Bergung verlorener Bild- und Sound-Dateien PhotoRescue 2.1 rekonstruiert jetzt auch MP3-Files auf dem iPod

(PresseBox) (Offenburg,, ) Wurden die Fotos auf dem Datenträger der Kamera versehentlich gelöscht, ist der Lieblingssong auf dem iPod unauffindbar - kein Problem für PhotoRescue. Die Software rettet Bilder, Sound-Dateien, Filme oder MP3-Files auf Digitalkameras, USB-Sticks, ZIP Disks und jetzt in Version 2.1 auch auf dem Apple iPod.
Daneben erkennt PhotoRescue die proprietären RAW-Formate aller namhaften Hersteller und eignet sich damit für alle Digitalkameras und Kartenleser. Die verbesserte Version PhotoRescue 2.1 bietet 12 verschiedene Scanalgorithmen.
Damit werden Dateien selbst nach dem Löschen, Formatieren, nach Systemfehlern oder sogar nach schon erfolglos verlaufenen Rettungsversuchen mit anderen Tools im Originalzustand wieder rekonstruiert. Meist stellt die Software die digitalen Schätze vollautomatisch im Standardmodus wieder her. Zusätzlich steht in schweren Fällen der Expertenmodus zur Verfügung, der die Kartengröße, Cluster und die Dateisignaturen berücksichtigt. Die Software ermöglicht auch ein selektives retten von einzelnen Dateien. PhotoRescue 2.1 ist in Deutsch bei Softline für 39 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.softline.de.

Rettungsalternativen
Der Zugriff auf das jeweilige Speichermedium, um verlorene oder unauffindbare Daten wieder herzustellen, erfolgt sowohl auf logische Laufwerke als auch auf physikalische Laufwerke oder über eine zuvor gesicherte Imagedatei des Speichermediums. Eine solche Imagedatei erstellt PhotoRescue direkt auch von unlesbaren Speicherkarten.

Während der Wiederherstellung im Expertenmodus liefert die Software einen kompletten Report über gefundene Dateien, beschädigte Files, Ordner, FATs, Sektoren, Cluster und Clustergrößen. In einer grafischen Darstellung werden leere, belegte und beschädigte Sektoren dargestellt. Gefundene Ordner findet der Nutzer in der gewohnten Exploreranzeige.
Auch eine Bildervorschau für die Formate JPEG, TIFF, NEF, Compressed NEF und für CRW-Dateien ist im Programm enthalten.

Schnell aber sicher
PhotoRescue rekonstruiert die Daten auf nahezu beliebigen Speichermedien wie Flash- und Smart Media-Karten, USB- Sticks, SD Cards, FAT Festplatten, Disketten und ZIP Disks.
Mit der automatischen Anpassung der maximalen Lesegeschwindigkeit an das jeweilige Speichermedium sind die Daten schnellstens wieder in Originalqualität verfügbar.
Da PhotoRescue nur lesend auf die Speichermedien zugreift und keine Schreibversuche unternimmt, werden die vorhandenen Daten nicht verändert. Die unterstützten Dateiformate reichen von den bekannten Bildformaten über RAW-Formate bis zu Filmdateien im AVI-, MOV- oder MPG- Format. Auch Soundfiles wie WAW- oder MP3-Dateien werden problemlos wieder hergestellt.

Systemvoraussetzungen:

PC mit Windows 98/Me/NT/2000/XP
32MB RAM
1 MB Festplatte und ausreichend freie Plattenkapazität - etwa das Doppelte der wiederherzustellenden Speicherkarte USB-Kamera oder Kartenleser als Laufwerk

Preisübersicht (inkl. MwSt.):

PhotoRescue 2.1, Windows, multilingual: 39 Euro

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.