Umfrage: Solarwärme statt Heizkostenschock

(PresseBox) (Braunschweig, ) Nur 20 Prozent der Deutschen halten ihr Haus für ausreichend winterfest – so das Ergebnis einer aktuellen Emnid-Umfrage im Auftrag des Solarheizsystemherstellers Solvis in Braunschweig. Und der nächste Heizkostenschock droht.

Nur jeder fünfte Deutsche glaubt, dass er in seiner jetzigen Wohnsituation optimal auf die kalte Jahreszeit vorbereitet ist. Laut der Solvis-Umfrage blicken besonders Männer der kalten Jahreszeit skeptisch entgegen: Nur 16 Prozent glauben, dass ihre Immobilie optimal für Frost und Schnee gerüstet ist (Frauen: 23 Prozent).

Heiß begehrt: Solarkollektoren
Welche Energiespar-Maßnahmen halten die Deutschen derzeit für besonders sinnvoll? 45 Prozent der Deutschen wollen ihre Kosten senken, indem sie im Alltag Energie sparen. 20 Prozent wünschen sich für den kommenden Winter eine Ausstattung mit Solarkollektoren zur Heizungsunterstützung. Und neun Prozent setzen auf ein neues modernes Heizsystem. Solvis-Geschäftsführer Helmut Jäger: „Hauseigentümer, die ihre Energiekosten nachhaltig senken wollen, gehen dem Problem mit einer schnellen Heizungsmodernisierung an die Wurzel.“ Er bestätigt, dass der Einbau einer Solarheizung auch im Winter möglich ist. Die Maßnahme kann bis zu 50 Prozent des alten Verbrauchs einsparen. Das lohnt sich!
Tipp: Schnellentschlossene können noch bis 31.12. die erhöhte Solarförderung nutzen.

Preissteigerungen vorbauen
Im letzten Jahr sind die Kosten für Betreiber von Ölheizungen um rund 35 Prozent gestiegen, in gasbeheizten Häusern um 20 Prozent – so der Heizspiegel von co2online und dem Deutschen Mieterbund. Allein drei Millionen Oldtimer in deutschen Kellern verschleudern unnütz Energie. Die bis Jahresende geltende Förderung beträgt 120 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche, ein Heizungstausch wird mit 600 Euro bezuschusst. Ab 2012 liegt der Zuschuss noch bei 90 Euro pro Quadratmeter und 500 Euro. Weitere Informationen unter www.solvis.de.
Laut der Umfrage würden sieben Prozent der Befragten ihre Immobilie am liebsten komplett modernisiert wissen, um gegen einen frostigen Winter gewappnet zu sein. Acht Prozent der Deutschen dagegen stehen mit ihrer Haltung recht alleine da: Ihnen sind steigende Heizkosten „egal“.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer