Life Kinetik - Sport, der schlau macht

SKD Frankfurt macht mit

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Ein neues Training macht Furore. Es soll nicht nur den Körper stählen, sondern auch den Geist. Life Kinetik heißt das Zauberwort. Unter Profisportlern gilt diese Methode als Geheimtipp. Doch auch Hobbysportler oder sogar Bewegungsmuffel können ihre körperliche und geistige Fitness damit enorm steigern.

Schon mal probiert?
Nehmen Sie einen Ball und gehen Sie langsam nach vorn. Werfen Sie dabei den Ball mit der rechten Hand ständig nach oben und fangen ihn wieder auf. Gehen Sie dann rückwärts und werfen und fangen Sie den Ball mit der linken Hand.

Gar nicht so einfach, oder?
Das ist nur eine Übung aus dem Life Kinetik-Programm, das der Diplom-Sportlehrer und Gesundheitscoach Horst Lutz entwickelt hat. Was ursprünglich nur als Trainingsmethode für Profis gedacht war, um deren Reaktionsvermögen und Konzentration zu steigern, hat sich inzwischen zum Selbstläufer entwickelt. Untersuchungen an der Universität Köln haben nämlich gezeigt, dass Life Kinetik intelligent macht. Der IQ steigt. Messbare Erfolge sind bereits nach drei Monaten zu erwarten, und das bei nur einer Stunde Life Kinetik pro Woche. Der Schwierigkeitsgrad muss allerdings jedesmal gesteigert werden. Sonst bleibt der positive Effekt aus. Verantwortlich für den mentalen Fortschritt ist nämlich der Botenstoff Dopamin, und der wird nur ausgeschüttet, solange eine Bewegung noch nicht automatisiert ist.

Neue Verknüpfungen im Gehirn
Life Kinetik aktiviert unterschiedliche Gehirnareale. Durch ungewohnte Bewegungsmuster, die auf unterschiedliche Weise kombiniert werden, bilden die Nervenzellen neue Verknüpfungen. Je mehr dieser so genannten Synapsen vorhanden sind, umso leistungsfähiger ist unsere Denkmaschine. Stressgeplagte Berufstätige, die viele Aufgaben gleichzeitig erledigen müssen, machen beim Multitasking weniger Fehler. Schüler lernen besser und arbeiten konzentrierter. Und Senioren können durch Life Kinetik ihr Gedächtnis stärken. Auch die Koordinationsfähigkeit bessert sich.

Kniebeugen auf wackligen Unterlagen, beim Jogging Rechenaufgaben lösen oder Bälle jonglieren, den Fußball mit dem rechten Fuß passen und dabei den linken Arm heben – all das ist möglich. Doch am besten übt man Life Kinetik zu zweit oder in der Gruppe. Denn auch hier gilt: Gemeinsam macht’s mehr Spaß. Außerdem kann so immer einer das Kommando für die nächste Aufgabe geben, auf die der Übende nicht vorbereitet sein soll. Monika Fauser, Geschäftsführerin der SKD GmbH ist von der Life Kinetik begeistert: „Die Übungen stärken tatsächlich Motivation und Leistungsfähigkeit. Außerdem sorgen sie in unserem Unternehmen für eine Menge Spaß bei der Arbeit. Und das ist doch die beste Voraussetzung, um unseren Kunden die Beratung zu geben, die sie verdienen.“

Übung zur Stressabwehr
Mit der linken Hand ein Tuch nehmen und locker gleichmäßig kreisen lassen. Werfen Sie nun gleichzeitig mit der rechten Hand einen Ball hoch und fangen ihn auf. Lassen Sie das Tuch mit der linken Hand weiter kreisen, prellen aber mit der rechten Hand den Ball auf den Boden und fangen ihn. Wenn Sie zu zweit üben, können Sie sich den Ball auch gegenseitig zuwerfen. Dann nehmen Sie das Tuch in die rechte und den Ball in die linke Hand und wiederholen die Übung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.