Schöner, schneller, besser: Die neue SolarLog(TM) -Generation

- Überwachungsgeräte für Photovoltaikanlagen jetzt in ansprechendem Design - Dank verdeckter Kabelführung auch für Wohnraummontage geeignet - Grafisches Touchscreen-Display für Bedienung und Konfiguration - Optionale Bluetooth-Schnittstelle für SMA-Wechs

(PresseBox) (Rosenfeld, ) Die Solare Datensysteme GmbH aus dem schwäbischen Rosenfeld präsentiert auf der Messe Intersolar in München Ende Mai die neueste Generation der SolarLog(TM) Überwachungsgeräte für Photovoltaikanlagen. Neben einem formschönen Gehäusedesign warten SolarLog500 und SolarLog1000 mit vielen neuen Funktionen und Ausstattungen auf. So verfügt das SolarLog1000 als erstes Gerät über ein 4,5" großes Touchscreen-Diplay, das die Daten aus der Photovoltaikanlage grafisch darstellt und gleichzeitig eine einfache Bedienung und Konfiguration ermöglicht. Eine optionale Bluetooth-Schnittstelle für die Anbindung von SMA-Wechselrichtern sowie ein So-Eingang, um bei Bedarf den Eigenstromverbrauch messen zu können, sind weitere Neuerungen der aktuellen SolarLog(TM) -Generation. Das SolarLog500 eignet sich für Photovoltaikanlagen mit bis zu 10 Wechselrichtern oder maximal 50 kWp. Bedienung und Konfiguration können über das integrierte Tastenfeld mit zweizeiligem Textdisplay oder über einen angeschlossenen PC erfolgen. Das Top-Gerät SolarLog1000 ist für den Anschluss von bis zu 100 Wechselrichtern und einer Leistung von maximal 1 MWp geeignet. Es bietet neben dem grafischen Touchscreen-Display zudem die Möglichkeit, mittels der integrierten USB-Schnittstelle, alle Daten auf ein Speichermedium zu ziehen oder Updates aufzuspielen, ohne dass ein Netzwerk- oder Internetanschluss benötigt wird. Darüber hinaus lassen sich an das SolarLog1000 die als Zubehör erhältlichen Sensoren für Sonneneinstrahlung, Modultemperatur, Windstärke und Umgebungstemperatur anschließen. Als weiterer Baustein ist für dieses Gerät ein Mobilfunk-Paket lieferbar, das die Datenübertragung über das Mobilfunknetz ermöglicht.

"Das neue, formschöne Gehäuse der aktuellen SolarLog(TM) -Generation sieht nicht nur ansprechend aus, es bietet zudem den Vorteil, dass es nun alle Kabelführungen und Anschlüsse abdeckt", erklärt Jörg Karwath, Geschäftsführer der Solare Datensysteme GmbH. "Damit kommen wir dem Wunsch vieler Endkunden nach, die ihr Photovoltaik-Überwachungsgerät gerne im Wohnraum installieren möchten, um schnell und einfach den aktuellen Stand des Energieertrages zu kontrollieren."

Wie bisher lassen sich die SolarLog(TM) Datenmonitore mittels RS485/RS 422-Schnittstelle mit allen gängigen Wechselrichtern verbinden. Die integrierte Standard Ethernet-10/100 MBit-Schnittstelle dient zur Anbindung an bestehende PC-Netzwerke sowie an das Internet. Die Geräte können über einen Webbrowser ohne separate Programminstallation von jedem PC aus konfiguriert und ausgelesen werden. Somit ist eine Fernüberwachung und Ferndiagnose jederzeit möglich. Ebenso verfügen sowohl SolarLog500 wie auch SolarLog1000 über eine Alarmfunktion die bei Störung oder Diebstahl eine Meldung per Email oder SMS verschickt. Beim SolarLog1000 ist zudem der Anschluss an einen externen Signalgeber vorgesehen. Alle SolarLog(TM) -Modelle ermöglichen dank des integrierten Webservers die problemlose Integration der Daten auf jede beliebige Homepage. Für Solarteure und Installateure bietet Solare Datensysteme zudem ein spezielles Portal zur Fernkonfiguration und Verwaltung von Kundenanlagen an.

Solare Datensysteme GmbH

Die Firma "Solare Datensysteme GmbH" (SDS) mit Sitz in Rosenfeld hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von Überwachungssystemen für Photovoltaikanlagen spezialisiert. SDS wurde 2007 von Thomas Preuhs und Jörg Karwath gegründet und ist aus der Firma TOP Solare Datensysteme hervorgegangen, die die Produktreihe SolarLog(TM) seit 2005 entwickelt und vertrieben hat. Die herstellerunabhängigen Komplettlösungen ermöglichen neben der Leistungskontrolle auch eine Visualisierung der Daten, als ansprechende Grafik oder aussagefähige Tabelle. SolarLog-Geräte bieten mehrsprachige Benutzeroberflächen und werden international vertrieben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.