Gemeinsam fiebern, jubeln und heulen - per Gruppen-Videoanruf

GfK-Studie zeigt, wie sich die Deutschen Gruppen-Videogespräche vorstellen können

(PresseBox) (Luxembourg, ) Eine neue Studie der GfK-Marktforschung hat im Auftrag von Skype das Interesse für Gruppen-Videogespräche unter den Deutschen ausgelotet. Die Befragung zeigt, dass das Interesse vor allem bei den Altersgruppen unter 40 Jahren besonders rege ist. Unter anderem können sich die Deutschen Fernsehabende vorstellen, die sie gemeinsam - jedoch an verschiedenen Orten - erleben. Auch begrüßen viele die Möglichkeit, Familienkonferenzen mit entfernt lebenden Angehörigen per Gruppen-Videoanruf abzuhalten. Befragt wurde eine repräsentative Stichprobe aus knapp 1000 Personen ab 14 Jahren.[1]

Gruppen-Videoanrufe wie der von Skype angebotene Service machen es möglich: Egal, an welchem Ort der Welt Freunde und Familienangehörige gerade sind, können sie doch gemeinsam bei Casting-Shows mitfiebern, das Champions-League-Finale bejubeln oder Familienkonferenzen abhalten. Und das Interesse der Deutschen für diesen Service ist durchaus vorhanden, so ein Ergebnis der GfK-Studie.

So können sich 29,1 Prozent der Befragten vorstellen, mit Freunden in einer Gruppen-Videokonferenz Fernsehsendungen oder Sportveranstaltungen unabhängig vom jeweiligen Aufenthaltsort gemeinsam zu erleben und sich darüber auszutauschen. Vor allem in der Gruppe der unter 40-Jährigen war dafür das Interesse besonders groß. So konnten sich 72,7 Prozent der 14- bis 19-Jährigen einen solchen gemeinsamen Fernsehabend vorstellen, sowie 52,1 Prozent der 20- bis 29-Jährigen und 42,7 Prozent der 30- bis 39-Jährigen.

Getrennt, aber nicht allein

Auch Familienangelegenheiten scheinen sich per Gruppen-Videoanruf gut besprechen zu lassen. Mehr als die Hälfte der Befragten (50,6 Prozent) gab an, dass sie sich vorstellen können, Familienkonferenzen auf diese Art und Weise abzuhalten. Das könnte zum Beispiel der Fall sein, wenn sich Familienmitglieder an verschiedenen Orten befinden, etwa wenn Kinder im Ausland studieren oder bei wichtigen Ankündigungen wie Verlobungen oder sogar für eine Führung durch die neue Wohnung.

Auch dem Lernen und Zusammenarbeiten per Gruppen-Videoanruf steht fast ein Viertel der Umfrageteilnehmer (23,2 Prozent) offen gegenüber. Dabei kann es zum Beispiel um virtuellen Unterricht in der Gruppe gehen oder um Projekte innerhalb studentischer Lerngruppen. Vor allem die 14- bis 19-Jährigen sehen hier offensichtlich eine interessante Lernmöglichkeit, diese Gruppe machte 49,8 Prozent derjenigen aus, die sich dem Lernen per Gruppen-Videogespräch gegenüber generell aufgeschlossen zeigten.

[1] "Skype" - Repräsentative Umfrage der GfK durch den CLASSIC BUS unter 1000 Personen ab 14 Jahren. 2011.

Skype Software S.A.

Skype ist eine Software-basierte Kommunikationsplattform. Privatleute und Firmen können mittels Skype rund um den Globus per Anruf, Videoanruf und Textnachricht kommunizieren und zusammenarbeiten. Das Unternehmen wurde 2003 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Luxemburg. Erklärtes Ziel von Skype ist es, weltweit die Kommunikationsplattform der Wahl zu sein. Skype-Anwender können mit fast jedem Gerät, das Zugang zum Internet hat, untereinander kostenlos per Sprache, Video oder Sofortnachricht kommunizieren sowie zu günstigen Konditionen Festnetz- und Mobilfunkanschlüsse in den meisten Ländern anrufen.

Im vierten Kalenderquartal 2010 waren jeden Monat durchschnittlich 145 Millionen Menschen in Skype online. Im Kalenderjahr 2010 verzeichnete Skype insgesamt rund 194 Milliarden Gesprächsminuten von Skype zu Skype. Skype steht unter www.skype.com zum Download für Computer, Mobiltelefone und andere Internet-fähige Geräte zur Verfügung.

Skype und damit verbundene Logos sowie das Symbol "S" sind Warenzeichen von Skype Limited.

Für die Nutzung von Skype sowie der Skype-zertifizierten Geräte und Zubehörteile ist eine Breitband-Internetverbindung erforderlich.

Skype ist kein Ersatz für ein herkömmliches Telefon und kann nicht für Notrufe verwendet werden.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.