Software AG auch im ersten Quartal 2010 weiter deutlich gewachsen

(PresseBox) (Darmstadt, ) .
- Konzernumsatz steigt akquisitionsbedingt und organisch um 51 Prozent auf 250 Mio. Euro
- Operatives Ergebnis (EBIT) steigt um 22 Prozent auf 46,6 Mio. Euro
- Earnings Per Share (EPS) steigt um 10 Prozent auf 0,98 Euro
- Starker Anstieg des Free Cash Flow um 39 Prozent auf 59,8 Mio. Euro.
- Software AG bestätigt Jahresprognose

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) ist gut in das Jahr 2010 gestartet und hat im ersten Quartal ihren seit 2003 anhaltenden Wachstumskurs weiter fortgesetzt. Der Konzernumsatz der ersten drei Monate stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 51 Prozent auf 250,3 Mio. Euro, der Produktumsatz nahm um 20 Prozent auf 146,7 Mio. Euro zu. Der bereits in den vergangenen Quartalen dynamisch gestiegene Free Cash Flow konnte auch in diesem Quartal um 39 Prozent gesteigert werden. Dieser hohe Free Cash Flow erweitert den Handlungsspielraum zur Fortsetzung des Wachstumskurses. Die zu Beginn des Jahres festgestellte leichte Erholung der IT-Nachfrage hat sich im ersten Quartal positiv ausgewirkt. Im Laufe des Jahres rechnet das Unternehmen mit einer Zunahme großer Projekte im Bereich Prozessinnovation und bestätigt die Jahresprognose.

"Unser kontinuierliches Wachstum zeigt, dass die Software AG global gut aufgestellt ist. Mit unserer Fokussierung auf exzellente Prozesse haben wir bei unseren Kunden den Nerv der Zeit getroffen. Die Integration der IDS Scheer läuft planmäßig. Zusammen sind wir Trendsetter für Prozessinnovationen", sagte Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG.

Umsatzsegmente

Der Geschäftsbereich der Integrationssoftware, webMethodsserviceorientierte Architekturen (SOA) und Business Process Management (BPM), erzielte im ersten Quartal eine Umsatzsteigerung von 9 Prozent auf 81,4 Mio. Euro. Der Lizenzumsatz lag ebenfalls um 10 Prozent über dem Vorjahr. Im Geschäftsbereich Datenmanagement, ETS (Adabas, Natural), wurde im ersten Quartal ein Umsatz in etwa auf Vorjahreshöhe von 89,1 (Vj. 90,7) Mio. Euro erzielt. Der Geschäftsbereich Enterprise Process Innovation, der das IDS Scheer-Geschäft darstellt, hat insgesamt mit 79,8 Mio. Euro zum Umsatzwachstum der Software AG beigetragen. Auf das Produktgeschäft (mit ARIS und Fremdprodukten)entfallen dabei 21,0 Mio. Euro Umsatz, auf Dienstleistungen (IDS Scheer Consulting und Produktimplementierung) 58,8 Mio. Euro.

Ergebnis und Cash Flow

Der Vertriebserfolg mit neuen Produkten in Verbindung mit einem erfolgreichen Kostenmanagement führte auch im abgelaufenen Quartal zu einer Ergebnissteigerung. So konnten nicht nur die Kostenquoten gesenkt werden, sondern auch die absoluten Kosten liegen unter denen des 4. Quartals 2009 - dem ersten Quartal mit voller Konsolidierung der IDS Scheer AG. Das operative Ergebnis der Software AG stieg im Auftaktquartal 2010 um 22 Prozent auf 46,6 Mio. Euro (Vj. 38,1 Mio.) Euro. Bei etwa gleicher Steuerquote (33 Prozent) und akquisitionsbedingt höherem Zinsaufwand (4,6 Mio. Euro) wuchs das Nettoergebnis um knapp 9 Prozent auf 28,0 Mio. Euro. Der Gewinn pro Aktie legte auf 0,98 Euro (Vj. 0,90 Euro) zu.

Besonders erfreulich war die erneute Steigerung des Free Cash Flow. Dieser konnte im Vergleich zum Vorjahr um 39 Prozent auf 59,8 Mio. Euro gesteigert werden. Der Hintergrund dieser Entwicklung ist ein erfolgreiches Forderungsmanagement unterstützt durch eine hohe Qualität in den internen Geschäftsprozessen.

"Der hohe, nachhaltige Cashflow garantiert, dass wir über ausreichend Liquidität verfügen. Nur so lassen sich Innovationen und Wachstum auch zukünftig nachhaltig sicherstellen", sagte Arnd Zinnhardt, Finanzvorstand der Software AG. "Bei der Realisierung der finanziellen Ziele im Rahmen der Integration von IDS Scheer AG sind wir gut unterwegs".

Integration von IDS Scheer und Software AG verläuft planmäßig

Die operative Integration der IDS Scheer hat im Februar 2010 in den zentralen Verwaltungsbereichen begonnen und wird in den Auslandsgesellschaften fortgesetzt. Zur weiteren Beschleunigung wird die Verschmelzung beider Unternehmen vorbereitet. Dazu werden die Aktien der IDS Scheer AG in Aktien der Software AG getauscht. Grundlage für das Umtauschverhältnis ist ein Wertgutachten, das auf Basis der 5-Jahresplanung beider Unternehmen für die Aktie der Software AG einen vorläufigen Wert von 138,96 Euro bzw. 16,74 Euro für die Aktie der IDS Scheer AG ermittelt hat.

Ausblick

Das operative Geschäft zeigt einen normalen saisonalen Verlauf und ist im Lichte der noch schwierigen Konjunktur als sehr positives Zeichen für die weitere Geschäftsentwicklung zu sehen. Das Interesse der Kunden für innovative IT-Lösungen zur Optimierung der betrieblichen Abläufe hat sich auf der CeBIT deutlich gezeigt. Der Zusammenschluss von IDS Scheer und Software AG sowohl im Produktgeschäft als auch im Consulting-Bereich bringt Kosten- und Wettbewerbsvorteile. Auf dieser Basis bekräftigt das Unternehmen die im Februar veröffentlichte Prognose zum Gesamtjahr 2010. Demnach steigt der Gesamtumsatz währungsbereinigt um 25 bis 30 Prozent, der Produktumsatz um 12 bis 15 Prozent; entsprechend soll der Gewinn nach Steuern bzw. pro Aktie um 8 bis 12 Prozent zulegen.

Über IDS Scheer

IDS Scheer ist ein Unternehmen der Software AG Gruppe und ein führender Anbieter von Lösungen für Geschäftsprozessmanagement in Unternehmen und Behörden. Mit der ARIS Platform for Process Excellence bietet IDS Scheer ein integriertes und vollständiges Werkzeug-Portfolio für Strategie, Design, Implementierung und Controlling von Geschäftsprozessen. Mit Hilfe des Ansatzes ARIS Value Engineering (AVE) bauen die Berater von IDS Scheer in den Organisationen ihrer Kunden Brücken zwischen Unternehmensstrategie, Prozessen, IT-Lösungen und der Kontrolle des laufenden Betriebs. Auf diese Weise können Unternehmen ihre gesamte Business Performance kontinuierlich verbessern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.