Gartner stuft Software AG in zwei Studien zu Anwendungsinfrastrukturen als Leader ein

(PresseBox) (Darmstadt, ) .
- Führendes IT- & Marktforschungsunternehmen positioniert die Software AG als Leader im Magic Quadrant zu Anwendungsinfrastrukturen für Projekte zur Integration von Backend-Anwendungen sowie im Magic Quadrant zu SOA-/Composite-Applications-Projekten.
- Mit der umfassenden webMethods-Produktsuite der Software AG und ihrem umfangreichen Integrationsspektrum sind Kunden bestens gerüstet, um komplexe Integrationsaufgaben zu bewältigen und bestehende wie künftige Applikationen kostengünstig zu integrieren

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW), einer der weltweit führenden Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse, hat heute bekannt gegeben, dass sie von Gartner, Inc. als Leader in den folgenden zwei kürzlich veröffentlichten Marktstudien eingestuft wurde: dem Magic Quadrant zu Applikationsinfrastrukturen für Projekte zur Integration von Backend-Anwendungen* und dem Magic Quadrant zu Applikationsinfrastrukturen für SOA-/ Composite-Applications-Projekte.* Als Leader werden Anbieter qualifiziert, die sich durch ein hohes Maß an unternehmerischem Weitblick auszeichnen und in der Lage sind, ihre Visionen in Produkte umzusetzen. Auf beide Qualitäten legt die Software AG seit jeher großen Wert, und beiden verleiht sie mit einem breit aufgestellten Angebotsportfolio Ausdruck, das Business Process Management (BPM) und die Integration von bestehenden Anwendungen umfasst, einen Enterprise Service Bus, SOA Governance, Datenintegration und Stammdatenverwaltung.

"Die Software AG unterstützt mit ihrem Technologieangebot den von unseren Kunden angestrebten Unternehmenserfolg und ihre strategischen Investitionen. Davon zeugt in unseren Augen auch unsere jüngste Positionierung als Leader in zwei Magic Quadrants", sagt Dr. Peter Kürpick, Chief Product Officer und Mitglied des Vorstands der Software AG. "Wir freuen uns außerordentlich über diese Auszeichnung und sind der Meinung, dass unsere webMethods Suite ihr in jeder Hinsicht gerecht wird. Mit ihr können Unternehmen Composite Applications integrieren und aufbauen, Geschäftsprozesse automatisieren und optimieren und so ihren Ansatz bei der Systementwicklung modifizieren."

In der Gartner-Studie zu Applikationsinfrastrukturen für die Integration von Backend-Anwendungen wurden Anbieter im Hinblick auf den Umfang und die Ausgereiftheit ihres Produktportfolios bewertet, auf die Angemessenheit ihres Preis-/Leistungsverhältnisses und die Größe der Kundenbasis, die sich mit dem jeweiligen Integrationsangebot zufrieden zeigt. Weitere Schlüsselkriterien stellten die Produktvision der Anbieter dar und ihre Innovationsleistung bei deren Umsetzung.

Mit ihrer umfassenden webMethods-Produktsuite bietet die Software AG ein umfangreiches Integrationsspektrum, mit dem sich operative Probleme identifizieren und beheben lassen. Sie ermöglicht den zügigen, codierungsfreien Aufbau interaktiver Composite Applications, die selbst in komplexen Integrationsszenarios leicht zu handhaben sind. Die webMethods Suite entbindet Unternehmen von Integrationsaufgaben, die ihnen sonst Kopfzerbrechen bereitet hätten, und macht den Weg frei für eine rasche Umsetzung der Unternehmensziele.

Das umfangreiche Angebot der Software AG zur Anwendungsintegration und zum Aufbau von Composite Applications hilft, bestehende IT-Infrastrukturen und Investitionen in serviceorientierte Architekturen (SOAs) in vollem Umfang zu nutzen und so den Anforderungen der Fachabteilungen zu entsprechen oder sogar zuvorzukommen. Das tragende Element der webMethods Suite bildet ein ausgereifter Enterprise Service Bus (ESB), der zugleich als SOA-Grundlage dient. Er verbindet bewährte Funktionen zur Anwendungsintegration mit High-Speed Messaging und B2B-Unterstützung, mit der Einbindung von bestehenden Anwendungen und ereignisorientierten Technologien und bietet damit die umfassendste Integrationsinfrastruktur am Markt.

"Die Geschäftslösungen der Software AG sind so gestaltet, dass die Entwickler produktiver arbeiten können und bestehende Investitionen voll ausgeschöpft werden", ergänzt Dr. Kürpick. "Ihre Stärke liegt in der Fähigkeit, Services wiederzuverwenden anstatt sie neu zu erstellen, Composite Applications ganz ohne Codierung aufzubauen und Investitionen in bestehende Anwendungen in vollem Umfang zu nutzen."

Der Gartner Bericht steht unter www.softwareag.com/award kostenlos zur Verfügung.

Über Gartners Magic Quadrant

Der Magic Quadrant 2009 ist von Gartner, Inc. urheberrechtlich geschützt und wird mit Zustimmung von Gartner verwendet. Der Magic Quadrant ist eine grafische Darstellung eines Marktes zu einem bestimmten Zeitpunkt und für einen bestimmten Zeitraum. Er visualisiert, in welchem Umfang bestimmte Anbieter einer Gartner Analyse zufolge bestimmte branchenspezifische, von Gartner festgelegte Kriterien erfüllen. Gartner empfiehlt keinen Anbieter, kein Produkt und keine Dienstleistung, die im Magic Quadrant abgebildet sind. Auch rät Gartner den Technologienutzern nicht, nur diejenigen Anbieter auszuwählen, die im Leader-Quadranten erscheinen. Der Magic Quadrant dient ausschließlich als Research-Instrument und spricht keine spezifische Handlungsempfehlung aus. Gartner schließt jegliche ausdrückliche wie stillschweigende Gewährleistung im Zusammenhang mit dieser Studie aus, insbesondere die Zusicherung allgemeiner Gebrauchstauglichkeit oder die Eignung für einen bestimmten Zweck.

*Gartner, Inc., "Magic Quadrant for Application Infrastructure for Back-End Application Integration Projects" von Jess Thompson et al., 19. Dezember 2008.

*Gartner, Inc., "Magic Quadrant for Application Infrastructure for SOA Composite Application Projects" von Massimo Pezzini et al., 19. Dezember 2008.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.