Entwicklung von Datenaustausch-Standards für Luftlinien erstellen

(PresseBox) (Wien/Miami, ) Wie in vielen Industriebereichen ist der Datenaustausch im Luftverkehr ein geschäftskritischer Faktor. Um in diesem Bereich modernste Technologie zur Anwendung zu bringen, hat sich nun die internationale Luftverkehrs-Vereinigung IATA mit Hauptsitz in Miami/Florida dazu entschlossen, auf modellbasierte Entwicklung umzustellen. Als Werkzeug für die Erstellung des zentralen Datenmodells fiel die Wahl auf die UML-Modellierungsplattform Enterprise Architect von Sparx Systems. "Wir freuen uns sehr, dass die IATA die Vorteile der modellbasierten Entwicklung gerade auch im Fall geschäftskritischer Anwendungen nutzen wird. Damit bestätigt sich einmal mehr der Trend, dass branchenspezifische Standardisierungsgremien unsere UML-Modellierungs-Plattform einsetzen, um gemeinsam die jeweiligen Industriemodelle zu entwickeln und zu betreiben. Mit dem zentralen Datenmodell wird es wesentlich einfacher sein, aus neuen Anforderungen heraus Standards zu generieren", erklärt dazu Hans Bartmann, Geschäftsführer von SparxSystems Software Central Europe.

Der schnelle Weg von der Anforderung zum Standard

Herkömmliche Standards für den Datenaustausch basieren auf Text-Dokumenten in Verbindung mit XML-Strukturen, die jeweils für spezifische Geschäftsanforderungen erstellt werden. Diese traditionelle Form des Datenaustausches wird nun durch die Erstellung eines zentralen Datenmodells mit Hilfe von Enterprise Architect ergänzt, welches durch eine klare Struktur und definiertes Verhalten beschrieben ist. Nach September 2014 sollen im Rahmen der IATA die Anforderungen für neue Standards zunächst als Modellelemente erfasst werden, die Standards selbst werden dann automatisch aus dem zentralen Modell generiert.

Interessierte Partner sind zur Entwicklung eingeladen

Um die Entwicklung des Datenmodells voranzutreiben tagt derzeit im Rahmen des IATA "Passenger and Airport Data Interchange Standards Board" (PADIS) eine Arbeitsgruppe aus Fluglinien, IT-Providern und anderen Industriepartnern im zweiwöchigen Rhythmus. Interessierte Partner sind eingeladen, sich ebenfalls am Entwicklungsprozess zu beteiligen.

"Das Luftverkehrs-Datenmodell wird die Zusammenarbeit zwischen Serviceanbietern, Reiseveranstaltern und den Fluglinien wesentlich verbessern. Die Entwicklung des Modells ist eine gemeinsame Herausforderung für viele Experten aus der Branche. Daher ist es schon hier entscheidend, dass alle am Prozess Beteiligten auf dasselbe Werkzeug zugreifen können", unterstreicht Eric Leopold von der IATA.

Das zwischen IATA und Sparx Systems abgeschlossene Übereinkommen gibt IATA-Mitgliedern und strategischen Partnern Zugang zu Enterprise Architect, um das zentrale Modell und daraus branchenspezifische Standards zu generieren. Sparx Systems wird mit den Beteiligten aus dem Luftverkehrsbereich eng zusammenarbeiten um so sicherzustellen, dass die Möglichkeiten von Enterprise Architect ausgeschöpft und im Interesse der Anwender bestmöglich genutzt werden.

Über IATA

IATA (International Air Transport Association) wurde 1945 gegründet und ist ein Dachverband von derzeit 240 Fluglinien, die etwa 84% des weltweiten Flugverkehrs abwickeln. Das "Passenger and Airport Data Interchange Standards Board" (PADIS) agiert als ständiges Komitee der IATA-Konferenz für Passagier-Services. Hier werden EDI- und XML-Standards rund um Passagier-Services entwickelt, etwa Flugpläne, Einkaufsmöglichkeiten, Reservierung und Ticketausstellung, aber auch das Ressourcen-Management und die Gepäckabwicklung auf Flughäfen. Als Teil von PADIS trifft sich die "Data Model & Tooling Focus Group", die aus Vertretern von Luftlinien, IT-Anbietern und anderen Industriepartnern besteht, derzeit alle zwei Wochen zur Entwicklung des zentralen Branchen-Modells für den Datenaustausch.

Website Promotion

Über die SparxSystems Software GmbH

Sparx Systems wurde 1996 in Australien gegründet und ist Hersteller von Enterprise Architect, einer weltweit erfolgreichen UML-Modellierungsplattform. Enterprise Architect dient zum Entwurf und zur Herstellung von Softwaresystemen, zur Geschäftsprozessmodellierung und zur Modellierung beliebiger Prozesse oder Systeme. Enterprise Architect in der aktuellen Version 11 wird von über 300.000 Nutzern für seine Leistungsfähigkeit zu einem unschlagbaren Preis geschätzt. Enterprise Architect ist eine verständliche, auf Team-Arbeit ausgerichtete Modellierungs-Umgebung, die Unternehmen bei der Analyse, dem Design und der Erstellung von exakt nachvollziehbaren und dokumentierten Systemen unterstützt. Mit Hilfe dieses Werkzeugs werden Unternehmen befähigt, das oft sehr verteilte Wissen von Teams und Abteilungen zentral zu sammeln und darzustellen.

Um den zahlreichen Kunden in ihrer Sprache und Zeitzone bestes Service rund um Enterprise Architect bieten zu können, wurde 2004 die SparxSystems Software Central Europe gegründet, die die gesamte deutschsprachige Region beim Lizenzerwerb sowie durch Training und Consulting unterstützt.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.sparxsystems.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.