BAFA-Förderprogramm für Solar-Displays in Schulen, Kindergärten und Kirchen

Die Förderung für Solarfox-Displays wird auch 2012 fortgesetzt

(PresseBox) (Gründau, ) Innovative Solar Displays von Solarfox (Anzeigetafel für Photovoltaikanlage) werden auch 2012 mit einem Zuschuss von bis zu 2.400 € durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert. Zuwendungsfähig sind Visualisierungseinrichtungen für Photovoltaikanlagen in öffentlichen Einrichtungen wie Kindergärten, allgemeinbildende Schulen, Berufsschulen, Technikerschulen, Berufsbildungszentren, überbetrieblichen Ausbildungsstätten bei den Kammern, Fachhochschulen und Universitäten oder Kirchen.

Das Antragsverfahren ist unbürokratisch. Der Antrag ist durch ein vorgegebenes Antragsformular innerhalb von sechs Monaten nach Inbetriebnahme des Displays durch die öffentliche Institution zu stellen. Dabei spielt es keien Rolle, wann die Photovoltaikanlage in Betrieb genommen bzw. errichtet wurde. Anträge können von Kommunen, kommunalen Gebietskörperschaften (Kreise, Regionalverbände, Landschaftsverbände, etc.), kommunale Zweckverbänden und gemeinnützigen Antragstellern gestellt werden. Damit kann der Antrag auch durch einen Kontraktor wie z.B. ein Bürgersolarverein oder eine Betreibergesellschaft gestellt werden. Weitere Informationen zum Förderprogramm sind unter: www.solar-fox.de/foerderung zu finden.

Die Photovoltaik Anzeige von Solarfox ist ideal für den Einsatz in Kindergärten, Schulen, Hochschulen oder sonstigen öffentlichen Gebäuden geeignet. Mit einem Solarfox-Display kann man der Solarstromanlage gewissermaßen bei der Arbeit zusehen. Die innovative Photovoltaik Anzeigetafel zeigt wie die Solaranlage auf dem Dach Strom produziert. Leicht erkennbar ist auf diese Weise, wie hoch die produzierte Strommenge ist und wie sich diese im Tages- oder Monatsverlauf entwickelt hat. Auch eine Gegenüberstellung von Stromertrag und Stromverbrauch, eine Jahresverlaufsansicht, die eingesparte CO2 Menge und viele weitere Funktionen können angezeigt werden.

Die entsprechenden Informationen werden anschaulich aufbereitet und in Form ansprechender Diagramme und Grafiken präsentiert. Betrachter erfahren durch die Solarfox-Displays, dass nur eine begrenzte Menge der sauberen Energie zur Verfügung steht und ihr eigenes Verhalten deren Verbrauch unmittelbar beeinflusst.

Mit Hilfe des Solarfox-Displays können Schüler auf dem Schulhof, in der Pausenhalle oder im Eingangsbereich der Schule jederzeit den aktuellen Ertrag der Solarstromanlage überprüfen. Das Solarfox Schulpaket bietet für Schulen und Kindergärten einen erweiterten Funktionsumfang. Auf spielerische Weise wird dabei Schülerinnen und Schülern die Thematik des Klimawandels und erneuerbarer Enegien erläutert. Dabei wird insbesondere die Funktionsweise der Photovoltaik bzw. einer Solarstromanlage erklärt. Mit Hilfe des Solarfox-Schulpaketes können Schulen Ihren Solar-Display erweitern und das Display auch als "Digitalen Infocenter" einsetzen. Ob aktueller Vertretungsplan am Morgen, besondere Veranstaltung am Nachmittag oder Elternsprechtag am Abend, Solarfox kann jede wichtige Information transportieren.

Solarfox® ist eine eingetragene Marke der SOLEDOS GmbH

SOLARFOX® | SOLEDOS GmbH

Die SOLEDOS GmbH entwickelt und vertreibt innovative Display-Systeme, die es ermöglichen Sonnenstrom sichtbar zu machen. Produziert eine Solarstromanlage Energie, zeigen unsere Display-Systeme wie viel Strom pro Tag, pro Monat und pro Jahr produziert wurde. Solarfox Displays sind sowohl in zahlreichen öffentlichen Gebäuden sowie in vielen gewerblichen Immobilien im Einsatz. Die Marke Solarfox® hat bereits europaweite bekanntheit erlangt und ist das technisch innovativste System, wenn es um die öffentliche Visualisierung von Photovoltikanlagen geht.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.