Gerichtsfeste Sicherheitsorganisation zur Abwehr von Haftungsansprüchen bei Kreditinstituten am 12. Mai 2009 in Bonn

(PresseBox) (Bonn, ) Zur Gewährleistung der Sicherheit in Banken (Schutz von Werten sowie Arbeitsschutz)existieren eine Vielzahl gewachsener Vorschriften, Gesetze, Verordnungen, Richtlinien, Technischer Regeln, Normen und Empfehlungen, die mit weit

über 1000 Seiten mittlerweile auch für den Fachmann kaum noch überschaubar sind. Bei Eintritt des Schadensfalles bilden diese Vorgaben jedoch die Messlatte bei der Beurteilung möglicher Versäumnisse und evtl. daraus resultierender strafund zivilrechtlicher Haftungen. Nur mit einer gerichtsfesten Sicherheitsorganisation lassen sich deshalb Haftungsansprüche vermeiden!

Die Einbeziehung und Umsetzung aller relevanten Vorschriften, so auch der neuen Berufsgenossenschaftlichen Informationen (BGI 819.1 - 819.3) erfordern aber nicht nur ein großes Spezialwissen sondern auch einen enormen Aufwand.

Um diese Aufgabe rechtssicher und in einem verträglichen zeitlichen Rahmen durchführen zu können, werden in diesem Seminar zunächst die wichtigsten rechtsverbindlichen Regelungen und Neuerungen sowie die wesentlichen Bestandteile einer gerichtsfesten Organisation vorgestellt. In 2 Workshops werden dann exemplarisch im Sinne einer Muster-Checkliste sowohl die die Grundelemente einer gerichtsfesten Sicherheitsorganisation als auch die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen im Bereich der Sicherheitstechnik erarbeitet.

Die Teilnahmegebühr beträgt insgesamt 690,- .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.