Billiger.de-News: Smartphones lassen die einfachen Handys weit hinter sich

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Gerade geht die Consumer Electronics Show (CES) zu Ende, auf der auch in diesem Jahr wieder einige neue Handys und Smartphones vorgestellt wurden, wie zum Beispiel das Nokia Lumia 900. Und auch zu Weihnachten gehörten Handys wieder zu den Top-Geschenken. Grund genug für billiger.de, die Entwicklung von Preisen und Nachfrage der Handys und Smartphones näher unter die Lupe zu nehmen. Smartphones sind in! Und die Deutschen gehen mit dem internationalen Trend.

Handys mit Touchscreen, Smartphones genannt, gehörten in den letzten drei Monaten und gerade vor Weihnachten zu den Dauerbrennern auf dem Preisvergleich billiger.de. Die Nachfrage unter den Mobiltelefonen ist hier am höchsten. Von Oktober bis Dezember hat sich die Nachfrage sogar noch um stattliche 40 Prozent erhöht. Analog dazu ist innerhalb der letzten drei Monate eine Reduzierung des Durchschnittspreises für Handys mit Touchscreen verzeichnet: Kostete ein Smartphone (http://www.billiger.de/...) im Oktober durchschnittlich 245 Euro, so waren es im Dezember noch 241 Euro.

Nicht einmal halb so hoch ist die Nachfrage nach den Handys, die man als Slider bezeichnet. Sie ging bei billiger.de von Oktober bis November zunächst zurück, bevor sie im Dezember kräftig zulegte und so auf dem Preisvergleich ein Zuwachs von insgesamt 5 Prozent in den letzten drei Monaten registriert ist. Auch hier ist der Durchschnittspreis günstiger geworden: Von 156 Euro im Oktober auf 152 Euro im Dezember, insgesamt 3 Prozent.

Die einfachen aufklappbaren Handys, die nicht über einen Touchscreen verfügen, konnten nur einen Bruchteil des Nutzerinteresses für sich verbuchen, auch wenn die Nachfrage nach den Klapphandys sich bis Dezember um 29 Prozent erhöhte. Sie sind mit durchschnittlichen Preisen kurz über der 100-Euro-Marke zwar die günstigsten Mobiltelefone, doch hat sich hier der Durchschnittspreis in den letzten drei Monaten bei billiger.de erhöht, nämlich um 4 Prozent.

Es scheint also, als habe das einfache Handy (http://www.billiger.de/...), mit dem man telefonieren und SMS schreiben kann, langsam ausgedient. Smartphones liegen im Trend!
Über billiger.de

solute gmbh - billiger.de

billiger.de ist Deutschlands bekanntestes Preisvergleichsportal und besitzt als einziger Preisvergleich das vom TÜV vergebene “s@fer shopping”-Sicherheitssiegel. Auf billiger.de finden Online-Shopper einen Überblick über mehrere Millionen aktueller Angebote von über 10.000 Shops. Detaillierte Produktinformationen ergänzen den Service von billiger.de und unterstützen die User bei der Suche nach dem passenden Produkt. Das Produktspektrum auf billiger.de reicht von Handys, Tablets, TV und weiterer Unterhaltungselektronik über Arzneimittel, Haushalts- und Gartenbedarf bis hin zu Mode, Sport-, Spiel- und Freizeitartikeln. Daneben vergleicht billiger.de Strom- und Gastarife sowie Angebote für Flüge und Reisen.
Der billiger.de Sparberater, das 2011 gelaunchte Browser-Add-on von billiger.de, weitet diesen Service aus: Bei der Online-Suche nach einem bestimmten Produkt öffnet sich der Sparberater und zeigt dem Internet-User automatisch dezent unterhalb der Navigationsleiste integriert die günstigsten Angebote sowie aktuelle Rabatt- und Gutscheinaktionen zum gewünschten Produkt an. Ein proaktives Suchen und Vergleichen von Angeboten seitens des Users erübrigt sich damit.
billiger.de tritt als neutraler und unabhängiger Anbieter des Preisvergleichs auf. Der Kauf der Produkte kommt zwischen den eingebundenen Internethändlern und den Kunden zustande. Die Angebote werden täglich mehrfach aktualisiert und so aufbereitet, dass auf billiger.de für Händler und Internetnutzer kontinuierliche Transparenz und Übersicht gewährleistet sind. Die Betreiberin von billiger.de ist die solute Gmbh.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.