CeBIT 2009: Software AG baut Forschungskapazität in Deutschland aus

(PresseBox) (Hannover, ) .
- Übernahme der Mehrheitsanteile des Leipziger Softwareunternehmens itCampus Software- und Systemhaus GmbH
- Rund 100 Softwareexperten erhöhen Forschungskapazität der Software AG in Deutschland
- Prozessorientierte Kommunikationslösungen von itCampus verstärken das Portfolio der Software AG
- Software AG will Innovationskraft der Universitätsstandorte Leipzig und Halle nutzen

Die Software AG, einer der weltweit führenden Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse, übernimmt zum 1.4.2009 51 Prozent des Leipziger Softwareunternehmens itCampus. Mit dem Einstieg bei itCampus baut die Software AG im Bereich Prozessautomatisierung ihre Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in Deutschland aus. itCampus ist eine Ausgründung aus der Universität Leipzig und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit hohem Innovationspotential für betriebliche Prozesslösungen. Das Unternehmen hat 120 fest angestellte und freie Mitarbeiter, davon rund 100 Software-Experten. Niederlassungen bestehen in Großbritannien, Schweiz, Österreich, Italien und der Slowakei. Unternehmen wie Axel Springer, Bertelsmann, ThyssenKrupp, Deutsche Telekom und der Mitteldeutsche Rundfunk zählen zu den Kunden von itCampus.

itCampus ist ein Softwareunternehmen mit besonderer Verbindung zur Forschung. Gegründet 1999 in Halle/Leipzig, baute das Unternehmen seine Kompetenz kontinuierlich auf, indem in den letzten 10 Jahren die rund 100 fest angestellten und freien Software-Experten jeweils aus den besten Absolventen der IT-Studiengänge der Universitäten Halle und Leipzig rekrutiert wurden. Das Unternehmen ist zudem stark in die deutsche Forschungslandschaft integriert. Kooperationen bestehen unter anderem auch mit dem in Darmstadt ansässigen Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung und der Technischen Universität Darmstadt. "Wir investieren in Köpfe und Wissen. Der Einstieg bei itCampus verstärkt unsere Kompetenz im Bereich Prozessoptimierung. Gerade jetzt in der Wirtschaftskrise hat Prozesseffizienz Hochkonjunktur. Unser Einstieg bei dem forschungsnahen Unternehmen in Leipzig ist auch ein gutes Zeichen für Deutschland als Standort für Softwareentwicklung", sagt Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG.

Die R&D-Schwerpunkte von itCampus umfassen die Bereiche individuelles IT-Projektgeschäft und spezialisierte Prozesslösungen für Kommunikation sowie die Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit von Softwareprogrammen. Dazu gehört Callcenter-Software zum computergestützten Telefonieren oder die automatische Analyse von Sprachdialogen. Die Verbindung von Kommunikations- und Geschäftsprozessen, etwa Kundengespräche und die damit verbundenen Back-Office-Vorgänge innerhalb des Unternehmens, gehört zu den Kernkompetenzen von itCampus. "Bei der Automatisierung von Geschäftsprozessen wird die Schnittstelle Sprache und Software an Bedeutung gewinnen. Hier verstärken wir uns mit itCampus. Daneben sind die Erfahrungen von itCampus im Bereich Ergonomie wichtig für uns. Diese Schnittstellen-Kompetenz passt gut zu unserem "ease-of-use-Prinzip", betonte Peter Kürpick, CPO und verantwortlich für Forschung und Entwicklung bei der Software AG.

Der Einstieg der Software AG bei itCampus bedeutet für das Leipziger Unternehmen die nächste Entwicklungsstufe nach zehn Jahren Technologieentwicklung und des Aufbaus der Kundenbeziehungen. itCampus erwartet aus der Verbindung der Kompetenzen beider Unternehmen eine führende Stellung in dem wachsenden Markt von Kommunikationsprozessen.

"Durch das Engagement der Software AG werden wir in die Lage versetzt, unsere Lösungen nunmehr weltweit zum Einsatz zu bringen", so Dr. Andreas Lassmann, Geschäftsführer von itCampus. "Der Einstieg der Software AG unterstreicht die hohe Leistungsfähigkeit unseres Forscher- und Entwicklerteams und ist zugleich ein starkes Zeichen für den gesamten IT-Standort Mitteldeutschland."

Produkte von itCampus sollen zukünftig in Kundenprojekten der Software AG integriert werden. Das Unternehmen soll von dem heutigen Management in Leipzig weitergeführt werden. Die Mehrheitsbeteiligung wird über eine Kapitalerhöhung bei itCampus erreicht, durch die die Leipziger Softwareschmiede frisches Kapital erhält. Diese Investition erweitert die Entwicklungsmöglichkeiten von itCampus. Die Gründer bleiben Minderheitsaktionäre und im Unternehmen aktiv.

Über itCampus:

1999 wurde itCampus unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Lassmann aus den Instituten für Wirtschaftsinformatik der Universitäten Halle und Leipzig sowie dem Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung Halle (ifu) gegründet. Seitdem baute itCampus seine Kompetenz kontinuierlich auf. Die Rekrutierung erfolgt aus den jeweils besten Absolventen der IT-Studiengänge, deren großes Know-how in Theorie und Praxis auf diese Weise für die mitteldeutsche Region erhalten bleibt.

Bildmaterial der heutigen Pressekonferenz in hochauflösender Qualität steht für Sie zum Abruf bereit auf unserer Homepage unter http://www.softwareag.com/....

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.