Sievert Handel Transporte will Engagement für die Holzindustrie deutlich ausweiten

Produkt- und Leistungsportfolio im Bereich Holzlogistik erweitert / Investitionen in neues Equipment garantieren hohe Flexibilität / Open-Top-Container ergänzen Planen- und Siloauflieger

(PresseBox) (Lengerich, ) Holzpellets und Holzhackschnitzel landen immer häufiger in den Heizungen von Privathaushalten. Aber auch Industrieunternehmen und Kraftwerksbetreiber setzen bei der Energieerzeugung zunehmend auf nachwachsende Rohstoffe. Um der gesteigerten Nachfrage vor allem im gewerblichen Bereich gerecht zu werden, will die Sievert Handel Transporte GmbH (sht) ihr Angebot für die Holzindustrie deutlich ausbauen. Entsprechend erhöht wurden die Investitionen zur Ergänzung des Equipments, so dass neben Planenaufliegern nun auch spezielle Siloauflieger und Open-Top-Container zur Verfügung stehen werden. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz im westfälischen Lengerich ist es, insbesondere für die Hersteller und Händler nachwachsender Brennstoffe individuelle Logistiklösungen anzubieten.

„Mit der Bandbreite unserer Dienstleistungen ermöglichen wir der Holzindustrie ein Höchstmaß an Flexibilität und Wirtschaftlichkeit“, sagt Rui Macedo, Geschäftsführer der Sievert Handel Transporte GmbH. So könne die sht eine leistungsfähige Transportlogistik auf der Straße, eine umfassende Lagerlogistik an mehreren Standorten in Deutschland sowie intermodale Lösungen per Eisenbahn und Schiff anbieten. Die Anforderungen der Industrie sind Macedo somit bestens bekannt und identisch mit der operativen Ausrichtung der sht: „Übergeordnetes Ziel ist die Konzeption von individuellen Logistiklösungen sowie die Organisation von kompletten Logistikketten.“

Das jüngste Engagement der sht hat nach Darstellung von Rui Macedo aber auch eine strategische Komponente: „Mit der Erweiterung unseres Angebotes für die Holzindustrie setzen wir unseren Weg in Richtung eines branchenübergreifenden Logistikdienstleisters konsequent fort.“ Einst als Spezialist für die Baustoffindustrie am Markt tätig, hat sich das Unternehmen mittlerweile auch in der Konsumgüterindustrie etabliert. Allein für die Lebensmittelbranche realisiert die sht derzeit im gesamten Bundesgebiet bis zu 100 Fahrten täglich. Beliefert werden dabei im Nah- und Fernverkehr überwiegend Zentrallager und Distributionszentren von Discountern und Handelsketten. Zu den Verladern gehören Getränkeabfüller, Nahrungsmittelerzeuger oder auch Hygienepapierhersteller.

Für ein stärkeres Engagement in der Holzlogistik sieht sich die sht derweil bestens aufgestellt. „Die Anforderungen der Branche können wir mit eigenem Equipment sowie aus einer Hand bedienen. Zudem verfügen wir über die erforderliche Erfahrung in diesem Segment“, sagt Macedo. Den größten Bedarf an nachwachsenden Brennstoffen sehe er derzeit bei Papierfabriken und Biomassekraftwerken. Diese Großabnehmer haben seiner Einschätzung nach einen Bedarf an Pellets, Mulch und Hackschnitzeln.

„Unseren Kunden wollen wir grenzüberschreitende Door-to-Door-Lösungen anbieten“, sagt Macedo mit Blick auf den verstärkten Warenfluss von Süd nach Nord. Trotz der steigenden Nachfrage der Abnehmer rechne er jedoch nicht mit einer Verteuerung der Rohstoffe, da das Angebot an Holzpellets, Mulch und Holzhackschnitzeln kontinuierlich zunimmt. Dies führt seiner Einschätzung nach allerdings zu einer großen Herausforderung für Unternehmen, die mit nachwachsenden Rohstoffen handeln: „Angesichts des oft geringen Warenwertes ist es unabdingbar, den Transport effizient und wirtschaftlich zu gestalten.“


Weitere Informationen unter: www.sievert-transporte.de

Sievert Handel Transporte GmbH

Die Sievert Handel Transporte GmbH (sht) ist ein branchenübergreifender Transport- und Logistikdienstleister mit dem Schwerpunkt Baustoffindustrie. Kernkompetenz des Unternehmens mit Sitz im westfälischen Lengerich ist die Konzeption von individuellen Logistiklösungen sowie die Organisation von kompletten Logistikketten für die verladende Industrie. Neben Lagerwirtschaft, Silotransporten und Transporten per Planen-Lkw bietet die sht als einer der führenden Baustofflogistiker in Deutschland auch intermodale Lösungen per Eisenbahn und Schiff an. Zu den häufigsten Transport- und Lagergütern zählen lose sowie gepackte Baustoffe, Baumarktartikel, Energiestoffe, Reststoffe, staubige und rieselfähige Güter sowie palettierte Güter für unterschiedliche Branchen. Mit eigenen Niederlassungen ist das Unternehmen an 18 Standorten in Deutschland, drei Standorten in Polen und zwei Standorten in den Niederlanden vertreten. Mit insgesamt rd. 340 Mitarbeitern hat die sht im Jahr 2010 einen Umsatz von 95 Millionen Euro erzielt. Zu den Tochterunternehmen gehören die Sievert Logistik GmbH, ein Transportdienstleister mit Sitz im rheinland-pfälzischen Kruft, sowie die i4 Transportation GmbH & Co. KG, ein auf intermodale Transporte spezialisierter Logistikdienstleister mit Sitz in Mannheim, und die NTM B.V. mit Sitz in Neu-Amsterdam (NL). Die sht selbst gehört ihrerseits zur Sievert AG (Osnabrück), welche mit einem Umsatz von rd. 270 Millionen Euro und 1.200 Mitarbeitern an weltweit rund 50 Standorten zu den führenden Unternehmen der deutschen Bauwirtschaft gehört.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.