Online-Katalog von SolidWorks steigert Verkauf bei Fabco-Air

3D PartStream.NET erzielt 80 Prozent mehr Modell-Downloads

(PresseBox) (Haar bei München, ) Fabco-Air hat mit der Plattform 3D PartStream.NET des Softwareherstellers SolidWorks ein neues interaktives Online-Vertriebsangebot aufgesetzt. Der Hersteller von Zylindern, pneumatischen Verteilern und Druckluftpressen stellt Kunden seine Komponenten online zur Auswahl bereit. Interessenten können die passende Konfiguration aussuchen und als 3D-Modell direkt in die Konstruktion herunterladen, um Passgenauigkeit und Leistung sicherzustellen. Bereits in den ersten beiden Monaten nach der Einführung verzeichnete Fabco-Air einen deutlichen Anstieg der Downloads.

Fabco-Air mit Sitz in Florida, USA, stellt pneumatische Produkte für zahlreiche Bereiche wie Halbleiterfertigung und industrielle Automatisierung her. Der Hersteller wechselte von PartSpec auf 3D PartStream.NET, um einen interaktiven, preisgünstigen Online-Katalog zu gestalten, aus dem Kunden CAD-Modelle in verschiedenen 3D- und 2D-Formaten herunterladen können. In den ersten beiden Monaten nach Live-Schaltung der Website ist der Download von Zylindermodellen der F-Serie um 82 Prozent gestiegen. Fabco-Air geht davon aus, dass dieser Trend anhält, und will den online Katalog um andere Produktlinien erweitern.

"Bei 3D PartStream.NET haben wir die vollständige Kontrolle über unseren Katalog", erläutert Mike Weimar, Information Systems Manager bei Fabco-Air. "Über die interaktive Benutzeroberfläche können wir alles ganz einfach auf den neuesten Stand bringen oder auch neue Produkte aufnehmen. Unsere Kunden müssen sich nicht mehr durch ein kompliziertes Menü navigieren, um eine 2D-Zeichnung herunterzuladen, die dann womöglich nicht einmal den Erwartungen entspricht. Wir steigern den Umsatz und senken dabei die Vertriebskosten."

3D PartStream.NET vereinfacht das Anpassen pneumatischer Komponenten auf kundenspezifische Bedürfnisse wesentlich und senkt so Zeit- und Kostenaufwand für den technischen Support bei der Produktkonfiguration. Die Ingenieure von Fabco-Air können sich wieder auf die Konstruktion neuer Produkte konzentrieren statt für den Kunden Komponenten zu konfigurieren.

"Unser Erfolg mit 3D PartStream.NET und die zunehmende Kundennachfrage nach der führenden 3D-CAD-Software haben dazu geführt, dass wir von AutoCAD und 2D auf SolidWorks und 3D umgestiegen sind", sagt Weimar. "Mit SolidWorks verkürzt sich die Konstruktion neuer Produkte um mehrere Wochen. Neue Produktreihen werden problemlos in den Online-Katalog aufgenommen, da die Ingenieure eine bestehende Produktfamilie mit anderen Feature-Spezifikationen ausstatten und auf diese Weise zahllose Konfigurationen erstellen können."

Fabco-Air Komponenten stehen CAD Usern weltweit auf der 3D ContentCentral Website zur Verfügung. 3D ContentCentral ist in die Konstruktionssoftware SolidWorks eingebettet, so dass mehr als 400.000 Anwender direkten Zugriff darauf haben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.