simatec steht für Qualität, Innovation und Kooperation

(PresseBox) (Wangen an der Aare, ) Seit mehr als 25 Jahren dreht sich bei der Schweizer Firma simatec, mit Sitz in Wangen a.d. Aare, alles um Produkte zur Montage, Demontage und zum Unterhalt von Wälzlagern. Dabei konzentriert sich das mittelständische Unternehmen vor allem auf die Forschung und Entwicklung, die Schlüsselteilfertigung und Endmontage sowie die Qualitätssicherung. Die Produktion der einzelnen Komponenten und Baugruppen erarbeitet simatec vorwiegend mit Schweizer Partnern, wobei beide Parteien von den hohen Qualitätsanforderungen und Know-how profitieren. Die simatec Produkte werden über ein weltweites Händlernetz erfolgreich vertrieben. Diese Strategie hat Erfolg und zeigt sich am kontinuierlichen Wachstum des Unternehmens.

Im Vordergrund der simatec steht der direkte Kundennutzen. Durch neuartige Technologien können komplexe Arbeitsabläufe vereinfacht und der Wartungsaufwand an zehntausenden von Maschinen rund um den Globus massiv gesenkt werden. Tiefere Kosten, Zeiteinsparung bei der Instandhaltung, weniger Anlageausfälle und zusätzlich hohe Betriebssicherheit sind der direkte Kundenutzen.

simatec sorgt dafür, dass die Maschinen laufen

Das bekannteste Produkt aus dem Hause simatec ist der simalube® Schmierstoffspender. Der simalube® schmiert automatisch die exakte Schmierstoffmenge zwischen einem Monat und einem Jahr lang und ist stufenlos einstellbar. Dies wird möglich durch die weltweit patentierte simatec Gasentwicklungszelle. Das durch die Zelle erzeugte Gas verdrängt einen Kolben, der die exakte Schmierstoffmenge regelmässig aus dem Zylinder presst. Mit einer immensen Anzahl verkauften simalube® Schmierstoffspender pro Jahr, gehört simatec zu den gewichtigsten Hersteller von automatischen Einzelpunkt-Schmierstoffspendern.

Richtig geschmiert läuft's besser!

Ein sehr wichtiges, aber häufig unterschätztes Thema in der Instandhaltung ist die korrekte Versorgung von Schmierstellen. Zur automatischen Versorgung bietet sich ideal der automatische Einzelpunkt-Schmierstoffspender simalube® an.

Die Abschmierung von Hand erfordert immer einen Mitarbeiter, der für andere Instandhaltungsaufgaben nicht zur Verfügung steht. Zeitaufwand und Kosten sind hoch. Selbst bei grösster Sorgfalt wird beim Schmiervorgang oftmals zuviel Schmierstoff in die Lagerstelle gedrückt, was eine unnötige Überhitzung des Lagers zur Folge hat. Ein anderes Problem ist, dass nicht alle Schmierstellen in regelmässigen Abständen kontrolliert oder aufgrund Zeitmangels Einschränkungen vorgenommen werden. So entstehen Lagerschäden durch Mangelschmierung.

Mit dem simalube®-Schmierstoffspender lassen sich diese Schmierstellen automatisch versorgen. Der Fett- und Ölspender wird anstelle des Schmiernippels eingeschraubt, falls nötig mit dem entsprechenden Gewindeanschlussteil. Ein patentierter Gas-Entwicklungsantrieb mit Trockenzellen baut im simalube® den notwendigen Arbeitsdruck auf, um die zu schmierende Stelle mit ausreichend Schmierstoff zu versorgen. Dabei wird nur die vom Anwender eingestellte Menge pro Tag abgegeben, die Entleerung ist sehr linear. Der manuelle Aufwand reduziert sich auf ein Minimum, der Kostenfaktor ebenfalls.

Stufenlose Regulierung

Verschiedene Punkte erhöhen die Betriebssicherheit und die Standzeiten des Lagers: Mit dem simalube®-Schmierstoffspender kann die Fett- oder Ölabgabe stufenlos reguliert werden, von 4.2 bis auf 0.3 cm3 pro Tag, bzw. auf eine Laufzeit von 1 bis zu 12 Monaten. Über- und Unterversorgung der zu schmierenden Stelle wird verhindert. Das Gerät kann während des Betriebes nachreguliert werden. Sichtfenster erlauben dem Anwender jederzeit eine Funktionskontrolle. Durch den direkten Einbau an der Schmierstelle oder mittels Peripherie wird Schmutzeintritt in das Lager verhindert.

