SolarWorld AG

Konzerngewinn 9 Monate auf 33,6 Millionen Euro mehr als verdreifacht

(PresseBox) (Bonn, ) Die SolarWorld AG (ISIN: DE0005108401) hat von Januar bis September 2005 ein Konzernergebnis nach Steuern von 33,6 (Vorjahr: 10,3) Millionen Euro erzielt und damit den Vorjahresgewinn mehr als verdreifacht. Das Umsatzvolumen von 247,1 Millionen Euro betraegt mehr als 100 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Vorjahr: 144,2). Die Umsatzrendite betraegt zum 30.09.2005 13,6 Prozent (Vorjahr: 7,2 Prozent). Das Ergebnis vor Ertragsteuern belaeuft sich auf 53,2 (Vorjahr: 16,0) Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg in den ersten 9 Monaten um ueber 193 Prozent auf 57,4 (Vorjahr: 19,5) Millionen Euro. Die EBIT-Rendite waechst auf ueber 23 Prozent (Vorjahr: 13,6 Prozent). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) summierte sich auf 71,2 (Vorjahr: 31,7) Millionen Euro. Die EBITDA-Rendite stieg auf 28,8 Prozent (Vorjahr: 22,0 Prozent).

Bestes Quartal der Unternehmensgeschichte (Rekordumsatz und -ertrag)

Philipp Koecke, Vorstand Finanzen, kommentiert das 3. Quartal 2005: "Das Nettoergebnis im 3. Quartal 2005 verbesserte sich gegenueber dem Vorjahresquartal von 5,3 um 185 Prozent auf 15,1 Millionen Euro und ist somit das beste Quartal der Firmengeschichte. Im Umsatzvolumen konnten wir zum ersten Mal die magische 100 Millionen Euro Grenze knacken. Alle Konzernbereiche haben vor dem Hintergrund eines konsequenten Kostenmanagements zum Konzerngewinn beigetragen."
Der Konzernumsatz legte im Quartalsvergleich um 107 Prozent auf 110,5 (Vorjahr 53,4) Millionen Euro zu. Vor Steuern betrug der Quartalsgewinn 24,3 (Vorjahr: 8,5) Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im 3. Quartal auf 26,0 (Vorjahr: 9,6) Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) summierte sich auf 30,9 (Vorjahr: 13,6) Millionen Euro.
Koecke weiter: "Das Wachstum des Konzerns lag damit deutlich ueber Marktniveau und sorgte fuer einen weiteren Zuwachs von Arbeitsplaetzen. Von Juli bis September hat der Konzern 57 neue Mitarbeiter eingestellt. Seit Anfang des Jahres stieg die Beschaeftigtenzahl um 125 Personen auf 741 Frauen und Maenner."

Bilanzrelationen weiter gestaerkt

Ein Blick in die Bilanz offenbart die stabile Finanzverfassung des SolarWorld-Konzerns. So stiegen die liquiden Mittel inklusive Wertpapiere zum Stichtag 30. September im Vergleich zum Ende des 2. Quartals 2005 um 11,6 Millionen Euro auf 73,8 Millionen Euro an. Das Eigenkapital erhoehte sich auf 198,7 (Ende 2. Quartal: 183,5) Millionen Euro. Die EK-Quote betrug 51 Prozent. Die Eigenkapitalrendite hat sich in den ersten neun Monaten gegenueber dem Vorjahreszeitraum auf 16,9 Prozent mehr als verdreifacht. Im laufenden Geschaeftsjahr hat die SolarWorld AG konzernweit bis Ende des 3. Quartals bereits 36,8 Millionen Euro investiert. Die Plaene zur Expansion der solaren Produktionskapazitaeten werden somit weiter konsequent fortgesetzt. "Mit der Waferfabrik II bauen wir unsere Produktionskapazitaeten bis Ende 2006 auf zunaechst 220 Megawatt (MW) aus", so Prof. Dr. Peter Woditsch, Vorstandssprecher der Deutsche Solar AG (Waferproduktionstochter der SolarWorld AG mit Sitz in Freiberg
, Sachsen). "Das Gebaeude und die Infrastruktur werden darauf ausgerichtet, die Kapazitaeten spaeter auf mindestens 270 MW anzuheben."
Die Bilanzsumme zum 30.09.2005 betrug 391,9 Millionen Euro (Vorjahr: 276,3) und ist durch die schnelle Expansion des Konzern gekennzeichnet.
Die Kapitalflussrechnung weist einen Finanzmittelfond am Ende der Periode von 47,4 (Vorjahr: 18,2) Millionen Euro aus.

SolarWorld AG Vorstand hebt die Prognose fuer 2005 deutlich an

In Reaktion auf den positiven Geschaeftsverlauf im 3. Quartal 2005 hebt die SolarWorld AG die Prognose fuer das Gesamtjahr deutlich an.
Frank H. Asbeck Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG hierzu: "Wir erwartet nunmehr fuer das Geschaeftsjahr 2005 einen Konzernumsatz von ueber 300 (bisher: mehr als 280) Millionen Euro sowie ein Nettoergebnis von ueber 40 (bisher: ueber 25) Millionen Euro. Damit wird sich das Konzernergebnis der SolarWorld AG 2005 gegenueber dem Vorjahr mehr als verdoppeln bei einem um mehr als 50 Prozent steigenden Konzernumsatz. Der Zuwachs wird damit deutlich ueber Marktniveau liegen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.