Kunststoffe, das Wetter und die Folgen

(PresseBox) (Würzburg, ) Das Verhalten von Kunststoffen bei Witterungseinflüssen ist für viele Anwendungsgebiete ein wichtiger Faktor, zum Beispiel für den Automobilbau.

Welche Einflüsse haben die Freilagerung und eine entsprechende Nutzung - Son-neneinstrahlung, UV-Licht, Feuchtigkeit - auf die Stabilität und das Alterungsverhalten von Kunststoffprodukten? Hat die globale Klimaveränderung Auswirkungen auf die Außenbewitterung? Mit welchen Methoden lässt sich eine künstliche Bewitterung simulieren und eine gesicherte Extrapolation zu langen Zeiten ermöglichen? Gibt es Erkenntnisse über abweichende Ergebnisse zwischen natürlicher und künstlicher Bewitterung von Kunststoffen?

Hinter all diesen und weiteren Fragen steht die Notwendigkeit geeigneter Prüfverfahren. Ihre Qualität und Weiterentwicklung muss steigende Anforderungen an die Bewitterungsbeständigkeit von Materialien und Bauteilen, neue Werkstoffe und Technologien sowie strengere gesetzliche Vorschriften berücksichtigen. Gewünschte Methoden zu beschleunigten Prüfungen dürfen aber deren Präzision nicht negativ beeinflussen.

Eine Fachtagung des Kunststoff-Zentrums (SKZ) Würzburg befasst sich unter anderem mit Grundlagen witterungsbedingter Alterung, den Einflüssen von Licht und Feuchte sowie der Bedeutung von Additiven bei der Bewitterung, bezieht Werkstoffe wie Polycarbonat, Polyamide und Automobillacke in die Betrachtung ein und erklärt die an veränderten Schadensbildern sich anlehnenden Prüfverfahren.

Für dieses wichtige Forum konnte ein großes Aufgebot renommierter Experten unter der Leitung von Dipl.-Phys. Andreas Riedl als Referenten gewonnen werden. Die Teilnehmer erwarten aktuelle - die Praxis einbeziehende - Vorträge, lebhafte Diskussionen und Gespräche. Nicht zuletzt bietet der gemütliche Ausklang des ersten Tages bei einer kulinarischen Weinprobe im Weinkeller der Würzburger Residenz dazu Gelegenheit.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Diese Fachtagung hat sich inzwischen als wichtiges deutschsprachiges Forum zum Thema Bewitterung in der Automobilindustrie etabliert, das sich kein Fachmann entgehen lassen sollte.

Wissen eröffnet Perspektiven

Das SKZ steht seit fast 50 Jahren für kompetente Aus- und Weiterbildung. Die Aus-wahl der Themen ist speziell für Unternehmen im Umgang mit allen Formen des Kunststoffes abgestimmt. 600 Veranstaltungen mit über 10.000 Teilnehmern jährlich sowie 1.500 Referenten machen das SKZ zum Marktführer für Wissenstransfer im Bereich Kunststoff in Deutschland.

Tagungsdaten

Thema: Bewitterung von Kunststoffen in der Automobilindustrie
Zeit: 16. bis 17. Februar 2011
Ort: Würzburg, Festung Marienberg
Leitung: Dipl.-Phys. Andreas Riedl, Atlas Material Testing
Technology GmbH, Linsengericht-Altenhaßlau
Veranstalter: SKZ-ConSem GmbH
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Karlheinz Baumgärtel
Tel.: +49 (931) 4104-123
Email: k.baumgaertel@skz.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.