Flexibel und umweltfreundlich

Den simalube®-Schmierstoffspender gibt es mit verschiedenen Fett- und Ölfüllungen, sowie in einer leeren Version zum selber Befüllen mit geprüften Schmierstoffen. So kann der Anwender kurzfristig auf Anforderungen in seiner Produktion reagieren, ohne seine Werksvorschriften zu verletzen. Das Handling des Befüllens ist denkbar einfach mit der handelsüblichen Handelhebelpresse, Fetteimer- oder Pneumatikpumpe durchführbar. Nach Entleerung des Schmierstoffspenders kann das Gehäuse mehrfach mit geprüften Schmierstoffen wieder befüllt werden. Es muss nur die ca. 1 x 1 cm grosse Antriebseinheit zu jedem neuen Einsatz ausgetauscht werden.

Auch die Entsorgung des simalube®-Schmierstoffspenders ist denkbar einfach, da er keine toxischen Stoffe enthält: Das Gehäuse kommt ins Kunststoff-Recycling, der Antriebskopf ins Batterie-Recycling.

Nebst den bereits vielfach bewährten Schmierstoffspendern mit 125ml bzw. 60ml Inhalt, wurde das Programm mit einem 30ml und einem 250ml Spender ergänzt. Zudem wurden die Spender in der 2. Produktgeneration betreffend der Linearität der Schmierstoffausbringung entscheidend verbessert. Dies erlaubt den noch breiteren und bedarfsgerechteren Einsatz des Schmierstoffspenders zur Lösung fast aller Schmierprobleme.

Breites Einsatzspektrum

Bei Verwendung entsprechend vorgeschriebener Schmierstoffe ist sogar der Einsatz im Freien, in Lebensmittelbetrieben, im Bergbau oder in Ex-Bereichen möglich. Die Umgebungstemperatur darf zwischen -20 und +55°C liegen, die Lagertemperatur natürlich deutlich höher. Die Einbaulage spielt keine Rolle, sogar der Einsatz unter Wasser ist kein Problem. Bei der Ölschmierung ist simalube® mit einer kleinen Öldrossel versehen, so dass auch hier die Einbaulage frei wählbar ist. Mit Schmierbürsten können Ketten, die schwer zu erreichen sind oder sich im Dauereinsatz befinden, sauber und gleichmässig geölt werden. Für die Aufzugsschmierung wurde eine spezielle Liftbürste entwickelt, die die Ölversorgung der Aufzugsführungen sicherstellt sowie Ölverbrauch und Wartungskosten reduziert.

Einfache Bedienung und ein umfangreiches Zubehörprogramm im Baukastenprinzip erleichtern den Einstieg für jeden Anwender.

Von Maschinenbauern wird simalube® auch gern zur Erstausrüstung einer Anlage verwendet. Oft sind Reklamationen während der Garantiezeit auf die mangelhafte oder fehlerhafte Schmierung der Anwender zurückzuführen. Mit dem automatischen Fett- und Ölspender kann dieses Problem oft kostengünstiger als eine Zentralschmierung gelöst werden.

simatec ag

Industrietechnik von simatec: Innovative Lösungen mit hohem Kundennutzen

Als unabhängiges Familienunternehmen überzeugt simatec seit mehr 25 Jahren durch seine herausragenden ingeniösen Errungenschaften. Am Hauptsitz in Wangen an der Aare inmitten der Schweiz, erforschen, entwickeln und produzieren motivierte Mitarbeitende alles für die Montage, die Demontage und den Unterhalt von Wälzlagern und vielem mehr.

Klar im Vordergrund steht bei simatec der direkte Kundennutzen:
Durch neuartige Technologien können komplexe Abläufe vereinfacht und der Wartungsaufwand an zehntausenden von Maschinen rund um den Globus massiv gesenkt werden. Daraus resultieren tiefere Kosten und hohe Betriebssicherheit.

Die simatec Produkte werden über ein weltweites Händlernetz erfolgreich vertrieben. Diese Strategie hat Erfolg und zeigt sich am kontinuierlichen Wachstum des Unternehmens.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.