• Pressemitteilung BoxID 352944

sipgate: VoIP im Urlaub und in Südafrika

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Internet-Telefonie erlaubt wie Mobilfunk, den Telefonanschluss mit auf Reisen zu nehmen. Anders als im Mobilfunk fallen bei VoIP jedoch keine Roamingkosten an. Anrufe in die Heimat kosten per Internet-Telefonie deshalb nur wenige Cent. Sparen können damit auch Fans, die in Südafrika die Nationalmannschaft vor Ort unterstützen.

Anders als der Mobilfunk schont Internet-Telefonie die Urlaubskasse. Der Grund: Anstatt zum ausländischen Roamingpartner bauen VoIP-fähige Endgeräte wie z.B. Smartphones im VoIP-Modus eine direkte Verbindung zum VoIP-Provider auf. Für Gesprächen in die Heimat fällt damit nur der innerdeutsche Tarif an. Anrufe aus dem Ausland ins deutsche Festnetz kosten bei sipgate deshalb immer maximal 1,79 ct/min*. Für Mobilfunk-Kunden betragen in Europa die Roamingkosten dagegen 43 ct/min. Südafrika ist mit 2,55 bis 2,99 EUR/min eines der teuersten Mobilfunk-Roaming-Länder überhaupt.

Des Weiteren verzichtet VoIP auch bei eingehenden Gesprächen auf anteilige Roamingkosten, die beim Mobilfunk wiederum üblich sind. VoIP-Nutzer sind aus Deutschland allerorts zu den deutschen Festnetz- und Mobilfunktarifen erreichbar. Ebenso entfallen typische Mobilfunk-Kostenfallen wie z.B. für die Mailbox-Abfrage. Sprachnachrichten werden von sipgate kostenlos als MP-3 per E-Mail zugeschickt. SMS in die weltweiten Mobilfunknetze kosten für sipgate Kunden zudem standardmäßig 7,9 ct/SMS*.

Um Internet-Telefonate zu nutzen, ist zunächst ein entsprechender Anschluss notwendig. sipgate bietet diesen im 'basic'-Tarif inklusive Ortsrufnummer ohne Grundgebühr an. Danach ist das mobile Endgerät auszustatten. Für iPhone-, iPod- und iPad-Nutzer stellt sipgate eine kostenlose VoIP-App über den Apple App Store bereit. Smartphones mit eigenem VoIP-Client wie z.B. von Sony Ericsson sind mit Eintrag der sipgate Zugangsdaten einsatzbereit. Für Nokia-Handys bietet sipgate eine automatische SMS-Konfiguration an. Ebenso kann sipgate über spezielle Handy-Software wie z.B. Fring eingesetzt werden. Darüber hinaus ist Internet-Telefonie per Note- und Netbooks mithilfe von Telefon-Software und Headset möglich.

Damit Internet-Telefonie im Ausland das gesamte Sparpotenzial ausschöpft, sollten Urlauber auf eine WLAN-Verbindung zurückgreifen. In der Tourismusbranche gehört eine gute Internetanbindung inzwischen zum Standard. Neben Hotels, Bars und Cafés verfügen oftmals auch Ferienhäuser und -apartments über einen Breitbandanschluss. Für Europa können Reisende z.B. unter www.hotspot-locations.de mehrere zehntausend WLAN-Hotspots nachschlagen. In Südafrika gehört WLAN oftmals auch bei Backpackers und Bed & Breakfasts zum Serviceangebot.

*Inkl. 19% MwSt.

Weitere Pressedetails und -bilder unter www.sipgate.de/presse
Diese Pressemitteilung posten:

Über die sipgate GmbH

Der VoIP-Dienst von sipgate stattet Privatkunden mit einen grundgebührfreien Telefonanschluss, Firmenkunden mit einer funktions- und kostenüberlegenen Cloud-Telefonielösung für bis zu 100 Mitarbeiter aus. sipgate ist bundesweit buchbar und stellt seinen Kunden dazu Ortsrufnummern und -blöcke aus nahezu allen Vorwahlbereichen sowie internationale Rufnummern bereit. Mehrere Hunderttausend Kunden vertrauen auf sipgate und machen den Dienst damit zum größten netzunabhängigen VoIP-Angebot nach SIP-Standard in Deutschland. sipgate startete 2004 als erster Internet-Telefonieanbieter Deutschlands. Noch im selben Jahr erfolgte die Expansion nach Großbritannien und Österreich. Seit 2009 ist sipgate mit sipgate, Inc. auch in den USA verfügbar.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer